Mehr Verdrahtungsraum in schweren Steckverbindern

Sie bieten durch die höhere Bauform und größeren Kabelabgänge in M50 mehr Raum zum Verdrahten.

Dadurch können auch größere Leitungsdurchmesser und Leitungsbündeln komfortabel angeschlossen werden.

Die robusten Gehäuse sind aus hochwertigem Aluminiumdruckguss und zeichnen sich durch hohe Korrosionsbeständigkeit aus.

Sie widerstehen Vibration und mechanischen Belastungen und sind nach den Schutzarten IP66/IP67 zuverlässig dicht.

Aufgrund leitfähiger Oberflächen und Dichtungen besteht zusätzlich ein zuverlässiger EMV-Schutz.

Die hohen Steckverbinder sind in den Größen B6 bis B24 verfügbar und durchgängig steckkompatibel zum Marktstandard.

Mit den neuen passenden Kontakteinsätzen für hochpolige Anwendungen werden so bis zu 46 Signalkontakte in einem B24-Steckverbinder einfach angeschlossen.

Die Installation erfolgt direkt und werkzeuglos mit der Anschlusstechnik Push-in.

Die kompakte Klemmkammer der Push-in-Kontakteinsätze sorgt für eine hohe Packungsdichte, die bisher nur mit einem klassischen Crimpanschluss erreicht werden konnte.

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG
Corporate Communications
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 5235 3-41240

Media Contact

Eva von der Weppen PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Weitere Informationen:

http://www.phoenixcontact.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kohlenstoffatom-Transfer

Chemiker der TU Dortmund veröffentlichen aktuelle Erkenntnisse in Science. Prof. Max Martin Hansmann von der Fakultät für Chemie und Chemische Biologie der TU Dortmund und sein Team haben ein neues…

Mittels KI: Genauere Prognosen für bestmögliche Therapien

In Zukunft werden personalisierte medizinische Diagnosen auf großen Datenmengen basieren. Ärzte werden viele „Biomarker“ messen, um Erkrankungen zu bestätigen oder auszuschließen. Dabei werden viele Daten gesammelt, welche aber auch Fehlinformationen…

Wertstoffe aus Abfall

EU-Projekt Circular Flooring wandelt gebrauchte PVC-Böden in weichmacherfreie Rezyklate um. Nach fünf Jahren intensiver Forschungsarbeit liefert das Circular-Flooring-Konsortium den Beweis, dass die Produktion von weichmacherfreien PVC-Rezyklaten aus alten Weichfußbodenbelägen möglich…

Partner & Förderer