Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fondshandel an der Börse Frankfurt schneller und günstiger mit Xetra

01.12.2008
Entwicklung eines europaweiten Distributionskanals für aktiv gemanagte Publikumsfonds

Seit heute läuft der Fondshandel an der Börse Frankfurt über die Technologie von Xetra, dem vollelektronischen paneuropäischen Handelssystem der Deutschen Börse. Der Fondshandel an der Börse Frankfurt verbindet die Vorteile des Präsenzhandels mit dem schnelleren und günstigeren Handel über Xetra.

Höhere Liquidität, engere Spreads und der Wegfall der Maklercourtage von 0,08 Prozent machen den Fondshandel für Handelsteilnehmer und Investoren ab sofort noch attraktiver.

Xetra ermöglicht außerdem, die Aufträge noch schneller auszuführen. Bereits der Handel an der Frankfurter Zertifikatebörse Scoach hat gezeigt, wie die Orderdurchlaufzeiten sich seit der Einführung der Xetra-Technologie im April auf wenige Sekunden verkürzt haben.

Darüber hinaus macht Xetra einen europaweiten Fondshandel möglich: Rund 260 Banken und Wertpapierhandelshäuser – davon rund 100 aus dem europäischen Ausland – haben jetzt direkten Zugriff auf die mehr als 3.300 aktiv gemanagten Publikumsfonds an der Börse Frankfurt.

Mit der Einführung des Fondshandels auf Xetra setzt die Deutsche Börse konsequent ihre europäische Wachstumsstrategie um. „Mit Xetra können Anleger jetzt europaweit Investmentfonds handeln und von schnellster Orderausführung zu besten Preisen profitieren. Als einzige deutsche Fondsbörse bietet die Börse Frankfurt nun die Effizienz und die bewährte Preis- und Servicequalität von Xetra auch im Fondshandel. Unsere Marktführerschaft im Fondshandel an deutschen Börsen werden wir weiter ausbauen und auch neue Handelsteilnehmer an europäischen Märkten gewinnen“, sagte Rainer Riess, Managing Director Cash Market Development bei der Deutschen Börse.

Bereits seit Mai 2006 bietet die Börse Frankfurt den Fondshandel auf dem Parkett an und ist mit einem Marktanteil von rund 52 Prozent am Orderbuchvolumen Marktführer in Deutschland. Anleger profitieren im Handel von Fondsanteilen über die Börse von hoher Flexibilität, denn im Gegensatz zur herkömmlichen Fondsabwicklung über eine Kapitalanlagegesellschaft (KAG) können Fondsanteile an der Börse während der gesamten Handelszeit fortlaufend und innerhalb weniger Sekunden an- und verkauft werden. Darüber hinaus entfällt im börslichen Fondshandel der Ausgabeaufschlag der KAG.

Um ihre Fondsanteile über die Börse Frankfurt zu handeln, müssen Anleger bzw. Bankberater weiterhin „Börse Frankfurt“ in der Ordermaske als Handelsplatz auswählen. Aufträge werden dann automatisch über Xetra ausgeführt, börsentäglich von 9 bis 20 Uhr.

Über Xetra Xetra ist eine vollelektronische Handelsplattform, an die 260 Banken und Wertpapierhandelshäuser in 19 Ländern angeschlossen sind. Mit der Xetra-Technologie werden über 380.000 Wertpapiere gehandelt: Aktien, ETFs, die strukturierten Produkte der Frankfurter Zertifikatebörse Scoach und ab sofort alle an der Börse Frankfurt notierten Investmentfonds. Xetra ist eines der schnellsten, leistungsfähigsten und zuverlässigsten Handelssysteme weltweit. Die Deutsche Börse entwickelt ihr vollelektronisches paneuropäisches Handelssystem kontinuierlich weiter und hat zum 24. November Xetra-Release 9.1 eingespielt.

Xetra® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise