Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weitreichende strategische Allianz vereinbart

22.11.2001


BertelsmannSpringer und Deutsche Apotheker- und Ärztebank beschließen Online-Allianz

DGN Service GmbH und BertelsmannSpringer Medizin Online kooperieren / Yavivo und Lifeline werden vernetzt

BertelsmannSpringer Medizin Online (BSMO) und die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (APO-Bank) haben eine weitreichende strategische Allianz vereinbart: BSMO und die DGN Service GmbH, eine 100prozentige Tochter der APO-Bank, bündeln ihre Kompetenzen. Beide Partner werden künftig im Bereich der Heilberufe als gemeinsamer Anbieter von medizinischen Fachinformationen und technischen Kommunikationslösungen im Internet auftreten. Für Zielgruppen im Konsumenten-Bereich wird die Patientenplattform „Yavivo“ der DGN Service GmbH mit dem Gesundheitsportal „Lifeline“ von BSMO verknüpft. Im Zuge dieser Maßnahmen übernimmt die DGN Service GmbH eine Beteiligung von 23 Prozent an der BertelsmannSpringer Medizin Online GmbH.

Ziel der Allianz ist die Vernetzung der DGN-Service-Angebote mit denen von BSMO. Durch die Verknüpfung entsteht sowohl im Heilberufe- als auch im Konsumenten-Bereich das größte deutschsprachige medizinische Angebot im Internet. Zugleich bauen die Partner ihre bereits führenden Positionen zu einer herausragenden Stellung im medizinischen Online-Markt aus. „Diese Kooperation bildet nicht nur die Grundlage für eine zukünftige gemeinsame Produktentwicklung im Online-Bereich, sondern schafft auch eine starke strategische Unterstützung der Kerngeschäfte durch wechselseitige Vermarktungspotenziale“, erklärt Prof. Dr. Jürgen Richter, Vorsitzender der Geschäftsführung BertelsmannSpringer.

Die DGN Service GmbH hat ihre Provider-Dienste speziell auf die Intranets der Heilberufe zugeschnitten und betreibt das „Deutsche Gesundheitsnetz D/G/N“ für Ärzte, das „aponet Professional“ für Apotheker und das „DZN“ für Zahnärzte. Darüber hinaus wurde eine einheitliche Sicherheitstechnologie entwickelt, die den verschlüsselten und signierten Datenaustausch auch berufsgruppenübergreifend ermöglicht. Für die neuen Kooperationsformen vor allem im Bereich der Ärzte werden technische Vernetzungslösungen bereitgestellt.

Werner Wimmer, Sprecher des Vorstands der Deutschen Apotheker- und Ärztebank, sieht in der Online-Allianz mit BSMO einen doppelten Vorteil: „Diese Kooperation gewährleistet für die Teilnehmer kompetente und sehr hochwertige aktuelle Inhalte. Gleichzeitig kann unsere Tochtergesellschaft DGN Service GmbH alle Aktivitäten auf ihre Kernkompetenzen als Provider fokussieren und diese in den Bereichen Information, Transaktion und Sicherheit der Kommunikation weiter ausbauen.“ Im Heilberufe-Bereich erreichen die Dienste des DGN zusammen mit dem abonnementpflichtigen BSMO-Portal „Multimedica" rund 60.000 Stammkunden.

Der Onlinedienst „Yavivo“ ist ein auf medizinische Gesundheitsinformationen spezialisiertes Angebot für Patienten. Er bleibt als Marke bestehen und wird künftig mit „Lifeline“ vernetzt. Im Konsumenten-Bereich entsteht so das größte deutschsprachige Internet-Angebot für das gesundheitsbewusste Publikum mit monatlich drei Millionen Seitenabrufen.

BertelsmannSpringer Medizin Online vereinigt als integrative Dachmarke die bereits seit 1997 erfolgreich etablierten Onlineportale „Lifeline“ und „Multimedica“. Damit ist BSMO sowohl für Ärzte und Apotheker, medizinische Verbände und Pharmaindustrie als auch für Patienten, gesundheitsinteressierte Laien und Selbsthilfeorganisationen einer der führenden Online-Anbieter für medizinische Fach- und Gesundheitsinformationen im deutschsprachigen Raum. Neben seinen eigenen Internet-Portalen konzipiert BSMO als inhaltliche und technische Full-Service-Agentur ganze Internet-Plattformen für Kunden. Das Unternehmen ist eine Tochter der Fachverlagsgruppe BertelsmannSpringer (1,5 Milliarden DM Umsatz per 30.6. 2001)

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank, Düsseldorf, ist in Deutschland mit insgesamt 48 Geschäftsstellen und mehreren Beratungsstellen präsent. Mit einer Bilanzsumme von rund 39,3 Milliarden DM (per 31.10.2001) steht sie an der Spitze der genossenschaftlichen Primärkreditinstitute. Als Universalbank mit komplettem Produktspektrum hat die APO-Bank ihre Geschäftspolitik speziell auf die Erfordernisse der Heilberufe ausgerichtet, wo sie sowohl aufgrund ihres Marktanteils als auch mit Blick auf ihr berufspolitisches Know-how seit langem als Marktführer gilt.

Sabine Schaub | PRESSEINFORMATION

Weitere Berichte zu: BSMO DGN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Frühwarninstrument zeigt „grün“ - IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt gering
19.07.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Im Focus: Das Proton präzise gewogen

Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst exakten Kenntnis dieser fundamentalen Konstanten ist jetzt Wissenschaftlern aus Deutschland und Japan ein wichtiger Schritt gelungen. Mit Präzisionsmessungen an einem einzelnen Proton konnten sie nicht nur die Genauigkeit um einen Faktor drei verbessern, sondern auch den bisherigen Wert korrigieren.

Die Masse eines einzelnen Protons noch genauer zu bestimmen – das machen die Physiker um Klaus Blaum und Sven Sturm vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

18.07.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - September 2017

17.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

1,4 Millionen Euro für Forschungsprojekte im Industrie 4.0-Kontext

20.07.2017 | Förderungen Preise

Von photonischen Nanoantennen zu besseren Spielekonsolen

20.07.2017 | Physik Astronomie

Bildgebung von entstehendem Narbengewebe

20.07.2017 | Biowissenschaften Chemie