Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurex führt erfolgreich Software-Upgrade ein

08.11.2011
Eurex-Kunden profitieren von deutlich geringerem Programmieraufwand durch neue Anbindungsoptionen basierend auf den Branchenstandards FIX und FIXML

Eurex Group hat gestern ihr neuestes Software-Release eingeführt. Mit Eurex Release 14.0 bietet die Terminbörse ihren Teilnehmern umfassendere Auswahlmöglichkeiten und mehr Flexibilität bei der Anbindung an das Eurex-Netzwerk. Erreicht wird dies durch neue Schnittstellen, Verbesserungen der Clearing- und Risikomanagement-Funktionen sowie einer weiteren Optimierung der Systemleistung.

Die drei völlig neu entwickelten Schnittstellen Eurex Market Data Interface, Eurex FIX Gateway und FIXML Clearing API basieren auf den Branchenstandards FIX und FIXML. Als Ergänzung zu den bereits verfügbaren Hochgeschwindigkeitsschnittstellen richten sich diese neuen Schnittstellen gleichermaßen an Handels- und Clearing-Teilnehmer, für die die Latenzzeit eine untergeordnete Rolle spielt. Die Schnittstellen bieten eine Reihe von Vorteilen, besonders eine bessere individuelle Konfigurierbarkeit und ein erhöhtes Maß an Hardware-Unabhängigkeit. Mit diesen Neuerungen legt Eurex Group den Grundstein für eine mittelfristige Ablösung der derzeit implementierten Handels- und Clearing-Infrastruktur VALUES API/MISS.

-- Das Eurex Market Data Interface unterstützt die Verbreitung von Kursen mittels aggregierter und saldierter Marktdaten mit unterschiedlicher Datentiefe im Multicast-Format. Dabei profitieren die Teilnehmer von einer geringeren Granularität und Bandbreitenanforderung. Der Schnittstelle liegt das FIX Adapted Streaming Protocol (FAST) zugrunde. Die Marktdaten stimmen mit den über VALUES API empfangenen Marktdaten überein.

-- Die Standardschnittstelle FIX Gateway unterstützt die FIX-Versionen 4.2 und 4.4.

-- Die Einführung von FIXML Clearing API reduziert die mit dem Zugang zu Eurex Clearing verbundenen Kosten und bietet Teilnehmern gleichzeitig ein höheres Maß an Flexibilität und Standardisierung in Bezug auf die Technologie. Das neue API basiert auf der als Branchenstandard geltenden Programmiersprache FIXML. Es kann leicht in die schon bestehende Infrastruktur der Teilnehmer integriert werden und erfordert keinen besonderen Programmieraufwand.

Im Bereich Risikomanagement können Teilnehmer ab jetzt das Vorhandels-Risikomanagement-Tool Advanced Risk Protection auch dazu nutzen, bilaterale Transaktionen in der Produktwährung zu limitieren, d.h. die erweiterte Funktion steht auch für die EurexOTC Trade Entry-Funktionalität zur Verfügung. Bislang konnten Beschränkungen für diese Funktionalität lediglich in Form der maximalen Anzahl von Kontrakten festgelegt werden.

Auf Basis des Margin-Parameters bzw. des aktuellen Preises des Basiswerts sowie der Kontraktgröße erfolgt eine Risikoberechnung für die entsprechende außerbörsliche Transaktion. Dieser Betrag wird mit einem anderen Risikowert, der als zuerst eingegebener Wert im System geführt wird, abgeglichen.

Die Transaktion wird akzeptiert, sofern der für den betreffenden Händler/Kontrahenten bzw. für das jeweilige Produkt geführte maximale Risikobetrag über dem für die eingegebene Transaktion errechneten Wert liegt oder diesem entspricht.

Auf Clearing-Ebene bietet das neue Software-Release eine Reihe von verbesserten Funktionalitäten, mit denen ein verbessertes Sicherheitenmanagement und eine leichtere Verarbeitung von Give-Up-Geschäften gewährleistet werden sollen.

Eurex Release 14.0 zählt zu den wichtigen Meilensteinen der Eurex Technology Roadmap. Die Anfang 2006 gestartete Roadmap bündelt die verschiedenen Bausteine zur Systemoptimierung: Software- und Hardware-Upgrades, die Einführung neuer Angebote und Dienste sowie die Verteilung neuer und individualisierbarer Datenpakete.

Ansprechpartner für die Medien:
Heiner Seidel, Telefon: +49-69-2 11-1 15 00, E-Mail:
heiner.seidel@eurexchange.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wirtschaft auf stabilem Aufschwungpfad
15.11.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung