Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse AG und SIX Group werden alleinige Anteilseigner des Indexanbieters STOXX Ltd.

12.11.2009
Transaktion beschleunigt globale Expansion der Index-Geschäftsfelder der Anteilseigner/ Partner erwerben Dow Jones & Company Anteil für 132,1 Mio. EUR zuzüglich erfolgsbezogener Preiskomponente; darüber hinaus zahlt STOXX 74 Mio. EUR an Dow Jones & Company für geistige Eigentumsrechte/ Deutsche Börse wird STOXX konsolidieren; SIX Group führt neu zu gründendes Unternehmen für Indexberechnungen/ Abschluss der Transaktion spätestens in Q1/2010 erwartet

Die Deutsche Börse AG und die SIX Group haben heute bekannt gegeben, dass sie verbindliche Verträge unterzeichnet haben, wonach sie alleinige Betreiber des Schweizer Indexanbieters Stoxx Ltd. werden. Dafür erbringen sie eine Gegenleistung in Höhe von insgesamt 206,1 Mio. EUR in bar.

Diese Summe setzt sich zusammen aus 132,1 Mio. EUR Kaufpreis für die 1/3-Beteiligung von Dow Jones & Company an Stoxx und 74 Mio. EUR für den Erwerb von geistigen Eigentumsrechten durch Stoxx. Dow Jones & Company hat die Möglichkeit, eine zusätzliche erfolgsbezogene Vergütung in Höhe von bis zu 29 Mio. EUR zu erhalten. Eine derartige Zahlung würde Mitte 2011 erfolgen. Die Vergütung wird anteilsmäßig von Deutsche Börse und der SIX Group getragen.

Derzeit halten die Deutsche Börse, SIX Group und Dow Jones & Company jeweils 33.33 Prozent an STOXX. Nach Abschluss der Transaktion wird die Deutsche Börse durch den Besitz von 50 Prozent zuzüglich einer Aktie STOXX kontrollieren; SIX Group wird 50 Prozent abzüglich einer Aktie halten. Die Deutsche Börse wird STOXX voll konsolidieren.

Die Transaktion bedarf noch der Genehmigung durch das Bundeskartellamt sowie weiterer, üblicher Vollzugsbedingungen und soll spätestens im ersten Quartal 2010 abgeschlossen werden. Die Deutsche Börse plant zur Finanzierung der Transaktion Eigenkapital einzusetzen, wobei die Eigenkapitalfinanzierung vorzugsweise aus einbehaltenen Gewinnen erfolgen soll.

Nach dem Ausscheiden von Dow Jones & Company hat STOXX nun die Möglichkeit, eine globale Indexfamilie aufzubauen und das Indexgeschäft zu diversifizieren. Die hohe Innovationskraft von STOXX, die exzellente Marke und die hohe Qualität der Indizes bilden dabei die Grundlage für die weitere Expansion. Die Übernahme erlaubt Deutsche Börse und SIX Group, ihre Position im internationalen Indexgeschäft weiter auszubauen und dabei ihre bereits etablierten Indexfamilien DAX und SMI weiter zu ergänzen. Durch die Kombination der Indexgeschäfte sowie der Infrastrukturen der beteiligten Unternehmen wird die Effizienz bei der Indexproduktion weiter gesteigert werden.

Für die Deutsche Börse und SIX Group ergeben sich aus dem direkten Zugang zu den bekannten Indizes von STOXX Möglichkeiten, ihre übrigen gemeinsamen Aktivitäten weiter zu stärken – vor allem durch die Etablierung neuer Indexderivate auf der Terminbörse Eurex. Indexbasierte Produkte bestimmen einen großen Teil der Handelsvolumina im Kassa- und im Derivatemarkt. Dementsprechend wird erwartet, daß die Transaktion auf lange Sicht nachhaltige Synergien generiert.

Im Rahmen dieser Transaktion beabsichtigen die SIX Group und die Deutsche Börse ein neues Unternehmen zur Indexberechnung zu gründen. SIX Group wird an dieser Gesellschaft zu 50 Prozent zuzüglich einer Aktie beteiligt sein. Das neue Unternehmen soll dazu dienen, Indexberechnungen als Dienstleistung für die Anteilseigner, aber auch für Dritte anzubieten. Dies wird STOXX und den beiden Anteilseignern ermöglichen, operative Synergien zu erzielen und weltweit führende Industriestandards in diesem Bereich zu setzen.

„Dieser Konsolidierungsschritt im Bereich der Index- und Marktdaten ergänzt unsere organischen Wachstumsinitiativen in der gesamten Gruppe. Die Mehrheit an STOXX gibt uns die Möglichkeit, das starke Index- und Datengeschäft auch für andere Bereiche innerhalb der Gruppe zu nutzen. Deshalb sind wir der Meinung, dass die Übernahme nachhaltig Wert für unsere Kunden und Aktionäre schaffen wird“, sagte Reto Francioni, CEO der Deutsche Börse AG.

Urs Rüegsegger, CEO der SIX Group, sagte: „Wir sind davon überzeugt, daß STOXX dabei ist, ein wahrhaft globaler Anbieter and Marktführer im Indexgeschäft zu werden. Gemeinsam mit unserem Partner Deutsche Börse sind wir nun in der Lage, uns auf geographisches und produktbezogenes Wachstum zu konzentrieren. Wir können damit unsere Marktposition im ETF- und Derivatebereich weiter stärken und die Einnahmen diversifizieren.“

Über STOXX Ltd.

Die 1998 gegründete STOXX Ltd. zählt zu den führenden Anbietern europäischer und internationaler Marktindizes. Das Unternehmen entwickelt, unterhält und vermarktet eine breit angelegte Familie streng regelbasierter, transparenter Indizes, die am Markt als objektive Messgrößen gelten und international anerkannt sind. Bei den STOXX Ltd.-Indizes handelt es sich um investier- und handelbare Instrumente, die von Lizenznehmern auf der ganzen Welt als Basiswerte für Finanzprodukte wie börsennotierte Fonds (ETFs), Futures und Optionen, strukturierte Produkte und passiv verwaltete Investmentfonds eingesetzt werden. Drei der wichtigsten europäischen ETFs sowie 30 Prozent des gesamten verwalteten Vermögens in Europa basieren auf STOXX Ltd.-Indizes. STOXX Ltd. behauptet als Indexanbieter nicht nur die Führungsposition im europäischen ETF-Segment, sondern belegt auch im Derivatesegment in Europa den ersten und weltweit den zweiten Platz. Im Jahr 2008 hatte STOXX Umsätze in Höhe von 90.8 Mio. CHF; die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate betrug im Zeitraum 2006 bis 2008 über 20%.

Über Deutsche Börse AG

Die Gruppe Deutsche Börse ist einer der weltweit führenden Dienstleistungsanbieter für die Wertpapierbranche mit Produkten und Dienstleistungsangeboten für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Prozesskette, vom Handel über Clearing bis hin zu Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren. Darüber hinaus umfasst das Angebotsspektrum der Deutschen Börse Marktdaten und Indizes sowie Dienstleistungen für die Entwicklung und den Betrieb von IT-Systemen. Die Gruppe Deutsche Börse hat ihren Sitz in Frankfurt am Main sowie Niederlassungen in den wichtigen internationalen Finanzzentren: in Europa in London, Luxemburg, Moskau, Paris und Zürich, in den USA in Chicago und New York und in Asien in Dubai, Hongkong, Peking, Singapur und Tokio.

Über SIX Group

SIX Group betreibt die schweizerische Finanzplatzinfrastruktur und bietet weltweit umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Wertschriftenhandel und -abwicklung sowie Finanzinformationen und Zahlungsverkehr an. Das Anfang 2008 aus dem Zusammenschluss von SWX Group, Telekurs Group und SIS Group entstandene Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (160 Banken verschiedenster Ausrichtung und Grösse) und erwirtschaftet mit rund 3'600 Mitarbeitenden und internationaler Präsenz einen Umsatz von über 1,5 Milliarden Schweizer Franken.

Pressekontakt:

SIX Group
Werner Vogt Tel.: +41(0)58 854 26 75;
werner.vogt@six-group.com
Deutsche Börse Group
Frank Herkenhoff Tel.: +49(0)69 211 13480;
frank.herkenhoff@deutsche-boerse.com

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.STOXX.com
http://www.deutsche-boerse.com
http://www.six-group.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Der Dauerläufer: Starke Binnennachfrage macht diesen Aufschwung robuster als seine Vorgänger
17.10.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Positiv für die Volkswirtschaft: Die Zahl der Betriebsgründungen von Hauptniederlassungen steigt weiter
12.10.2017 | Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise