Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens automatisiert Hochgeschwindigkeitsstrecke im Norden Spaniens

25.04.2014

Siemens wird im Rahmen eines Konsortiums mit Thales ein rund 50 Kilometer langes Teilstück der Hochgeschwindigkeitsstrecke von León nach Asturias signal- und leittechnisch ausrüsten.

Einen entsprechenden Auftrag erteilte die spanische Betreibergesellschaft Administrador de Infraestructuras Ferroviarias (ADIF). Der Vertrag umfasst die Installation der Zugsicherungssysteme, der zentralen Leittechnik, der Kommunikations- und Videoüberwachungstechnik sowie die Wartung der Anlagen.

Das als „Variante de Pajares“ bekannte Teilstück verläuft von La Robla nach Pola de Lena im Norden des Landes. Die Strecke ist Teil der rund 120 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitslinie von León nach Asturias.

Der Vertrag umfasst die Lieferung der Zugsicherungssysteme, der ortsfesten Telekommunikationsanlagen, der zentralen Verkehrsleittechnik (Centralized Traffic Control), der Hilfssysteme und der Zugangskontroll- und Videoüberwachungsanlagen.

Die Installation der Zugsicherungssysteme erfolgt in zwei Phasen: Die erste Phase sieht die kommerzielle Inbetriebnahme mit dem von Siemens gelieferten Zugsicherungssystem ASFA (Anuncio de Señales y Frenado Automático) vor.

In der zweiten Projektphase wird das von Thales gelieferte System ERTMS (European Rail Traffic Management System) Level 2 installiert, mit dem Geschwindigkeiten von bis zu 350 Kilometer pro Stunde erreicht werden können. Siemens hat in Spanien bereits mehrere Hochgeschwindigkeitsstrecken signal- und leittechnisch ausgerüstet.

In drei Bauphasen wurde beispielsweise für die Hochgeschwindigkeitsstrecke von Córdoba nach Málaga Stellwerke, Zugsicherungssysteme, Kommunikationstechnik, das Mobilfunksystem GSM-R und die zugehörigen Komponenten projektiert und installiert.

Zum Lieferumfang gehörten auch LED-Signale, unterbrechungsfreie Tonfrequenz-Gleisstromkreise des Typs Clearguard FS3000, das Zugbeeinflussungssystem ETCS Level 1 und 2 sowie das spanische Zugbeeinflussungssystem mit punktförmiger Signalübertragung und Bremsüberwachung (ASFA).

In gleicher Weise wurde die erste Hochgeschwindigkeitsstrecke Spanien von Madrid nach Sevilla ausgerüstet, die 1992 in Betrieb ging. Und für die insgesamt über 300 Kilometer langen Hochgeschwindig-keitsstrecken von Lérida nach Barcelona, La Sagra nach Toledo und Segovia nach Valladolid lieferte Siemens Strecken-und Fahrzeugausrüstung vom Typ Trainguard 100 OBU und Trainguard 200 OBU. 

Weiteres Pressematerial von Mobility and Logistics finden Sie im Internet unter: www.siemens.com/presse/mobility-logistics/material

Redaktion

Katharina Ebert

+49 89 636 636 802 katharina.ebert@siemens.com

Katharina Ebert | Siemens Infrastructure & Cities
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise