Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Value Management für die Zukunft

20.01.2014
Die internationale Tagung „Wertanalyse Praxis 2014“ am 1. und 2. April 2014 in Stuttgart diskutiert umfassende Einsatzmöglichkeiten des Methodensystems Value Management

Wie lassen sich Aufwand und Kosten bei der Entwicklung und Verbesserung von Produkten und technischen Abläufen nachhaltig reduzieren? Diese Frage stellt sich jedes produzierende Unternehmen. Das umfassende Methodensystem des Value Managements gibt Antworten, indem es den Fokus auf den Kunden, interdisziplinäre Teamarbeit und eine ganzheitliche Betrachtung mit Funktionenanalyse richtet.

Worauf es beim erfolgreichen Methodeneinsatz ankommt, thematisiert die internationale Tagung „Wertanalyse Praxis 2014“ am 1. und 2. April 2014 in Stuttgart. Unter dem Motto „Simply the Best – Value Management for the Future – Benefit from International Experience“ präsentiert sie zahlreiche Praxisbeispiele aus internationalen Unternehmen.

Weltweit agierende Unternehmen stehen zunehmend vor der Herausforderung, Produkte standortübergreifend zu entwickeln und fertigen. Welchen Beitrag die Wertanalyse hier leisten kann, ist ein thematischer Schwerpunkt der Veranstaltung. Darüber hinaus zeigen Experten unterschiedliche Herangehensweisen bei der Wertanalyse in Industrie und im Dienstleistungssektor. Sie diskutieren auch, wie der Einsatz dieser Methode Innovationen fördern kann.

Als Keynote-Sprecher stellt Dr.-Ing. Nikolas Stihl vor, wie die Wertanalyse den nachhaltigen Unternehmenserfolg bei Stihl sichert. Weitere Praxisbeispiele präsentieren unter anderem Andritz, Bauknecht Hausgeräte, BMW, GEA Farm Technologies, und Whirlpool.

Im Rahmen der Veranstaltung verleihen Dr.-Ing. Nikolas Stihl und Tagungsleiter Dr.-Ing. Marc Pauwels den VDI-Innovationspreis für Wertanalyse/Value Management 2014. Ausgezeichnet wird ein Unternehmen, das ein Wertanalyse-Projekt in der eigenen Organisation besonders erfolgreich durchgeführt hat.

Am Folgetag der Veranstaltung, dem 3. April 2014, besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit, die Werke der Unternehmen Daimler und Festool oder Daimler und Stihl zu besichtigen. Im Vorfeld der Tagung, am 31. März 2014, findet ein Spezialtag zu wertorientierter Unternehmensführung statt. Hier lernen die Teilnehmer Instrumente zum Führen von komplexen Projekten oder Unternehmen kennen.

Anmeldung und Programm unter www.wertanalyse-praxistage.de oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf ist seit mehr als 50 Jahren einer der führenden Weiterbildungsspezialisten für Ingenieure sowie für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Die fast 1.500 Veranstaltungen im Jahr decken alle relevanten Branchen ab. Das Angebot reicht von Seminaren und Technikforen über modulare Lehrgänge mit abschließender Zertifizierung bis zu Fachtagungen und Kongressen. Dabei gewähren permanente Marktrecherche, ein großes Expertennetzwerk und das ausgeprägte Know-how des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) die hohe Qualität der Veranstaltungen.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.wertanalyse-praxistage.de
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Berichte zu: Methodensystem Praxisbeispiel VDI Value Wertanalyse Wissensforum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics