Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SITA und Cargolux wollen gemeinsam die Luftfrachtbranche umkrempeln

07.12.2004


SITA INC (Information Networking Computing) und Cargolux Airlines International S.A. gaben heute Ihre Entscheidung zur Gründung der weltweit ersten Firma bekannt, die sich ausschliesslich mit der Bereitstellung von IT-Lösungen für das Luftfrachtgewerbe beschäftigt.

SITA Cargo (UK) Ltd., ein Tochterunternehmen von SITA INC, und CHAMP Cargosystems SA von Cargolux, fusionieren zum Marktführer in Sachen Luftfrachtautomatisierung. Das Unternehmen zeichnet sich aus durch konkurrenzlose Fachkenntnisse, eine weltweite Präsenz und ein hohes Engagement für den bestehenden Kundenstamm von etwa 200 Kunden, der schnell erweitert werden wird.

"Das neue Unternehmen wird über 50 Frachtfluggesellschaften als Kunden haben. Die kombinierte Belegschaft von über 150 Mitarbeitern bedeutet weltweite Fachkenntnisse in allen Bereichen der Luftfracht, und die Branche wird durch dieses Gemeinschaftsunternehmen in hohem Masse davon profitieren", sagte Francesco Violante, Managing Director, SITA INC.

Der Hauptsitz des neuen Unternehmens ist in Luxemburg. Das Unternehmen gehört zu 51 % SITA INC und zu 49 % Cargolux. Die meisten Mitarbeiter werden an den Firmenstandorten in Luxemburg, in Grossbritannien und in den USA tätig sein. Arbeitsplätze werden nicht verloren gehen, und für die nächsten fünf Jahre ist ein umfangreiches Investitionsprogramm geplant.

"Dies ist eine der wichtigsten Entwicklungen in der IT-Luftfrachtautomatisierung. Die Branche benötigt ein starkes Unternehmen mit entsprechendem Know-how und umfangreichen Erfahrungen zur Entwicklung einer neuen Generation von Systemen, die die von der Branche benötigte Funktionalität zu einem erschwinglichen Preis bereitstellt. Mithilfe dieser Partnerschaft erreichen wir dies schneller und effizienter", sagte Uli Ogiermann, CEO von Cargolux.

Die Mutterunternehmen haben in einem sich schnell ändernden Markt gemeinsam Chancen im Kernfrachtbereich erkannt, die grösstenteils auf Technologie basieren. Es handelt sich um Benutzerfreundlichkeit und Prozessoptimierung durch Verbesserungen in betrieblich kritischen Bereichen, wie z. B. der Datenaustausch mit Dritten und Drittanbietersystemen, Stückebenenverarbeitung, offene Systeme, RFID-Kennzeichnung, Integration des Lagerverwaltungssystems und PDA-Schnittstellen.

Diese Entwicklungen erfolgen in Übereinstimmung mit den Erwartungen der Kunden hinsichtlich Kostendämpfung, preislicher Wettbewerbsfähigkeit, Umfang, Verwendung neuer Kommunikationsmittel sowie der Einhaltung sich ändernder Zoll- und Sicherheitsanforderungen. Dadurch werden ausserdem die Vertriebs- und Absatzwege optimiert und die Einhaltung aktueller und zukünftiger Standards, wie z. B. Cargo2000-Initiativen und elektronische Frachtzettel, sichergestellt.

John Johnston, ein Experte in Sachen Frachtmanagement, wurde heute als CEO des neuen Unternehmens vorgeschlagen. Er ist derzeit CEO der CHAMP Cargosystems SA von Cargolux.

"Ich freue mich darauf, dieses neue Unternehmen leiten zu dürfen. Die bestehenden Plattformen unserer Kunden werden mindestens in den nächsten fünf Jahren weiter unterstützt werden und wir werden innerhalb dieses Zeitraums für eine problemlose Umstellung auf eine Plattform der neuen Generation sorgen", sagte Johnston.

Das neue Unternehmen bietet ausserdem im Rahmen eines vereinbarten Outsourcingvertrags internen IT-Service und -Support für Cargolux Airlines an.

Denis McClean | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.sita.aero
http://www.cargolux.com

Weitere Berichte zu: CEO Cargosystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Personal-Trainer zum Anziehen: Intelligente Trainingskleidung gewinnt Fashion Fusion Award

23.01.2017 | Förderungen Preise

Innovationen besser messen

23.01.2017 | Förderungen Preise

Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie