Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europas Schmetterlinge gefährdet / internationale Falterzählung am kommenden Wochenende

20.06.2007
Zum zweiten Mal in Folge startet der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) am kommenden Wochenende zusammen mit Partnerverbänden aus vier europäischen Ländern eine internationale Schmetterlingszählung.

Am 23. und 24. Juni zählen in der Schweiz, Italien, Österreich, Zypern und Deutschland Naturschützer eine Auswahl von leicht erkennbaren Falterarten. In vielen Ländern Europas sind wie in Deutschland bis zu 80 Prozent der Tagfalter gefährdet. Die Zählungen sollen Erkenntnisse über die aktuelle Verbreitung von Schmetterlingen liefern und auf ihre zunehmende Bedrohung aufmerksam machen. Die Zeitschrift "National Geographic Deutschland" unterstützt die Aktion.

Angelika Zahrnt, Vorsitzende des BUND: "Der Rückgang natürlicher Lebensräume und der Klimawandel bedrohen überall auf der Welt empfindliche Tier- und Pflanzenarten. Der internationale Faltertag macht europaweit auf die Gefährdung der Schmetterlinge aufmerksam.

Viele Entscheidungen, die Auswirkungen auf den Naturschutz haben, werden heute auf internationaler Ebene getroffen. Deshalb müssen Natur- und Umweltschützer auch grenzüberschreitend enger zusammen arbeiten."

... mehr zu:
»Tagfalterart

Am zweiten "Internationalen Faltertag" beteiligen sich neben dem BUND die österreichischen Organisationen Global 2000 und Naturschutzbund, pro Natura aus der Schweiz, Amici della Terra aus Italien und Friends of the Earth Zypern. Alle Beobachtungen werden ausgewertet und fließen in internationale Untersuchungen über die Verbreitung von Schmetterlingen ein. Die Ergebnisse werden im Internet und in "National Geographic Deutschland" veröffentlicht.

Urs Tester, Artenschützer bei Pro Natura: "37 Prozent der in der Schweiz vorkommenden Tagfalterarten sind gefährdet oder vom Aussterben bedroht. Eine Tagfalterart, das Moorwiesenvögelchen, ist bereits ausgestorben. Zusätzlich sind rund 20 Prozent der Tagfalter in weiten Teilen der Schweiz sehr selten geworden. Einzelne Arten sind auch durch Schmetterlingssammler bedroht. Deshalb müssen sie gesetzlich geschützt werden."

Johannes Gepp, Vizepräsident des Naturschutzbundes Österreich: "Mit etwa 220 Tagfalterarten ist Österreich mit einer großen Vielfalt von Schmetterlingen gesegnet. Diese ist vor allem durch den Verlust vieler Wiesen stark gefährdet. Einen kleinen Ausgleich bilden die von Süden vordringenden, Wärme liebenden Arten, die bis vor wenigen Jahren in Österreich absolute Raritäten waren. Ihr Auftreten kann aber den Verlust der ursprünglich heimischen Arten nicht ausgleichen. In Österreich ist deshalb ein umfassender Schutz der Schmetterlingslebensräume dringend erforderlich."

Bei den Zählungen mitmachen kann jede und jeder - allein oder in Gruppen. Die zu zählenden Arten lassen sich leicht erkennen, zumeist sind nicht mehr als 15 Minuten erforderlich. Das Zählen ist im eigenen Garten, im Park oder beim Spaziergang durch Wald und Flur möglich. In vielen Orten veranstaltet der BUND spezielle Schmetterlingswanderungen. Informationen und Zählbögen sind bei den bundesweit rund 2000 BUND-Gruppen oder im Internet unter www.bund.net/faltertage erhältlich.

Unter den Rücksendern der Zählbögen werden ein hochwertiges Leica-Fernglas im Wert von 1500 Euro, ein Reisegutschein von www.bundreisen.de über 1000 Euro, Jahresabos und Tierenzyklopädien von "National Geographic Deutschland" sowie Steinbach-Naturführer aus dem Ulmer Verlag verlost.

Tipps, wie man auch im eigenen Garten Schmetterlinge schützen kann, findet man unter www.bund.net/faltertage im Internet und in einer kostenlosen Broschüre des BUND.

Informationsmaterialien für Teilnehmer, Fotos von Schmetterlingen und Logos zum "Internationalen Faltertag" sind im Internet unter www.bund.net sowie zum Download unter:

http://www.bund.net/faltertage/service/service_21/service_306.htm zu finden.

Mark Hörstermann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bund.net/faltertage
http://www.bund.net/faltertage/service/service_21/service_306.htm
http://www.bund.net

Weitere Berichte zu: Tagfalterart

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Trotz leichtem Rückgang positiver Ausblick auf 2017
29.12.2016 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau