Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KfW trotzt schwierigem Kapitalmarktumfeld - 5 Mrd. Euro-Anleihe erfolgreich platziert

15.04.2008
Die KfW hat heute ihr Euro Benchmark-Programm um eine Anleihe mit Laufzeit von drei Jahren und einem Volumen von 5 Mrd. EUR ergänzt.
Die Euro Benchmark II/2008 mit Fälligkeit am 8. April 2011 zahlt einen Kupon von 4,00 % p. a. und hat einen Verkaufspreis von 99,806 (Rendite 4,072 %). Dies entspricht einem Renditeaufschlag von 47,2 Basispunkten über der im April 2011 fälligen Bundesobligation.

Federführer der Transaktion sind BNP Paribas, Dresdner Kleinwort und Nomura. Wie alle KfW-Anleihen wird auch diese von Fitch Ratings, Moody's und Standard & Poor's mit der höchsten Bonitätsnote (AAA / Aaa / AAA) bewertet.

Nachdem der europäische Kapitalmarkt aufgrund des volatilen Umfeldes in den letzten beiden Monaten von vielen Emittenten nur spärlich in Anspruch genommen wurde, kam seit Anfang April wieder mehr Schwung in den Markt. Besonders erfolgreich waren Emittenten mit ausgezeichneter Bonität. Darüber hinaus legten Investoren ein besonderes Augenmerk auf eine richtige Preisfindung, die sich derzeit aufgrund der geringen Sekundärmarktliquidität nicht einfach gestaltet.

"Die KfW ist mit ihrer erstklassigen Bonität auch in einem schwierigen Kapitalmarktumfeld für institutionelle Investoren weltweit eine Top-Adresse. Wir haben eine deutlich überzeichnete Anleihe und mit 160 einzelnen Ordern eine sehr starke Diversifikation. Das Orderbuch hat sich in einer nur 24-stündigen Vermarktungsphase stetig auf letztendlich 6 Mrd. Euro entwickelt. Das zeigt, dass wir auch mit der Preisfindung richtig lagen.", kommentierte Dr. Frank Czichowski, Treasurer der KfW. Die Anleihe konnte heute Nachmittag am oberen Ende der Preisindikation begeben werden.

73 % der Anleihe wurden in Europa platziert, darunter Skandinavien mit 11 %, Deutschland und die Schweiz mit jeweils 10 % sowie Mittel- und Osteuropa mit 12 %. Die weitere Nachfrage verteilte sich auf Asien mit 21 %, Amerika mit 3,5 % und Afrika mit 1,5 %. Dabei ist insbesondere die für eine Euro Benchmark sehr starke Nachfrage aus Asien hervorzuheben.

Die Aufteilung des Orderbuchs nach Investorengruppen ergibt folgendes Bild:

Zentralbanken: 49 %
Banken: 23 %
Fonds: 17 %
Versicherungen und Pensionsfonds: 7 %
Sonstige: 4 %
Die KfW hat für 2008 einen Refinanzierungsbedarf in Höhe von rd.
70 Mrd. EUR angekündigt. Mit EUR 32,5 Mrd. wurde bisher knapp die Hälfte davon aufgenommen. Die Benchmark-Programme werden wie bisher den wesentlichen Anteil an der Mittelaufnahme darstellen; für 2008 sind mindestens jeweils vier Benchmark-Anleihen in EUR und USD vorgesehen.

Diese Pressemitteilung stellt kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den USA dar. Wertpapiere dürfen in den USA nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die KfW registriert die in dieser Pressemitteilung beschriebenen Wertpapiere in den USA zum Verkauf. Das Angebot zum Kauf der Wertpapiere wird in den USA nur auf Grundlage eines Prospekts erfolgen, der von der KfW zur Verfügung gestellt wird und detaillierte Informationen über KfW, ihre Geschäftsleitung, ihre Jahresabschlüsse sowie Informationen über die Bundesrepublik Deutschland enthalten wird.

Ausstattungsmerkmale KfW Euro Benchmark II / 2008 - 4,00 %

- Laufzeit bis 8. April 2011 -

Emittentin: KfW
Garantin: Bundesrepublik Deutschland
Rating: AAA (Fitch Ratings)/Aaa (Moody's)/ AAA (Standard & Poor's)
Betrag: EUR 5.000.000.000
Laufzeit: 22. April 2008 - 8. April 2011
Kupon: 4,00 % p. a., erster kurzer Kupon
Re-offer-Preis: 99,806
Rendite: 4,072 % p. a.
Format: Globalanleihe
Börsennotierung: Frankfurt
Lead Manager (3):
BNP Paribas
Dresdner Kleinwort Nomura
Co-Lead Manager (12):
ABN AMRO
Banca Akros Gruppo BPM
Barclays Capital
Credit Suisse
Deutsche Bank AG
DZ Bank AG
Goldman Sachs
HSBC
JP Morgan
Merrill Lynch
Morgan Stanley
UBS
Selected Dealers (8):
Calyon
Danske Bank A/S
Fortis
ING
Natixis
Nordea Bank Danmark A/S
Santander
Unicredit (HVB)
Pressekontakt:
KfW, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt Kommunikation (KOM)
Tel.: 069 7431-4400, Fax: 069 7431-3266,
E-Mail: presse@kfw.de

| ots
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: Anleihe Benchmark Kapitalmarktumfeld Wertpapier

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index tritt auf der Stelle
24.11.2016 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Lemgoer Wissenschaftler wollen smarte Banknote realisieren
08.11.2016 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weiterbildung zu statistischen Methoden in der Versuchsplanung und -auswertung

06.12.2016 | Seminare Workshops

Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen

06.12.2016 | Förderungen Preise

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften