Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

StBA: 1,6 Mill. Gewerbeanzeigen im Jahr 2000 ./. Rückgang der An- und Abmeldungen

03.04.2001


Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes haben im Jahr 2000 in Deutschland 1,6 Mill. Gewerbetreibende den Beginn, die Veränderung oder die Aufgabe eines Gewerbes angezeigt; dies ist gegenüber 1999 ein Rückgang um 4,4 %. 755 000 dieser Anzeigen waren Anmeldungen eines Gewerbebetriebes (- 3,3 % gegenüber 1999). Differenziert man nach dem Anlass, bestand in rund 600 000 Fällen die Absicht, einen Betrieb neu zu errichten. Von diesen neuerrichteten Betrieben kann bei 200 000 eine größere wirtschaftliche Substanz vermutet werden, da sie entweder als Kapital- oder Personengesellschaften firmierten oder aber eine Handwerks- bzw. Registereintragung vorweisen konnten oder zumindest einen Arbeitnehmer beschäftigten. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl dieser Betriebsgründungen zurückgegangen (- 6,2 %). Die übrigen rund 400 000 Neuerrichtungen (- 2,2 % gegenüber 1999) erfüllten keine dieser Voraussetzungen, so dass man von Kleingewerben oder Nebenerwerben ausgehen kann. Bei fast 118 000 Anmeldungen wurde als Anlass die Übernahme eines Betriebes (Kauf, Pacht, Erbfolge), Gesellschaftereintritte oder Rechtsformänderungen mitgeteilt (- 5,8 %). Knapp 37 000 Betriebe verlagerten lediglich ihren Standort (+ 12,0 %). Daneben wurden im Jahr 2000 fast 663 000 Abmeldungen von Gewerbebetrieben (- 6,2 %) angezeigt. In 144 000 Fällen dürfte ein größerer Betrieb geschlossen worden sein (- 1,5 %), weil es sich um eine Kapital- oder Personengesellschaft oder einen Betrieb handelte, der in einem Register eingetragen war oder zumindest einen Arbeitnehmer beschäftigte. Die Aufgabe von Kleinbetrieben (ca. 356 000) hat um 10,1 % abgenommen. In weiteren rund 111 000 Fällen ist der Betrieb veräußert, vererbt oder verpachtet worden oder es sind Gesellschafter ausgetreten oder die bisherige Rechtsform wurde abgemeldet (- 4,8 %). In fast 52 000 Fällen wurde der Betrieb mit dem Hinweis aufgegeben, dass an anderer Stelle ein Neuanfang geplant sei (+ 7,5 %). Neben An- und Abmeldungen sind im Jahr 2000 bei den Gewerbeämtern rund 181 000 Ummeldungen registriert worden (- 2,3 %); sei es, dass eine neue oder zusätzliche Tätigkeit ausgeübt wurde oder innerhalb des Meldebezirks ein Umzug stattgefunden hat. Die An- und Abmeldungen verteilten sich räumlich wie folgt. In den neuen Ländern und Berlin wurden im Jahr 2000 fast 152 000 Gewerbe (- 6,9 %) angemeldet, knapp 144 000 (- 4,0 %) abgemeldet und 52 000 (- 4,5 %) umgemeldet. Für das frühere Bundesgebiet ohne Berlin ergaben sich 603 000 Anmeldungen (- 2,3 %), 519 000 Abmeldungen (- 6,8 %) und rund 129 000 Ummeldungen (- 1,3 %). Gewerbeanzeigen im Jahr 2000 Veränderung gegenüber 1) dem Gewerbeanzeigen Anzahl Vorjahr in % Anmeldungen 755 172 - 3,3 Neuerrichtung 600 695 - 3,6 - Betriebe mit größerer 2) wirtschaftlicher Substanz 199 994 - 6,2 - Kleingewerbetreibende oder Nebenerwerbsbetriebe 400 701 - 2,2 Verlegung des Standorts 36 730 + 12,0 3) Übernahme 117 747 - 5,8 Abmeldungen 662 743 - 6,2 Aufgabe eines Betriebes 499 639 - 7,8 - Betriebe mit größerer 4) wirtschaftlicher Substanz 143 901 - 1,5 - Kleingewerbetreibende oder Nebenerwerbsbetriebe 355 738 - 10,1 Verlegung des Standorts 51 881 + 7,5 5) Übergabe 111 223 - 4,8 Ummeldungen 181 132 - 2,3 1) Ohne Automatenaufsteller und Reisegewerbe. 2) Einzelunternehmen mit Eintrag in das Handelsregister oder die Handwerksrolle oder mit mindestens einem Arbeitnehmer und alle übrigen Rechtsformen. 3) Kauf, Pacht, Erbfolge, Rechtsformänderung, Gesellschaftereintritt. 4) Einzelunternehmen mit Eintrag in das Handelsregister oder mit mindestens einem Arbeitnehmer und alle übrigen Rechtsformen 5) Verkauf, Verpachtung, Erbfolge, Rechtsformänderung, Gesellschafteraustritt. Weitere Auskünfte erteilt: Brigitte Saling, Telefon: (0611) 75-2600, E-Mail: brigitte.saling@statistik-bund.de ots-Originaltext: Statistisches Bundesamt Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon: (0611) 75-3444

Pressestelle |

Weitere Berichte zu: Rechtsform Rechtsformänderung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitslosigkeit sinkt verhaltener
27.07.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie