Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sechs neue ABN Amro-ETFs auf Länderindizes auf Xetra gestartet

09.07.2007
Neuer ETF-Umsatzrekord im Juni mit 10,3 Mrd. Euro Börsenumsatz

Seit Montag sind sechs neue Exchange Traded Funds des Emittenten ABN Amro im XTF-Segment handelbar. Die Fonds beziehen sich größtenteils auf Schwellenländer-Indizes.

Der Market Access DAXglobal BRIC Index Fund (ISIN: LU0269999792) bildet die Wertentwicklung des DAXglobal BRIC Index ab. Der Index stellt einen liquiden Zugang zu den wachstumsstarken Märkten Brasilien, Russland, Indien und China dar. Mit dem Market Access DAXglobal Russia Index Fund (ISIN: LU0269999958) können Anleger die Wertentwicklung der größten und liquidesten auf russische Unternehmen hinterlegten American Depository Receipts (ADRs) abbilden. Der Index basiert auf einem offenen Konzept, das der Entwicklung des russischen Kapitalmarktes Rechnung trägt und in dem bis zu 30 Unternehmen aufgenommen werden können. Die Wertentwicklung der 40 größten Werte Asiens (ohne Japan) können Investoren mit dem Market Access DAXglobal Asia Index Fund (ISIN: LU0259323235) nachvollziehen. Der Index bildet die Performance der zehn wichtigsten Länder Asiens ab und repräsentiert den gesamten Raum Ostasiens. Jedes der zehn berücksichtigten Länder ist gemäß seiner wirtschaftlichen Leistung vertreten.

„Mit den DAXglobal-Indizes stehen über die neuen ETFs einfache, liquide und kosteneffiziente Indexbasiswerte zur Portfoliooptimierung zur Verfügung“, sagte Dr. Hartmut Graf, Head of Issuer Data & Analytics bei der Deutschen Börse.

... mehr zu:
»ABN »ETF »Fund »ISIN »Wertentwicklung
Der Market Access South-East Europe Traded Index Fund (ISIN: LU0259329869) bildet die Wertentwicklung des South-East Europe Traded Index (SETX®) ab.

Der SETX® ist ein nach Marktkapitalisierung gewichteter Preisindex und umfasst börsennotierte Aktien der Länder Bulgarien, Kroatien, Rumänien und Slowenien und berücksichtigt somit die wichtigsten Aktienmärkte südosteuropäischer Staaten. Mit dem Market Access DJ Turkey Titans 20 Index Fund (ISIN: LU0269999362) können Anleger die Performance des DJ Turkey Titans 20 Index abbilden. Der Index beinhaltet die 20 bezüglich Marktkapitalisierung größten Unternehmen der Türkei. Schließlich steht mit dem Market Access FTSE / JSE Africa Top 40 Index Fund (ISIN: LU0270000028) erstmals in Europa ein ETF zur Verfügung, der die Wertentwicklung der 40 bezüglich Marktkapitalisierung größten Unternehmen der Johannesburger Börse nachvollzieht.

"Die neuen ETFs der Fondsplattfrom Market Access von ABN AMRO erschließen dem Anleger hochinteressante Märkte aus der Gruppe der Gruppe Emerging Markets. Insbesondere die neuen DAXglobal Indizes auf die BRIC-Staaten, Asien und Russland bereichern das Indexuniversum und haben das Potential sich als Index-Benchmarks zu etablieren." sagt Stefan Gresse, Head of Public Distribution Central Europe, Private Investor Products (PIP) von der ABN AMRO Bank N.V.

Hinweis für die Redaktionen
Im Juni 2007 verzeichnete das XTF-Segment der Deutschen Börse mit 10,3 Mrd.
Euro einen neuen Umsatzrekord. Das Produktangebot umfasst derzeit insgesamt
238 Indexfonds und damit das größte Angebot unter allen europäischen Börsen .
Mit dieser Auswahl und einem durchschnittlichen monatlichen Handelsvolumen von über 8 Mrd. Euro ist das XTF-Segment der Deutschen Börse der führende Handelsplatz für ETFs in Europa.

Media Relations | Gruppe Deutsche Boerse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: ABN ETF Fund ISIN Wertentwicklung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wirtschaft auf stabilem Aufschwungpfad
15.11.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

23.11.2017 | Geowissenschaften

Leistungsfähigere und sicherere Batterien

23.11.2017 | Energie und Elektrotechnik

Ein MRT für Forscher im Maschinenbau

23.11.2017 | Maschinenbau