Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Zukunft der Fertigungsmanagementsysteme (Manufacturing Execution Systems)

08.11.2011
Am 30. November veranstaltet das Fraunhofer IOSB in Karlsruhe den ersten SemMES-Tag, auf welchem es einen ganzen Tag um Innovationen und Standardisierung in der Informationstechnik für den Produktionsstandort Deutschland geht. Veranstaltungsort ist das Fraunhofer IOSB in der Fraunhoferstr. 1 in 76131 Karlsruhe.

SemMES-Technologien für die Produktionssteuerung

Deutsche Produktionsbetriebe müssen im globalen Wettbewerb ihre Anlagen, Prozesse und das Produktmanagement in einem ständigen Wettkampf gegen die Zeit den vom Markt diktierten Anforderungen anpassen. Eine Fülle von Produktvarianten, permanent wechselnde Modellreihen, Sonderwünsche der Kunden in einem internationalisierten Markt und die »Just-in-time«-Logistik führen in den Produktionsabläufe zu derart komplexen Prozessketten, dass sie ohne eine robuste und innovative IT-Infrastruktur nicht mehr beherrschbar wären.

In jedem Produktionsprozess fallen laufend eine Vielzahl unterschiedlicher Daten zur Steuerung und Überwachung der Fertigung an. Gleichzeitig entstehen in der Planungs- und Managementebene für alle Anlagenbereiche Auftragsdaten und Produktionsparameter, die wiederum in die Anlagen und Maschinen weitergegeben werden müssen. Auf Änderungen, Störfälle oder Qualitätsmängel ist schnellstmöglich zu reagieren, um teure Ausfälle zu vermeiden. Dabei müssen auch die entsprechenden Daten immer wieder angepasst und eingepflegt werden.

Ein Ansatz, um diese hochkomplexen Anforderungen und die Datenvielfalt zu beherrschen, ist in Manufacturing Execution Systems (MES) zu finden. Sie verbinden als zentrales Rückgrat die verschiedenen Komponenten und Beteiligten einer Fabrik. Durch neue, semantische Technologien sollen sie zukünftig besser »verstehen«, was in den verschiedenen Fertigungsebenen aktuell passiert und benötigt wird. Um dieses Ziel zu erreichen, ist eine semantisch definierte Schnittstelle zur Kommunikation zwischen Maschinen- und Anlagensteuerung und MES erforderlich. Das Kernstück bilden die kommunizierten Inhalte, deren Bedeutung eindeutig festgelegt sein muss. Das erfordert eine nationale und internationale Standardisierung, um sie verwendbar zu machen und frei zugänglich zu gestalten. Funktioniert die Schnittstelle reibungslos und zuverlässig, wird die manuelle Einpflege neuer Daten und Konfigurationsparameter überflüssig, was in Zukunft ein hohes Einsparpotential bietet.

Am SemMES-Tag beleuchten Referenten aus Forschung und Industrie aktuelle Entwicklungen, Standardisierungsbestrebungen und mögliche Anwendungen im Bereich der Semantik von MES. Partner der Veranstaltung sind der VDI Verein Deutscher Ingenieure und das DIN Deutsches Institut für Normung.

Sibylle Wirth | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iosb.fraunhofer.de/servlet/is/7913/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik