Adsorbatwechselwirkungen an Ionenkristallen und Metallen

Sowohl bei der Stabilität von Halbleiterbauelementen als auch beim Verständnis der heterogenen Katalyse spielt die Adsorption eine entscheidende Rolle. Es besteht ein großes wissenschaftliches und technologisches Interesse, Adsorption und Reaktion an ionischen Oberflächen zu studieren. Während bei den Volumeneigenschaften schon in den 30er Jahren Festkörpereigenschaften modellhaft bestimmt wurden, besteht für Isolatoroberflächen ein erheblicher Nachholbedarf. Mit der Temperatur können sich die Beiträge der verschiedenen Wechselwirkungen an Isolatoren entscheidend verändern. Es ist deshalb eine Kooperation erforderlich, um mit verschiedenen experimentellen und theoretischen Methoden die Adsorbatwechselwirkungen so umfassend darzustellen, dass ein grundlegendes und modellhaftes Verständnis der Prozesse erreicht wird. Die Adsorptionsuntersuchungen an Metallen stellen eine Brücke dar zu den Untersuchungen an Isolatoren, da einerseits einfachere Modelle verwendbar sind und andererseits direkte Vorarbeit für die Clusteradsorption geleistet wird

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Fachgebiete

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Datensammlung zu Klimaänderungen

MERIAN-Expedition MSM129 setzt Langzeitbeobachtungen in der Labradorsee fort. Als wichtiger Teil des Förderbandes globaler Meeresströmungen wird im gesamten Atlantik Wärme nach Norden transportiert – ein Prozess, der das Klima auf…

Bleigehalt verringern und Energie sparen

Neue Prozesse für die Gussindustrie. Bleihaltige Legierungen spielen aufgrund ihrer guten Produkteigenschaften in der Gussindustrie eine wichtige Rolle. Allerdings stellen gesundheitsschädliche Emissionen ein Problem bei der Produktion dar. Die TH…

417 Menschen das Augenlicht gerettet

Seit einem Jahr verbessert die Gewebebank im Klinikum Stuttgart die deutschlandweite Versorgung mit Augenhornhauttransplantaten. Seit einem Jahr ist die Gewebebank Stuttgart in Betrieb und die Mitarbeiterinnen konnten bereits über 600…

Partner & Förderer