Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europas Schmetterlinge gefährdet / internationale Falterzählung am kommenden Wochenende

20.06.2007
Zum zweiten Mal in Folge startet der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) am kommenden Wochenende zusammen mit Partnerverbänden aus vier europäischen Ländern eine internationale Schmetterlingszählung.

Am 23. und 24. Juni zählen in der Schweiz, Italien, Österreich, Zypern und Deutschland Naturschützer eine Auswahl von leicht erkennbaren Falterarten. In vielen Ländern Europas sind wie in Deutschland bis zu 80 Prozent der Tagfalter gefährdet. Die Zählungen sollen Erkenntnisse über die aktuelle Verbreitung von Schmetterlingen liefern und auf ihre zunehmende Bedrohung aufmerksam machen. Die Zeitschrift "National Geographic Deutschland" unterstützt die Aktion.

Angelika Zahrnt, Vorsitzende des BUND: "Der Rückgang natürlicher Lebensräume und der Klimawandel bedrohen überall auf der Welt empfindliche Tier- und Pflanzenarten. Der internationale Faltertag macht europaweit auf die Gefährdung der Schmetterlinge aufmerksam.

Viele Entscheidungen, die Auswirkungen auf den Naturschutz haben, werden heute auf internationaler Ebene getroffen. Deshalb müssen Natur- und Umweltschützer auch grenzüberschreitend enger zusammen arbeiten."

... mehr zu:
»Tagfalterart

Am zweiten "Internationalen Faltertag" beteiligen sich neben dem BUND die österreichischen Organisationen Global 2000 und Naturschutzbund, pro Natura aus der Schweiz, Amici della Terra aus Italien und Friends of the Earth Zypern. Alle Beobachtungen werden ausgewertet und fließen in internationale Untersuchungen über die Verbreitung von Schmetterlingen ein. Die Ergebnisse werden im Internet und in "National Geographic Deutschland" veröffentlicht.

Urs Tester, Artenschützer bei Pro Natura: "37 Prozent der in der Schweiz vorkommenden Tagfalterarten sind gefährdet oder vom Aussterben bedroht. Eine Tagfalterart, das Moorwiesenvögelchen, ist bereits ausgestorben. Zusätzlich sind rund 20 Prozent der Tagfalter in weiten Teilen der Schweiz sehr selten geworden. Einzelne Arten sind auch durch Schmetterlingssammler bedroht. Deshalb müssen sie gesetzlich geschützt werden."

Johannes Gepp, Vizepräsident des Naturschutzbundes Österreich: "Mit etwa 220 Tagfalterarten ist Österreich mit einer großen Vielfalt von Schmetterlingen gesegnet. Diese ist vor allem durch den Verlust vieler Wiesen stark gefährdet. Einen kleinen Ausgleich bilden die von Süden vordringenden, Wärme liebenden Arten, die bis vor wenigen Jahren in Österreich absolute Raritäten waren. Ihr Auftreten kann aber den Verlust der ursprünglich heimischen Arten nicht ausgleichen. In Österreich ist deshalb ein umfassender Schutz der Schmetterlingslebensräume dringend erforderlich."

Bei den Zählungen mitmachen kann jede und jeder - allein oder in Gruppen. Die zu zählenden Arten lassen sich leicht erkennen, zumeist sind nicht mehr als 15 Minuten erforderlich. Das Zählen ist im eigenen Garten, im Park oder beim Spaziergang durch Wald und Flur möglich. In vielen Orten veranstaltet der BUND spezielle Schmetterlingswanderungen. Informationen und Zählbögen sind bei den bundesweit rund 2000 BUND-Gruppen oder im Internet unter www.bund.net/faltertage erhältlich.

Unter den Rücksendern der Zählbögen werden ein hochwertiges Leica-Fernglas im Wert von 1500 Euro, ein Reisegutschein von www.bundreisen.de über 1000 Euro, Jahresabos und Tierenzyklopädien von "National Geographic Deutschland" sowie Steinbach-Naturführer aus dem Ulmer Verlag verlost.

Tipps, wie man auch im eigenen Garten Schmetterlinge schützen kann, findet man unter www.bund.net/faltertage im Internet und in einer kostenlosen Broschüre des BUND.

Informationsmaterialien für Teilnehmer, Fotos von Schmetterlingen und Logos zum "Internationalen Faltertag" sind im Internet unter www.bund.net sowie zum Download unter:

http://www.bund.net/faltertage/service/service_21/service_306.htm zu finden.

Mark Hörstermann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bund.net/faltertage
http://www.bund.net/faltertage/service/service_21/service_306.htm
http://www.bund.net

Weitere Berichte zu: Tagfalterart

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland
25.04.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Kräftiger Anstieg setzt sich fort
25.04.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen