Indischer Hersteller Tata investiert in französisches Projekt

[1] Das französische Unternehmen Motor Development International (MDI) will in diesem Herbst mit der Serienproduktion von Autos mit Druckluftantrieb beginnen. Das Fahrzeug soll mit einer Drucktankfüllung 100 Kilometer weit kommen und ab 3500 Euro kosten, berichtet das Technologiemagazin Technology Review [2] in seiner aktuellen Ausgabe 3/2008..

Das Konzept stammt von Guy Nègre, einem ehemaligen Luftfahrt-Ingenieur und Entwickler von Formel-1-Motoren.

Er hatte bereits im Jahr 2002 angekündigt, Taxis in Mexico City mit Druckluftantrieben ausstatten zu wollen, was aber ausblieb. Im vergangenen Februar allerdings gab der indische Konzern Tata seinen Einstieg in das Projekt bekannt und soll seitdem 30 Millionen Dollar dafür investiert haben. Die Produktion soll im September in Frankreich beginnen und später auf Spanien, Australien und Indien ausgedehnt werden. Außerdem will das US-Unternehmen Zero Pollution Motors MDI-Fahrzeuge lizenzieren und von 2010 an in den USA produzieren.

Das Herz der neuartigen Autos ist ein von Airbus hergestellter Druckbehälter aus Glasfaserkunststoff, in dem 90 Kubikmeter Luft auf 300 Bar komprimiert werden.

Die darin gespeicherte Energie wird in einem Vierzylinder-Kolbenmotor mit 800 Kubikzentimetern Hubraum in Bewegung umgesetzt. Allein mit Druckluft soll das erste geplante Modell „OneCat“ eine Reichweite von bis zu 100 Kilometern haben. Optional soll es einen zusätzlichen Antrieb mit Flüssigbrennstoff gaben, der den Aktionsradius bei einem Spritverbrauch von 1,5 Litern pro hundert Kilometer auf bis zu 800 Kilometer erhöht.

Bildmaterial:
Das Titelbild der aktuellen Technology-Review-Ausgabe 3/2008 steht zum Download [3] bereit.

Ihre Ansprechpartnerin für Rückfragen

Sylke Wilde
Heise Medien Gruppe
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 [0] 511 5352-290
Telefax: +49 [0] 511 5352-563
sylke.wilde@heise-medien.de [4]
Links in diesem Artikel:
[1] http://www.heise-medien.de/presseinfo/bilder/tr/08/tr032008.jpg
[2] http://www.technology-review.de
[3] http://www.heise-medien.de/presseinfo/bilder/tr/08/tr032008.jpg
[4] mailto:sylke.wilde@heise-medien.de

Ansprechpartner für Medien

Sylke Wilde Heise Medien Gruppe

Weitere Informationen:

http://www.heise-medien.de/presseinfo

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive

Die wissenschaftliche Automobilforschung untersucht Bereiche des Automobilbaues inklusive Kfz-Teile und -Zubehör als auch die Umweltrelevanz und Sicherheit der Produkte und Produktionsanlagen sowie Produktionsprozesse.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automobil-Brennstoffzellen, Hybridtechnik, energiesparende Automobile, Russpartikelfilter, Motortechnik, Bremstechnik, Fahrsicherheit und Assistenzsysteme.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

QuaIitätssicherung für Bioproben

Zusammen mit dem German Biobank Node entwickeln Biobank-Experten des Universitätsklinikums Jena ein Qualitätssicherungskonzept für den Umgang mit flüssigen Biomaterialproben. Anhand typischer Veränderungen ausgewählter Probenbestandteile wollen sie ein standardisiertes Verfahren entwickeln,…

Die ersten Löwen-Embryonen aus eingefrorenen Eizellen

Einem Team aus Wissenschaftler*innen des Berliner Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) und der Universität Mailand, Italien, in Kooperation mit dem Givskud Zoo – Zootopia in Dänemark ist es gelungen,…

Nachhaltiges Isolationsmaterial zum Versand von kühlpflichtigen Produkten

Forscher des Instituts für Naturstofftechnik der TU Dresden haben ein Isoliermaterial aus Altpapier für den Versand von temperaturempfindlichen Lebensmitteln und Medikamenten entwickelt. Im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungsprojektes konnten die…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen