Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weitreichende strategische Allianz vereinbart

22.11.2001


BertelsmannSpringer und Deutsche Apotheker- und Ärztebank beschließen Online-Allianz

DGN Service GmbH und BertelsmannSpringer Medizin Online kooperieren / Yavivo und Lifeline werden vernetzt

BertelsmannSpringer Medizin Online (BSMO) und die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (APO-Bank) haben eine weitreichende strategische Allianz vereinbart: BSMO und die DGN Service GmbH, eine 100prozentige Tochter der APO-Bank, bündeln ihre Kompetenzen. Beide Partner werden künftig im Bereich der Heilberufe als gemeinsamer Anbieter von medizinischen Fachinformationen und technischen Kommunikationslösungen im Internet auftreten. Für Zielgruppen im Konsumenten-Bereich wird die Patientenplattform „Yavivo“ der DGN Service GmbH mit dem Gesundheitsportal „Lifeline“ von BSMO verknüpft. Im Zuge dieser Maßnahmen übernimmt die DGN Service GmbH eine Beteiligung von 23 Prozent an der BertelsmannSpringer Medizin Online GmbH.

Ziel der Allianz ist die Vernetzung der DGN-Service-Angebote mit denen von BSMO. Durch die Verknüpfung entsteht sowohl im Heilberufe- als auch im Konsumenten-Bereich das größte deutschsprachige medizinische Angebot im Internet. Zugleich bauen die Partner ihre bereits führenden Positionen zu einer herausragenden Stellung im medizinischen Online-Markt aus. „Diese Kooperation bildet nicht nur die Grundlage für eine zukünftige gemeinsame Produktentwicklung im Online-Bereich, sondern schafft auch eine starke strategische Unterstützung der Kerngeschäfte durch wechselseitige Vermarktungspotenziale“, erklärt Prof. Dr. Jürgen Richter, Vorsitzender der Geschäftsführung BertelsmannSpringer.

Die DGN Service GmbH hat ihre Provider-Dienste speziell auf die Intranets der Heilberufe zugeschnitten und betreibt das „Deutsche Gesundheitsnetz D/G/N“ für Ärzte, das „aponet Professional“ für Apotheker und das „DZN“ für Zahnärzte. Darüber hinaus wurde eine einheitliche Sicherheitstechnologie entwickelt, die den verschlüsselten und signierten Datenaustausch auch berufsgruppenübergreifend ermöglicht. Für die neuen Kooperationsformen vor allem im Bereich der Ärzte werden technische Vernetzungslösungen bereitgestellt.

Werner Wimmer, Sprecher des Vorstands der Deutschen Apotheker- und Ärztebank, sieht in der Online-Allianz mit BSMO einen doppelten Vorteil: „Diese Kooperation gewährleistet für die Teilnehmer kompetente und sehr hochwertige aktuelle Inhalte. Gleichzeitig kann unsere Tochtergesellschaft DGN Service GmbH alle Aktivitäten auf ihre Kernkompetenzen als Provider fokussieren und diese in den Bereichen Information, Transaktion und Sicherheit der Kommunikation weiter ausbauen.“ Im Heilberufe-Bereich erreichen die Dienste des DGN zusammen mit dem abonnementpflichtigen BSMO-Portal „Multimedica" rund 60.000 Stammkunden.

Der Onlinedienst „Yavivo“ ist ein auf medizinische Gesundheitsinformationen spezialisiertes Angebot für Patienten. Er bleibt als Marke bestehen und wird künftig mit „Lifeline“ vernetzt. Im Konsumenten-Bereich entsteht so das größte deutschsprachige Internet-Angebot für das gesundheitsbewusste Publikum mit monatlich drei Millionen Seitenabrufen.

BertelsmannSpringer Medizin Online vereinigt als integrative Dachmarke die bereits seit 1997 erfolgreich etablierten Onlineportale „Lifeline“ und „Multimedica“. Damit ist BSMO sowohl für Ärzte und Apotheker, medizinische Verbände und Pharmaindustrie als auch für Patienten, gesundheitsinteressierte Laien und Selbsthilfeorganisationen einer der führenden Online-Anbieter für medizinische Fach- und Gesundheitsinformationen im deutschsprachigen Raum. Neben seinen eigenen Internet-Portalen konzipiert BSMO als inhaltliche und technische Full-Service-Agentur ganze Internet-Plattformen für Kunden. Das Unternehmen ist eine Tochter der Fachverlagsgruppe BertelsmannSpringer (1,5 Milliarden DM Umsatz per 30.6. 2001)

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank, Düsseldorf, ist in Deutschland mit insgesamt 48 Geschäftsstellen und mehreren Beratungsstellen präsent. Mit einer Bilanzsumme von rund 39,3 Milliarden DM (per 31.10.2001) steht sie an der Spitze der genossenschaftlichen Primärkreditinstitute. Als Universalbank mit komplettem Produktspektrum hat die APO-Bank ihre Geschäftspolitik speziell auf die Erfordernisse der Heilberufe ausgerichtet, wo sie sowohl aufgrund ihres Marktanteils als auch mit Blick auf ihr berufspolitisches Know-how seit langem als Marktführer gilt.

Sabine Schaub | PRESSEINFORMATION

Weitere Berichte zu: BSMO DGN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie