Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Continuo - wenn aus "Patchwork-Biografien" neue Berufschancen erwachsen

04.04.2007
Hochschule Niederrhein und AW-AG Aachen schlossen Modellprojekt zu Beschäftigungsfähigkeit und Diskontinuität ab

Aus Schwächen Stärken machen: Ein Modellprojekt zu Beschäftigungsfähigkeit und Diskontinuität in der Erwerbsbiographie mit dem Namen "Continuo" haben die Hochschule Niederrhein (Fachbereich Sozialwesen) und die AW-AG Gesellschaft für Arbeit und Weiterbildung in Aachen abgeschlossen. Die Entwicklungsergebnisse werden am 19. April von 13 bis 17 Uhr in Aachen im Technologiezentrum AGIT, Dennewartstr. 25/27, 52068 Aachen, vorgestellt. Das Projekt wurde gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW und des Europäischen Sozialfonds. Zur Abschlussveranstaltung kann man sich über die Internetseite des Modellprojekts www.modellprojekt-continuo.de anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Zielsetzung des Projekts erläutert Prof. Dr. Edeltraud Vomberg, die seitens der Hochschule Niederrhein das Projekt betreute:

Die Erwerbsarbeitsgesellschaft wandelt sich - und vormals eher atypische Beschäftigungsverhältnisse werden zur Normalität: Immer häufiger werden flexible Teilzeitregelungen verabredet, Arbeitsverträge werden zeitlich befristet oder als Werkverträge geschlossen. Zunehmend werden auch geringfügig Beschäftigte, Leiharbeitnehmer oder kleine selbstständige Leistungsanbieter in die Unternehmensabläufe eingebunden.

Die Erwerbstätigen reagieren auf die veränderten Anforderungen der Unternehmen und die erschwerten Bedingungen am Arbeitsmarkt mit flexiblen Wechseln zwischen den verschiedenen Erwerbsformen - die Erwerbsbiographien werden vielseitiger und komplexer. Damit verbunden sind neue Chancen, aber auch Risiken.

Insbesondere steigt auch das Risiko von Brüchen und damit der Entwertung erworbener Qualifikationen und Erfahrungen, etwa durch Phasen der Erwerbslosigkeit oder erzwungener Umorientierung. Die Risiken zu minimieren und die Chancen zu verbessern sind Ziele des Modellprojektes Continuo.

Das Entwicklungsprodukt des Projektes ist ein internetgestütztes Instrument zur Erfassung von überfachlichen Kompetenzen. Es ist in der Lage, insbesondere auch Schlüsselkompetenzen von Menschen mit wechselhaften Berufsbiografien erkennbar zu machen. Mit Hilfe des Instrumentes können diese Schlüsselkompetenzen mit den Anforderungen von kleinen und mittleren Unternehmen oder sozialen Einrichtungen verglichen werden, um so die Bewerberauswahl, die Auswahl von Auftragnehmern und gegebenenfalls die Umsetzung von Mitarbeitern innerhalb eines Unternehmens zielgerichteter zu betreiben.

Kontakt:
Projektbüro "continuo", Tel. 02161-186-5638 (Di u Mi 10-12h) oder 0241-968-2633, info@modellprojekt-continuo.de

Rudolf Haupt | idw
Weitere Informationen:
http://www.modellprojekt-continuo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr steigt nur geringfügig
14.02.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht Früherkennung von Innovationsfeldern
09.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung