Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Indien: Neue Zugmaschine der Weltwirtschaft

13.08.2007
Boom bei Software- und IT-Unternehmen lässt Anleger aufhorchen

Der indische Wirtschaftsboom wird die Dynamik der letzten Jahre auch weiterhin fortsetzen, damit den Aufschwung an den Börsen beflügeln und nicht nur für große Konzerne mittel- bis langfristig als Investitionsziel interessant bleiben. Zu diesen Ergebnissen kommt das global tätige Fondsmanagement-Unternehmen Fidelity International in seiner heute, Montag, präsentierten Marktanalyse. "Vor allem die in den 1980er Jahren begonnenen Wirtschaftsreformen scheinen nun erste Früchte zu tragen", sagt Ronald Peter Stöferle, Asien-Analyst der Erste Bank AG, im Gespräch mit pressetext.

Die Marktanalysten rechnen damit, dass ein Ende des daraus resultierenden wirtschaftlichen Entwicklungsprozesses noch nicht abzusehen ist. Beim jetzigen Wachstumstempo von sieben bis zehn Prozent im Jahr erhöht sich die Aussicht auf herausragende Gewinnchancen, von denen Anleger nachhaltig profitieren könnten. "Vor dem Hintergrund der 60-jährigen Unabhängigkeit des Landes von Großbritannien, ist die Gesellschaftsstruktur auch in ihren wirtschaftlich-kapitalistischen Denkweisen unseren westlichen sehr ähnlich. Das ist ein Vorteil für Unternehmen, die sich in Indien niederlassen wollen", so Stöferle auch Nachfrage von pressetext. Zudem investiert der Staat Unsummen in den Ausbau der Infra- und Energiestruktur und trägt dazu bei, dass der Waren- und Dienstleistungsaustausch verbessert wird.

Als zentralen Wachstumstreiber sehen die Analysten verstärkt die Software- und IT-Branche, wobei namhafte Großkonzerne wie Dell oder SAP http://www.sap.com in den letzten Jahren einen wahren Gründungsboom auslösten. Aber auch für andere wissensintensive Bereiche wie die Pharma- oder die Dienstleistungsbranche sind die Voraussetzungen gut. "Tatsache ist, dass die Arbeitskräfte sehr gut ausgebildet sind und großteils fließend Englisch sprechen", unterstreicht der Experte. Durch diese Rahmenbedingungen werde ein nachhaltiges Wachstum ermöglicht, dass dazu beiträgt, dass sich Indiens Volkswirtschaft immer weniger vom traditionellen Agrarsektor abhängig mache.

... mehr zu:
»Weltwirtschaft

Anders als in Brasilien, Russland und China ist die indische Branchenvielfalt vorteilhaft. Auch sind die indischen Börsen nicht vom Rohstoffexport beherrscht und die Kursentwicklung hängt weit weniger vom Ölpreis ab, so die Fidelity-Fachleute. Vielmehr treibe die Binnennachfrage die Notierungen indischer Aktiengesellschaften - vor allem in der Konsumgüter- und Automobilindustrie, der Pharma- und Finanzbranche sowie dem Gesundheitswesen - in die Höhe. Die Top-10-Beteiligungen des Fidelity India Focus Fund richten sich daher auf Unternehmen wie Hindustan Unilever (Konsumgüterindustrie) http://www.hll.com , Infosys Technology http://www.infosys.com (IKT) oder Bajaj Auto http://www.bajajauto.com aus.

Florian Fügemann | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.fidelity.de
http://www.erstebank.at
http://www.dell.com

Weitere Berichte zu: Weltwirtschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik