Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktienmarkt: Fundamentaldaten wieder verstärkt im Fokus

15.04.2003


Die Weltbörsen sind als Fieberthermometer des militärischen Erfolges auf ein höheres Niveau gesprungen.



Besonders der DAX legte im Zuge einer Erleichterungsrallye um in der Spitze knapp 28 Prozent zu. Sobald sich der Blick des Marktes aber vom Frontverlauf dem Konjunkturverlauf zuwendet, steigen zugleich die Skepsis und die Bereitschaft zu Gewinnmitnahmen. Per saldo konnten die seit Ultimo aufgelaufenen Jahresverluste in den führenden US-Indizes nahezu ausgeglichen werden, während DAX und Stoxx 50 mit jeweils minus 7 Prozent noch einen größeren Abschlag verzeichnen.

Mit abebbender Schärfe der Kampfhandlungen beginnt allmählich die nach wie vor mit wesentlichen Unsicherheiten behaftete ökonomische Bestandsaufnahme. Wichtige Indikatoren der Verbraucherstimmung sind beidseits des Atlantiks auf Mehrjahrestiefs gesunken. Zum anderen signalisieren auch Daten vor allem aus dem Industriesektor (zuletzt Auftragseingänge oder Bestellungen dauerhafter Güter), dass der vor dem Irak-Konflikt begonnene moderate Erholungstrend in den USA ins Stocken geraten ist. Dies wirft zugleich ein Schlaglicht auf erhebliche Ungleichgewichte (Verbraucherverschuldung, steigende öffentliche und außenwirtschaftliche Defizite), die dem zukünftigen Expansionstrend Dynamik entziehen. Zudem hat die Einberufung einer OPEC-Sondersitzung für den 24. April Befürchtungen genährt, eine möglicherweise weniger starke Verbilligung des Rohöls werde gerade die US-Wirtschaft um einen wichtigen gesamtwirtschaftlichen Impulsgeber bringen. Angesichts geschwächter Zugkraft der USA fallen weltwirtschaftliche Projektionen entsprechend moderat aus (zuletzt IWF +3,2 Prozent für 2003). Für Deutschland können die Produktions- und Auftragseingangszahlen vom Februar (+0,2 bzw. +2,9 Prozent im Jahresvergleich) trotz besser als befürchteter Lage nicht darüber hinwegtäuschen, dass Hoffnungen auf eine nachhaltige Konjunkturwende noch verfrüht sein dürften.

Auf Unternehmensebene hat die angelaufene Berichtssaison bisher eher Ernüchterndes zutage gefördert. Insgesamt aber liegen beispielsweise in den USA die Gewinnerwartungen für das erste Quartal gemessen am S&P500 mit +8 Prozent (zu dem der Energiesektor allein rund 80 Prozent beitragen soll) nicht sonderlich hoch. Auch für heimische Blue Chip-Titel ist keineswegs zwingend, dass die Ergebnisveröffentlichungen die Kurse auf breiter Front belasten. Gegenüber den Indextiefständen vom März ist zwar bereits ein Teil des kurzfristigen Erholungspotenzials abgeschöpft. Per saldo günstige fundamentale Bewertungsrelationen auf Basis bereits deutlich revidierter Gewinnprognosen für 2004 (DAX-Indexgewinn 260 Euro) bieten jedoch risikobereiten Investoren attraktive Niveaus für Bestandsaufbau, vorrangig in zyklischen Sektoren wie Chemie, Transport&Logistik oder Technologie.

Hans Beth | LRP Landesbank Rheinland-Pfalz
Weitere Informationen:
http://www.lrp.de

Weitere Berichte zu: DAX Fundamentaldaten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Online-Quickcheck »Frugal Innovation Index« macht Unternehmen fit für Entry-Level Produkte
19.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht Innovationskraft stärken – IAT untersuchte öffentliche und private Innovationsaktivitäten in NRW
12.04.2017 | Institut Arbeit und Technik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten