Spannungsbestimmung

Der Golf von Korinth ist eine seit vielen Jahren beobachtete Verwerfung. Im Rahmen der Projekte CORSEIS und DG-Lab wurden neue Erkenntnisse zu den in diesem Gebiet auftretenden Spannungen gewonnen.


Der Golf von Korinth ist die seismisch aktivste Zone in Europa und das sich am schnellsten öffnende Gebiet des kontinentalen Bruchs. Eine der vielen Errungenschaften, die im Rahmen dieses gesamteuropäischen Projektes erzielt wurden, ist die Entwicklung eines Werkzeugs zur Spaltenbestimmung und Spannungsmessung, um die komplexe Geologie dieses Gebietes besser verstehen zu können.

Die beiden dazu angewandten Methoden, das hydraulische Aufbrechen (hydraulic fracturing = HF) und hydraulische Tests in urzeitlichen Spalten (hydraulic tests on pre-existing fractures = HTPF), wurden ursprünglich zur Bestimmung von Spannungen in tiefen Bohrlöchern angewandt. Wie der Name vermuten lässt, entsteht bei dem HF-Verfahren eine Spalte. Dies wird durch die Isolation eines Bohrlochbereiches erreicht. Dazu wird ein Doppelpacker eingesetzt und der Druck solange erhöht, bis eine Spalte entstanden ist. Während des Druckanstiegs kann eine Druck-Zeit-Kurve erstellt werden, mit der die Stärke der minimalen Hauptspannung ermittelt werden kann. Ebenso kann die Richtung der maximalen Hauptspannung bestimmt werden. Die Spannungsmessungen mit dem HTPF-Verfahren werden in urzeitlichen Spalten durchgeführt.

Das entwickelte Werkzeug nutzt die elektronische Bohrlochabbildung zur Ermittlung intakter Gesteine, in denen Spalten erzeugt werden können. Es kann auch urzeitliche Spalten lokalisieren, in denen HTPF-Tests mit dem Doppelpacker als wesentlicher Bestandteil dieses Werkzeugs durchgeführt werden können. Anders ausgedrückt, kann dieses Werkzeug sowohl HF- als auch HTPF-Tests ausführen und ermöglicht somit normale Spannungsmessungen und Spaltenbestimmungen. Das Werkzeug wurde so angepasst, dass es in einer Vielzahl von Umgebungen eingesetzt werden kann, auch in stark salzhaltigem Meerwasser. Es steht für Demonstrationszwecke zur Verfügung.

Media Contact

Dr. Francois HenriI Cornet ctm

Weitere Informationen:

http://www.ipgp.jussieu.fr

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften

Die Geowissenschaften befassen sich grundlegend mit der Erde und spielen eine tragende Rolle für die Energieversorgung wie die allg. Rohstoffversorgung.

Zu den Geowissenschaften gesellen sich Fächer wie Geologie, Geographie, Geoinformatik, Paläontologie, Mineralogie, Petrographie, Kristallographie, Geophysik, Geodäsie, Glaziologie, Kartographie, Photogrammetrie, Meteorologie und Seismologie, Frühwarnsysteme, Erdbebenforschung und Polarforschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Multifunktionales Werkzeug für Antifouling-Beschichtungen

– niederenergetischer Elektronenstrahl. Mit der Elektronenstrahltechnologie können Oberflächen zuverlässig behandelt und funktionalisiert werden. Jetzt gelang am Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP die Erzeugung von Antihaftbeschichtungen auf Kunststofffolien…

Industrielle Produktion mit KI optimieren

Karlsruher Forschungsfabrik: Immer kürzere Produktlebenszyklen und volatile Märkte zwingen Unternehmen, qualitativ hochwertige Produkte schnell mit neuen, unreifen Prozessen herzustellen. Vergleichbar mit einer Software, die während der Anwendung durch Updates stetig…

Mechanismus für Internet-Sicherheit gebrochen

Das Team der ATHENE-Wissenschaftlerin Prof. Dr. Haya Shulman hat einen Weg gefunden, wie einer der grundlegenden Mechanismen zur Absicherung des Internet-Verkehrs ausgehebelt werden kann. Der Mechanismus, genannt RPKI, soll eigentlich…

Partner & Förderer