Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Commerzbank-Börsenbericht: Konjunkturdaten verunsichern

27.02.2004


Die Stimmung an den internationalen Aktienmärkten hat sich zuletzt weiter leicht eingetrübt. Der DAX fiel sogar kurzfristig unter die Marke von 4000 Punkten und verließ damit den bislang stabilen Kursbereich von 4050 bis 4100 Punkten. Die Gewinnmitnahmen verstärkten sich, als einige Konjunkturdaten deutlich schwächer als erwartet ausfielen. Das gilt vor allem für den Rückgang des ifo-Geschäftsklimas, das nun erste Schleifspuren der kräftigen Euro-Aufwertung zeigt. In den USA enttäuschte insbesondere der Index des Verbrauchervertrauens. Unter Druck gerieten sowohl Technologie- als auch Versicherungsaktien. Auf der anderen Seite legte die Aktie von RWE dank guter Geschäftszahlen und des gelungenen Verkaufs der Beteiligung an Hochtief deutlich zu.

Trotz der anhaltenden Marktkonsolidierung bleiben die Aussichten für die internationalen Börsen günstig. Denn die jüngsten schwächeren Wirtschaftszahlen sind lediglich als Ausrutscher auf dem Weg der konjunkturellen Besserung zu werten. Gleichzeitig rücken sie die Möglichkeit von Zinsanhebungen durch die großen Notenbanken in die weitere Zukunft, wodurch der Markt eine weitere Stütze erhält. Die Experten der Commerzbank bleiben deshalb bei ihrer grundsätzlich positiven Einschätzung der Börsenaussichten und empfehlen in Schwächephasen insbesondere den Kauf von Finanz- und Telekommunikationswerten.

Der amerikanische Notenbankpräsident wiederholte zuletzt seine Erwartung eines freundlichen Konjunkturverlaufs, blieb aber bei seiner Skepsis zur Entwicklung am Arbeitsmarkt. Im Klartext heißt dies wohl, dass die Diskussion über die Wahrscheinlichkeit einer Anhebung der kurzfristigen Zinsen weiter an Bedeutung verliert. Dies schafft zusätzliche Unterstützung für die Rentenmärkte, die weiter recht freundlich tendieren. Der Bund-Future befindet sich an seinem Widerstand von 115 Punkten. Es wird für das weitere Marktgeschehen bedeutend sein, ob er diese Marke überwindet oder dort zum wiederholten Male abprallt. Auf längere Sicht ist in Anbetracht der guten konjunkturellen Perspektiven auf jeden Fall mit steigenden Renditen zu rechnen. Die Risiken an den Rentenmärkten sind deshalb recht hoch, so dass auch über die Möglichkeit von Gewinnmitnahmen bei Euro-Anleihen nachgedacht werden sollte.

Diese Ausarbeitung richtet sich ausschließlich an Personen mit Wohnsitz in Deutschland. Sie dient ausschließlich Informationszwecken und stellt weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten dar. Diese Ausarbeitung ersetzt nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Die in der Ausarbeitung enthaltenen Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann jedoch nicht übernommen werden. Einschätzungen und Bewertungen reflektieren die Meinung des Verfassers im Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung.



Commerzbank AG

... mehr zu:
»Konjunkturdaten »Rentenmarkt

Zentrales Geschäftsfeld Private Kunden
Telefon: 069/136-26461
Fax: 069/136-50846

Email: pressestelle@commerzbank.com

| ots
Weitere Informationen:
http://www.commerzbank.de

Weitere Berichte zu: Konjunkturdaten Rentenmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie