Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wirtschaft benötigt großzügigere Bedingungen bei der Zuwanderung ausländischer Fachkräfte

10.05.2001


... mehr zu:
»Zuwanderung
Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. spricht sich für ein effektives Punktesystem aus - Beteiligung und Bedürfnisse der Wirtschaft müssen sichergestellt sein

Der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. sieht in der Einführung eines effektiven Punktesystems eine wirksame Steuerungsmöglichkeit der Zuwanderung nach Deutschland. Um den Bedürfnissen der Wirtschaft gerecht zu werden, müsse aber eine frühe Beteiligung der Unternehmen aus Wirtschaft und Industrie bei der Definition der zugrundeliegenden Kriterien und hinsichtlich ihrer Praxistauglichkeit sichergestellt werden. Neben Kriterien wie Alter und Sprachkenntnisse sollen Ausbildung und Berufserfahrung entscheidend sein.

BDU-Präsident Rémi Redley steht dabei auch branchenbezogenen Quotierungen offen gegenüber, denn der Bedarf an Spezialisten schwanke je nach Wirtschaftszweig erheblich. "Das Ganze muss vor allem zügig und unbürokratisch ablaufen und die Politik darf hier nicht alleine entscheiden. Den Unternehmen muss frühzeitig ein Mitspracherecht eingeräumt werden. Sonst drohen uns praxisferne Lösungen", befürwortet Redley.

Wichtig sei auch, den ausländischen Experten eine längerfristige Perspektive zu bieten. Die Erfahrung vieler international operierender Unternehmensberater sei, dass Zuwanderer eine längerfristige Perspektive im Zielland erwarten. "Im Kampf um die besten Köpfe ist es daher nötig, auch unbefristete Aufenthalte und einen Familiennachzug zu gewähren, und zwar nicht nur in besonderen Einzelfällen", empfiehlt der BDU-Präsident auch mit Blick auf eigene Erfahrungen.

Dass im Kampf um die begehrten Fachkräfte neue Ideen und unkonventionelle Vorgehensweisen gefragt sind, beobachten auch der Vorsitzende der BDU-Fachgruppe Informationsmanagement, Dr. Volker Hasse und der Vorsitzende der BDU-Fachgruppe Technik und Logistik, Uwe Holz. "In der IT-Grundlagenforschung hängt Europa gegenüber den USA bald hoffnungslos zurück. Wir brauchen hier dringend Mathematiker und Physiker und die sind besonders gut in den EU-Beitrittsstaaten ausgebildet", bemerkt Holz. Und Hasse, selbständiger Management- und IT-Berater, stellt einen enormen Bedarf an gutausgebildeten Elektrotechnikern und Maschinenbauern fest, der Markt sei wie leergefegt. "Diese Experten sind aber heißumworben. Sie erwarten deshalb auch eine Perspektive in Deutschland. Und wer kommt schon gerne, wenn er weiß, dass er nach wenigen Jahren wieder nach Hause geschickt werden soll", ist sich Hasse sicher.

Im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V. sind zur Zeit rund 16.000 Unternehmensberater und Personalberater organisiert, die sich auf über 500 Management-, IT- und Personalberatungsfirmen verteilen. Die Mitgliedsunternehmen erzielten 2000 einen Gesamtumsatz von ca. sechs Milliarden DM (1999: 5,3 Milliarden DM). Der Marktanteil konnte in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut werden und liegt inzwischen bei 25 Prozent.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V.
Klaus Reiners (Pressesprecher) 
Zitelmannstraße 22
53113 Bonn
Te.: 0228/9161-20
E-Mail: rei@BDU.de

ots |

Weitere Berichte zu: Zuwanderung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Rückgang, aber noch keine Tendenzwende
21.11.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einmal durchleuchtet – dreifacher Informationsgewinn

11.12.2017 | Physik Astronomie

Kaskadennutzung auch bei Holz positiv

11.12.2017 | Agrar- Forstwissenschaften

Meilenstein in der Kreissägetechnologie

11.12.2017 | Energie und Elektrotechnik