Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

40 Prozent der mittelständischen Unternehmen in Deutschland wollen 2009 in energieeffiziente Maßnahmen investieren

11.02.2009
Im Fokus stehen Investitionen in Gebäudetechnik sowie in energieeffiziente Geräte und Fahrzeuge / 56 Prozent rechnen mit steigenden Investitionen im eigenen Unternehmen in den kommenden fünf Jahren / 400 Mittelständler befragt

Eine Umfrage der Deutschen Bank hat ergeben, dass 40 Prozent der Mittelständler in Deutschland im Jahr 2009 in eine Steigerung der Energieeffizienz investieren wollen. Im Fokus stehen dabei Investitionen in Gebäudetechnik (77 Prozent), gefolgt von Investitionen in energieeffiziente Geräte und Fahrzeuge, verbesserte Logistik sowie energieeffiziente Produktionsanlagen (jeweils rund 40 Prozent).

Das für 2009 geplante Investitionsvolumen beträgt bei jedem sechsten Unternehmen über eine Million Euro, rund zwei Drittel wollen bis zu einer halben Million Euro investieren. In den kommenden fünf Jahren rechnen 56 Prozent der mittelständischen Unternehmen mit steigenden Investitionen in Energieeffizienz.

Die Umsetzung von energiesparenden Maßnahmen ist laut Umfrage in 75 Prozent der Unternehmen Aufgabe der Geschäftsleitung. "In deutschen Unternehmen ist das Thema Energieeffizienz Chefsache. Trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds erkennen die Verantwortlichen zunehmend, dass eine höhere Energieeffizienz ein wertvoller Beitrag zum Umweltschutz sowie ein wichtiger Hebel ist, um Kosten zu senken - und so die Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu steigern", sagt Wilhelm von Haller, Mitglied der Geschäftsleitung Firmenkunden Deutschland und des Management Committee Deutschland der Deutschen Bank.

Laut Umfrage erwarten 43 Prozent der Mittelständler, dass Investitionen in Energieeffizienz die eigene Wettbewerbsposition verbessern werden. Gründe dafür sehen die Unternehmer in einer optimierten Kostenstruktur (86 Prozent) sowie der Möglichkeit, eingesparte Mittel für neue Investitionen einzusetzen (72 Prozent). 63 Prozent erwarten, dass sich die Investitionen positiv auf das Image des Unternehmens auswirken. Die Praxiserfahrung zeigt, dass beim Thema Energieeffizienz auch kleine Schritte eine große Wirkung bringen können: Allein der Einsatz von moderner Beleuchtung sowie besserer Pumpen und Druckluftsysteme kann in einem durchschnittlichen mittelständischen Unternehmen die Stromkosten um mehr als 25 Prozent senken.

Die Deutsche Bank unterstützt Unternehmer dabei, umweltfreundlicher zu agieren. Im Fokus stehen die Finanzierung und die Beratung. So ist es gerade in einem dynamischen Zukunftsmarkt wie der Umwelttechnik wichtig, die richtigen Strategien für die Kapitalbeschaffung zu finden.

Zudem ist bei der Deutschen Bank ein eigenes Expertenteam Greentech tätig. Mitarbeiter des Teams haben zuvor selbst in leitender Position bei namhaften deutschen Unternehmen der Umwelt- und Energietechnik gearbeitet und beraten nun Firmen in punkto Strategie, Marktumfeld, Produktspektrum und Technologien.

Befragt wurden in der Umfrage der Deutschen Bank insgesamt 400 Finanzentscheider in Unternehmen. Dabei stammen 200 Befragte aus Unternehmen mit einem Jahresumsatz von einer bis unter 25 Millionen Euro. 200 Befragte sind in Unternehmen tätig, die mehr als 25 Millionen Euro Umsatz im Jahr erzielen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank Presseabteilung

Michael Lermer +49 69 910 31325
michael.lermer@db.com
Nico Reinhold +49 69 910 31490
nico.reinhold@db.com
Über die Deutsche Bank
Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa, wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit 80.456 Mitarbeitern in 72 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der global führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

Michael Lermer | Deutsche Bank
Weitere Informationen:
http://www.firmenkunden.db.com/greentech
http://www.mittelstand.db.com
http://www.deutsche-bank.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise