Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rentenmarkt: Ruhigere Gangart nach sommerlichem Renditeschub

23.09.2003

Mit kräftigen Renditeaufschlägen ab Mitte Juni haben sich die Bondinvestoren auf den in Amerika und Asien bereits sichtbaren und einen auch in Europa zu erwartenden konjunkturellen Vorwärtsgang eingestellt. Anhaltend niedrige Leitzinserwartungen dies- und jenseits des Atlantiks bei vorerst geringen Inflationsgefahren sowie gelegentlich aufkeimende Skepsis hinsichtlich der Nachhaltigkeit der Aufschwungsbewegung über die Stimulierungsmaßnahmen der US-Regierung hinaus haben das Renditeniveau der 10jährigen US-Staatspapiere bei zuletzt knapp 4,2% stabilisiert (mehr als 1% über dem Junitief), während sich die Verzinsung der Bundesanleihen mit weniger Schwankung zuletzt auf 4,15% zubewegte.

Die offenbar bereits seit dem 2. Quartal (BIP annualisiert +3,1%) mit erhöhtem Tempo wachsende US-Wirtschaft dürfte ihre Taktzahl insbesondere im zweiten Halbjahr auf Basis der Steuersenkungen der Regierung, zinsgetriebener Haus- und Konsumnachfrage und Abschreibungserleichterungen nochmals merklich beschleunigen. Die konjunkturellen Expansionsängste der Rentenakteure wurden jedoch zuletzt durch anhaltende Jobverluste, unter den Erwartungen liegende Einzelhandelsumsätze (August +0,6 nach +1,3%) und leicht rückläufige Verbraucherklimadaten der Uni Michigan (September 88,2 nach 89,3 Punkte) gemildert. Zudem ermöglichen die moderaten August-Inflationsdaten (2,2 nach 2,1%, Kernrate 1,3% auf 37-Jahre-Tief) der Notenbank, das ultraniedrige Leitzinsniveau von 1,0% trotz positiver Konjunkturerwartung und hoher Haushalts- und Außendefizite beizubehalten und aufkeimende Spekulationen über eine erforderliche monetäre Straffung zu zerstreuen.

... mehr zu:
»BIP »Renditeschub »Rentenmarkt

Während Japan nach Jahren der Flaute kräftigere Erholungssignale aussendet (2. Quartal BIP annualisiert +3,9%) überwiegen in der Eurozone (2. Quartal -0,1%) vorerst noch Stagnationstendenzen. Der Internationale Währungsfonds reduzierte zuletzt die Wachstumsschätzung auf 0,5% für das laufende und 1,9% für 2004, d.h. Euroland kommt nicht einmal halb so schnell vorwärts wie die USA. Nicht zuletzt bremsen fehlende Strukturerleichterungen das Expansionspotenzial, während die gefestigte europäische Valuta externe Nachfrageanstöße dämpft. Ungeachtet der durch Energie und Nahrungsmittel (Hitzewelle) höher ausgefallenen August-Preise (2,1 nach 1,9% über Vorjahr, Kernrate 2,0%) bleibt die Aussicht auf Inflationsraten deutlich unterhalb der EZB-Stabilitätsmarke von "nahe 2%" bestehen und der Handlungsbedarf für die Notenbank vorläufig gering.

Per saldo sollte sich der Renditeanstieg vor allem in Europa zunächst nur verlangsamt fortsetzen. Insbesondere die weltweit beträchtlichen Produktionsreserven in vielen Sektoren limitieren die Preiserhöhungsspielräume - ungeachtet der geldmengen- und verschuldungsbedingt zunehmenden Teuerungspotenziale. Zusätzlich bremsen auf Sicht niedrige Notenbankzinsen ein Davonlaufen der Bondrenditen. Flexiblen Rentenanlegern bietet sich angesichts der steilen Renditestrukturkurve zwar die Chance, mittels verlängerter Laufzeiten inzwischen etwas höhere Erträge zu erzielen; allerdings bleiben langlaufende Papiere riskant, zumal bei Kräftigung der wirtschaftlichen Erholung der Druck in Richtung geldpolitischer Bremsmanöver für neuerliche Unsicherheit sorgen dürfte.

Hans Beth | LRP
Weitere Informationen:
http://www.lrp.de

Weitere Berichte zu: BIP Renditeschub Rentenmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitslosigkeit sinkt verhaltener
27.07.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heilpflanze Arnika ist in Norddeutschland genetisch arm dran

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Drei Generationen an Sternen unter einem Dach

27.07.2017 | Physik Astronomie

Kieler Projekt „FucoSan – Gesundheit aus dem Meer“ erhält 2,2 Millionen Euro

27.07.2017 | Förderungen Preise