Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Trendwende in der chemischen Industrie / Jede zweite Führungskraft ist bereit zum Arbeitgeberwechsel

30.07.2001


Was früher - zumindest in der Großchemie - nicht üblich war, liegt jetzt im Trend: Insbesondere jüngere Führungskräfte wechseln immer häufiger ihre Arbeitgeber. Die traditionelle Bindung an die Unternehmen schwindet. 16 Prozent aller Befragten vollzogen allein in den letzten zwei Jahren einen Arbeitgeberwechsel, 56 Prozent können sich einen Wechsel in näherer Zukunft vorstellen. Ergebnisse einer Umfrage, die jetzt der Verband angestellter Akademiker und leitender Angestellter der chemischen Industrie (VAA) vorstellte.

236 Führungskräfte aus Unternehmen der chemischen Industrie bis Alter 45 beteiligten sich an der Umfrage. Zwei Drittel von ihnen sind Naturwissenschaftler, fast die Hälfte arbeitet in der Forschung und Entwicklung.

Die meist genannten Gründe für den Wechsel waren der Mangel an Zukunftsperspektiven und Karrierechancen im Unternehmen. Ausschlaggebend ebenfalls: zu wenig Gehalt, Umstrukturierungen im Unternehmen oder ein schlechtes Betriebsklima.

Bemerkenswert und nicht unproblematisch für die Unternehmen der Branche ist, dass die Bindung an den Arbeitgeber vor allem bei jüngeren Führungskräften deutlich nachlässt. Bei der Gruppe der bis zu 35-jährigen haben in den letzten zwei Jahren von sich aus bereits 25 Prozent einen Arbeitgeberwechsel vollzogen.

In Unternehmen mit bis zu 300 Mitarbeitern ist die Wechselquote mit fast 30 Prozent am höchsten. Bei Großunternehmen mit über 30.000 Mitarbeitern liegt sie immerhin noch bei knapp 14 Prozent.

Darüber hinaus können sich über 56 Prozent aller Befragten vorstellen, in näherer Zukunft ihren Arbeitgeber zu wechseln. Darunter ist auch ein großer Teil Derjenigen, die bereits in den letzten beiden Jahren einen neuen Job angenommen haben. Dieser Wille zum Wechsel ist unabhängig vom Alter. In Großunternehmen sind mittlerweile bereits knapp 44 Prozent wechselbereit, in Unternehmen mit bis zu 300 Mitarbeitern sogar 63 Prozent.

46 Prozent der Befragten haben bereits konkrete Schritte zur Jobsuche eingeleitet. Ein Drittel hat schon ein Vorstellungsgespräch geführt oder sogar einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben und fast zwei Drittel haben zumindest Stellenanzeigen in Zeitungen ausgewertet.

Gefragt, ob Kolleginnen und Kollegen bekannt sind, die in den letzten zwei Jahren von sich aus den Arbeitgeber gewechselt haben, antworteten 60 Prozent "vereinzelt" und 26 Prozent "häufiger". Die Gründe sind die gleichen, wie bei den Befragten, die selbst von sich aus den Arbeitgeber wechselten.

Fazit: Die traditionell starke Verbundenheit der Chemie-Führungskräfte mit ihren Unternehmen gehört mittlerweile der Vergangenheit an. Ging die Beendigung eines Arbeitsverhältnisses früher meist vom Arbeitgeber aus, gelten jetzt andere Spielregeln. Mitarbeiter kündigen von sich aus, suchen einen neuen Arbeitsplatz mit mehr Zukunftsaussichten und Karrierechancen. Mehr als die Hälfte der Führungskräfte tragen sich zurzeit mit Wechselabsichten, 16 Prozent haben in den letzten zwei Jahren diesen Schritt schon realisiert.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Pressesprecher Dr. Reiner Siekerkötter
Tel. 0221/16001-17,

... mehr zu:
»Karrierechance

Fax: 0221/160016,
E-Mail: reiner.siekerkoetter@vaa.de

Dr. Reiner Siekerkötter | ots
Weitere Informationen:
http://www.vaa.de

Weitere Berichte zu: Karrierechance

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik