Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

E-Mobile rollen weiter am Fuß der Zugspitze

10.10.2013
KIT-Campus Alpin startet Fuhrparktest mit drei Elektrofahrzeugen

Nach der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen »elektromobilisiert« das Fraunhofer IAO (Außenstelle Garmisch-Partenkirchen) gemeinsam mit dem IAT der Universität Stuttgart den Fuhrpark des Instituts für Meteorologie und Klimaforschung, Atmosphärische Umweltforschung (IMK-IFU) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Drei Test-Elektrofahrzeuge rollen seit September 2013 im campuseigenen KIT-Fuhrpark mit.


Von links nach rechts: Dr. Sabine Wagner, Fraunhofer IAO (links) übergibt den Schlüssel für die elektromobile Flotte an Prof. Hans Peter Schmid, Institutsleiter des IMK-IFU, KIT

© IMK-IFU, KIT

Wie lassen sich E-Fahrzeuge sinnvoll in einem Fuhrpark integrieren? Um Antworten auf diese Frage zu finden, sammelt das Fraunhofer IAO im Projekt »elektromobilisiert.de« anhand von Testfahrzeugen Daten von elektromobilen Flotten. So rollten in den letzten drei Monaten acht E-Fahrzeuge im Fuhrpark der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen mit.

Eine weitere Testphase folgt nun bei einem der größten und innovativsten Arbeitgeber vor Ort. Die Leitung des Instituts für Meteorologie und Klimaforschung, Atmosphärische Umweltforschung (IMK-IFU) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), kurz »KIT-Campus Alpin«, hat sich dazu entschlossen, dem guten Beispiel der Marktgemeinde zu folgen: Von September 2013 bis März 2014 ermitteln E-Mobility-Experten der Forschungspartner die Potenziale des campuseigenen Fuhrparks für eine Umrüstung auf elektrische Antriebe. Das Projekt ergänzt die e-GAP-Aktivitäten der Modellkommune Elektromobilität Garmisch-Partenkirchen.

Zum Projektstart übergab Dr. Sabine Wagner, Leiterin der Außenstelle Garmisch-Partenkirchen des Fraunhofer IAO, dem Institutsleiter des IMK-IFU, KIT, Prof. Hans Peter Schmid, Mitte September die Schlüssel der Test-Elektrofahrzeuge für den Praxiseinsatz. Mit dem Projekt möchte er den Weg zu einem nachhaltigen, betrieblichen Mobilitätsmanagement bereiten: »Der Testbetrieb wird uns zeigen, inwiefern E-Fahrzeuge auch für unsere wissenschaftlichen Messeinsätze praxistauglich sind«, betonte Schmid. Von der Fuhrparkanalyse erwartet er Hinweise für die zukünftige Zusammensetzung des campuseigenen Fahrzeugpools. Dr. Peter Suppan, Geschäftsführer des IMK-IFU, KIT, freut sich darüber, mit Hilfe des Projekts E-Mobilität für die Mitarbeiter erfahrbar machen zu können und einen wesentlichen Beitrag für die Modellkommune Elektromobilität zu leisten und damit einen weiteren Schritt in eine ausgeglichene Umweltbilanz des KIT-Campus Alpin zu machen.

»Wir sind stolz darauf, dass unsere Elektromobile nach dem Einsatz im Fuhrpark des Markts Garmisch-Partenkirchen bei einem innovativen Unternehmen vor Ort direkt weiterrollen können«, so Dr. Sabine Wagner. »Es verdeutlicht den Bedarf für solche Projekte und ergänzt sinnvoll die e-GAP-Aktivitäten vor Ort.«

Unter der Marke »elektromobilisiert.de« bietet das Fraunhofer IAO gemeinsam mit dem IAT der Universität Stuttgart auch anderen innovativen Behörden, Kommunen und Unternehmen die Möglichkeit, ihre Flotte hinsichtlich der Einsatzmöglichkeiten von Elektrofahrzeugen wissenschaftlich untersuchen zu lassen. Eine eigens hierzu entwickelte Software wertet die Fahrtenbücher der konventionellen Poolfahrzeuge aus und ermittelt die Elektrifizierungspotenziale der Fuhrparkflotte unter Berücksichtigung der Reichweiten und Ladezeiten sowie der Kosten und Umweltbelastungen. Parallel zu diesen Fuhrparkanalysen wird eine dreimonatige Testphase mit E-Fahrzeugen durchgeführt und analysiert.

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iao.fraunhofer.de
http://www.elektromobilisiert.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zurück im Depot: AERO-TRAM schließt Messungen ab
13.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Fahrerlos ans Ziel
25.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie