Werkzeugloser Leiterplattenanschluss für Hochstrom-Anwendungen

<br>

Die hebelbedienbaren Klemmen PLA 5 mit 30 Grad und PLH 5 mit horizontalem Leiterabgang fassen Leiterquerschnitte von 0,5 mm2 bis 6 mm2.

Durch das Zick-Zack-Pinning besitzt die kompakte Klemme schon im Raster von 7,5 mm die 600 V UL-Zulassung und hat eine Stromtragfähigkeit von bis zu 41 A.

Die Push-Lock-Technologie erlaubt den Leiteranschluss mit und ohne Aderendhülse. Im Sichtfeld befindliche Bedruckungsflächen sowie ein leicht zugänglicher Prüfabgriff zeichnen diese Leiterplattenklemme ebenfalls aus.

Die Scheibenbauweise ermöglicht eine farbige Codierung von einem bis zwölf Polen. Auch einpolige Varianten stehen durch Doppel-Pinning sicher auf der Leiterplatte.

Die neuen Leiterplattenklemmen runden das Produktprogramm „Combicon power“ mit Push-Lock Technologie von Phoenix Contact weiter ab.

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg

+49 5235/3-4 12 40

Ansprechpartner für Medien

Eva von der Weppen Phoenix Contact

Weitere Informationen:

http://www.phoenixcontact.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Screeningsystem für Lungengeräuschanalyse

Ein an der TU Graz entwickeltes Mehrkanal-Aufnahmegerät für krankhafte Lungengeräusche und die dazugehörige automatische Analyse der Geräusche könnten bestehende Screening-Methoden zur Früherkennung zum Beispiel von Covid-19-Infektionen unterstützen. Hierfür benötigt es…

Digitale Technologien für den Blick in den Boden

Weltbodentag Böden sind eine empfindliche und in Folge intensiver Landwirtschaft auch häufig strapazierte Ressource. Wissenschaftler*innen des ATB entwickeln daher digitale Lösungen für eine ressourcenschonende und umweltgerechte Bodenbewirtschaftung. Mit dem Weltbodentag…

Kartierung neuronaler Schaltkreise im sich entwickelnden Gehirn

Wie kann man neuronale Netze aufbauen, die komplexer sind als alles, was uns bis heute bekannt ist? Forscher am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main haben die Entwicklung von…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen