Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fondshandel an der Börse Frankfurt schneller und günstiger mit Xetra

01.12.2008
Entwicklung eines europaweiten Distributionskanals für aktiv gemanagte Publikumsfonds

Seit heute läuft der Fondshandel an der Börse Frankfurt über die Technologie von Xetra, dem vollelektronischen paneuropäischen Handelssystem der Deutschen Börse. Der Fondshandel an der Börse Frankfurt verbindet die Vorteile des Präsenzhandels mit dem schnelleren und günstigeren Handel über Xetra.

Höhere Liquidität, engere Spreads und der Wegfall der Maklercourtage von 0,08 Prozent machen den Fondshandel für Handelsteilnehmer und Investoren ab sofort noch attraktiver.

Xetra ermöglicht außerdem, die Aufträge noch schneller auszuführen. Bereits der Handel an der Frankfurter Zertifikatebörse Scoach hat gezeigt, wie die Orderdurchlaufzeiten sich seit der Einführung der Xetra-Technologie im April auf wenige Sekunden verkürzt haben.

Darüber hinaus macht Xetra einen europaweiten Fondshandel möglich: Rund 260 Banken und Wertpapierhandelshäuser – davon rund 100 aus dem europäischen Ausland – haben jetzt direkten Zugriff auf die mehr als 3.300 aktiv gemanagten Publikumsfonds an der Börse Frankfurt.

Mit der Einführung des Fondshandels auf Xetra setzt die Deutsche Börse konsequent ihre europäische Wachstumsstrategie um. „Mit Xetra können Anleger jetzt europaweit Investmentfonds handeln und von schnellster Orderausführung zu besten Preisen profitieren. Als einzige deutsche Fondsbörse bietet die Börse Frankfurt nun die Effizienz und die bewährte Preis- und Servicequalität von Xetra auch im Fondshandel. Unsere Marktführerschaft im Fondshandel an deutschen Börsen werden wir weiter ausbauen und auch neue Handelsteilnehmer an europäischen Märkten gewinnen“, sagte Rainer Riess, Managing Director Cash Market Development bei der Deutschen Börse.

Bereits seit Mai 2006 bietet die Börse Frankfurt den Fondshandel auf dem Parkett an und ist mit einem Marktanteil von rund 52 Prozent am Orderbuchvolumen Marktführer in Deutschland. Anleger profitieren im Handel von Fondsanteilen über die Börse von hoher Flexibilität, denn im Gegensatz zur herkömmlichen Fondsabwicklung über eine Kapitalanlagegesellschaft (KAG) können Fondsanteile an der Börse während der gesamten Handelszeit fortlaufend und innerhalb weniger Sekunden an- und verkauft werden. Darüber hinaus entfällt im börslichen Fondshandel der Ausgabeaufschlag der KAG.

Um ihre Fondsanteile über die Börse Frankfurt zu handeln, müssen Anleger bzw. Bankberater weiterhin „Börse Frankfurt“ in der Ordermaske als Handelsplatz auswählen. Aufträge werden dann automatisch über Xetra ausgeführt, börsentäglich von 9 bis 20 Uhr.

Über Xetra Xetra ist eine vollelektronische Handelsplattform, an die 260 Banken und Wertpapierhandelshäuser in 19 Ländern angeschlossen sind. Mit der Xetra-Technologie werden über 380.000 Wertpapiere gehandelt: Aktien, ETFs, die strukturierten Produkte der Frankfurter Zertifikatebörse Scoach und ab sofort alle an der Börse Frankfurt notierten Investmentfonds. Xetra ist eines der schnellsten, leistungsfähigsten und zuverlässigsten Handelssysteme weltweit. Die Deutsche Börse entwickelt ihr vollelektronisches paneuropäisches Handelssystem kontinuierlich weiter und hat zum 24. November Xetra-Release 9.1 eingespielt.

Xetra® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wirtschaft auf stabilem Aufschwungpfad
15.11.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie