Nanooptimierte Werkstoffe für ressourceneffizienteres Bauen

Nanooptimierte Werkstoffe für ressourceneffizienteres Bauen<br>(Quelle: BMBF)<br>

Neue Werkstoffe und Nanotechnologie sind wichtige Innovationstreiber, um Technologien im Bauwesen ressourcen- und energieeffizienter zu gestalten sowie den Komfort und Nutzwert von Gebäuden zu steigern.

Dies zeigten Ergebnisse des Branchendialogs „Neue Werkstoffe und Nanotechnologie für die Bautechnik“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Dabei wurde auch deutlich, dass der Weg von der Werkstoffentwicklung bis zur Anwendung auf der Baustelle oftmals sehr langwierig ist. Die Präsentationen der Veranstaltung sind jetzt online im Internet verfügbar.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert im Rahmen des Programms „Werkstoffinnovationen für Industrie und Gesellschaft – WING“ eine Vielzahl von Werkstoff- und Nanotechnologie-Entwicklungen für energie- und ressourceneffizientere Technologien im Baubereich.

In der Fördermaßnahme NanoTecture wurden zwölf Verbundprojekte mit 56 Partnern und einem Fördervolumen von 16 Millionen Euro unterstützt. Die wichtigsten Ergebnisse der mittlerweile abgeschlossenen Projekte wurden auf der Veranstaltung „Neue Werkstoffe und Nanotechnologie für die Bautechnik“ am 21. November 2013 in Frankfurt vor rund 100 Teilnehmern aus Industrie, Forschung und Verwaltung vorgestellt. Organisiert wurde das Technologiegespräch im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung von der VDI Technologiezentrum GmbH.

Präsentiert wurden Forschungsarbeiten zur Optimierung von Hochleistungsbetonen, die große Potenziale für Ressourcen- und Energieeinsparungen im Gebäude- und Infrastrukturbau bieten. Darüber hinaus wurden Oberflächenfunktionalisierungen von Baustoffen thematisiert, wie zum Beispiel eine verbesserte Kratz- und UV-Beständigkeit von Polycarbonatbaustoffen oder die Selbstreinigung und der Schadstoffabbau bei photokatalytisch ausgerüsteten Betonoberflächen. Beiträge zur energetischen Optimierung durch Nanodämmstoffe, zur intelligenten Gebäudetechnik durch OLED-Beleuchtung sowie zu schaltbaren Fenstern rundeten das Themenspektrum der Veranstaltung ab.

Die Präsentationen der Veranstaltung stehen unter folgendem Internetlink zum Download zur Verfügung: http://www.innovationsbegleitung.de/nanotecture

Media Contact

Dr. Anja Mikler idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen

Die zukunftsorientierte Gestaltung unseres Wohn- und Lebensraumes erhält eine immer größer werdende Bedeutung. Die weltweite Forschung in den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Nachhaltiges Bauen, innovative Baumaterialien, Bautenschutz, Geotechnik, Gebäudetechnik, Städtebau, Denkmalschutz, Bausoftware und Künstliche Intelligenz im Bauwesen.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Aufbruchstimmung in der Alzheimer-Forschung

Bei der Alzheimer Erkrankung lagern sich Eiweiße im Gehirn ab und schädigen es. Prof. Dr. Susanne Aileen Funke von der Hochschule Coburg hat eine Methode gefunden, die solche gefährlichen Eiweißverbindungen…

Chronische Entzündungen durch Ansätze aus der Natur behandeln

Die interdisziplinäre Forschungsgruppe „nature4HEALTH“ hat jüngst ihre Arbeit aufgenommen. Das Team der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Universitätsklinikums Jena entwickelt ganzheitliche naturstoffbasierte Therapieansätze für die Behandlung chronisch-entzündlicher Erkrankungen. Chronische Entzündungen sind…

Antivirale Beschichtungen und Zellkultur-Oberflächen maßgeschneidert herstellen

Verfahren der Kieler Materialwissenschaft ermöglicht erstmals umfassenden Vergleich von Beschichtungen für biomedizinische Anwendungen. Der Halteknopf im Bus, die Tasten im Fahrstuhl oder die Schutzscheibe am Anmeldetresen in der Arztpraxis: Täglich…

Partner & Förderer