Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie kann der Stau auf der Datenautobahn verhindert werden?

25.09.2014

400 Expertinnen und Experten deutscher Hochschulen diskutieren die Zukunft ihrer IT-Versorgung

Haben Sie während der Fußballweltmeisterschaft versucht, über Ihr Smartphone den Triumph der deutschen Fußballnationalmannschaft zu verfolgen? Ist es Ihnen gelungen, auf diesem Weg 120 Minuten am Ball zu bleiben? Vermutlich nicht.

Dass dies in Zukunft besser wird, haben vom 22. bis zum 24.09.2014 ca. 400 Expertinnen und Experten der zentralen IT-Versorger der deutschen Universitäten und Hochschulen, die im ZKI e. V. organisiert sind, u.a. neue Konzepte für globale Datennetze wie das Internet diskutiert.

In Forschung und Lehre ist weniger die qualitativ hochwertige Übertragung von Sportereignissen eine Herausforderung, der sich die Rechenzentren stellen müssen, sondern die sichere und performante Übertragung von sehr großen Datenmengen z. B. aus der Genetik oder vom Teilchenbeschleuniger in Genf zu den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern überall in Deutschland. Das Konzept der Software Defined Networks (SDN) liefert aber auf alle diese Herausforderungen vielversprechende Antworten. 

Dr. Stefan Schmid von der TU Berlin führte in seiner Keynote "Software-Defined Networking: Was, weshalb, wie?" in die Thematik ein. Mit dem Konzept eines "Software Defined Data Center" hat der nächste Schritt der Industrialisierung der IT die die IT-Serviceeinrichtungen der Hochschulen erreicht. Dieses Konzept sieht vor, über die einzelnen, virtualisierten Bestandteile eines Rechenzentrums wie Server, Netzwerke, Speicher, Security eine Abstraktionsschicht zu legen, die die gesamte Infrastruktur steuert und - soweit möglich - automatisiert. 

Träger der inhaltlichen Arbeit im ZKI sind zwölf Arbeitskreise, die sich mit Themen wie Vernetzung, Rechenzentrumstechnologie und E-Learning beschäftigen. Exemplarische Schwerpunkte der Treffen dieser Arbeitskreise waren u.a.: 

  • Open Source Systeme zur Virtualisierung am Beispiel von Apache Cloudstack, auch unter dem Hintergrund, zukünftig Lizenzkosten zu senken,
  • Massive Open Online Courses (MOOCs) als Ergänzung zur klassischen Lehre,
  • Einführung eines Informationssicherheitsmanagements an den Fachhochschulen in NRW als Beispiel, wie den zunehmenden Bedrohungen durch kriminelle und staatliche Akteure begegnet werden kann. 

Die ZKI-Tagung wurde von einer Ausstellung begleitet, die den IT-Entscheidern die Möglichkeit gab, sich vor Ort mit etwa 30 Anbietern von Informationstechnologien und IT-Services auszutauschen. Ein besonderer Dank gilt dem Ausrichter der Tagung, der Technischen Universität Kaiserlautern, die mit einem gelungenen Rahmenprogramm den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit gab, die gastgebende Stadt näher kennenzulernen und die Geschichte Kaiserslauterns auf lebendige Weise zu erfahren.

Zum ZKI e.V.:

Im ZKI - Zentren für Kommunikation und Informationsverarbeitung in Lehre und Forschung e.V. - sind die Rechenzentren deutscher Universitäten und Fachhochschulen, aber auch Einrichtungen der Großforschung und der Forschungsförderung, sowie Unternehmen der IT-Branche organisiert. 

Der ZKI e.V. wurde 1993 gegründet. Seitdem fördert er die Informationsverarbeitung in Lehre und Forschung in Hochschulen und überwiegend öffentlich geförderten Einrichtungen der Großforschung und der Forschungsförderung. Er unterstützt die Zentren für Kommunikation und Informationsverarbeitung (Rechenzentren) bei ihren Aufgaben durch: 

  • Organisation des Meinungs- und Erfahrungsaustausches
  • Anregung der Kooperation zwischen den ZKI/Rechenzentren
  • Beratung und Zusammenarbeit mit bildungs- und wissenschaftsfördernden Einrichtungen im In- und Ausland. 

V.i.S.d.P.   Martin Wimmer, Vorsitzender des ZKI e.V., Zentren für Kommunikation und Informationsverarbeitung in Lehre und Forschung e.V. (ZKI), c/o Hochschule Heilbronn, ZKI-Geschäftsstelle, Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, martin.wimmer@zki.de

Utta Manes-Korban | TU Kaiserslautern

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht
05.12.2016 | Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flüssiger Wasserstoff im freien Fall

05.12.2016 | Maschinenbau

Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten