Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unternehmensjuristen: Berater, Manager und Global Player!

08.12.2010
15. EUROFORUM - Jahrestagung „Unternehmensjuristentage 2011“
21. bis 23. Februar 2011, InterContinental Berlin
www.euroforum.de/unternehmensjuristen2011

Kein Anwaltsgeheimnis für Unternehmensjuristen, so entschied der Europäische Gerichtshof am 14.September 2010 im Fall des Chemiekonzerns AkzoNobel und seiner Tochtergesellschaft Akros. Mit dieser Entscheidung ist die unternehmensinterne Kommunikation zwischen dem Syndikus und seinem Mandanten nicht geschützt.

In seiner Funktion als Berater von Vorständen, Geschäftsführern und Kunden ist die Reichweite des Vertraulichkeitsschutzes unsicher. Das hat Folgen für die Rolle des Unternehmensjuristen, der sich vom distanzierten Berater zum rechtlichen Manager wandeln muss. Interkulturelle Kompetenz, Fachwissen in wirtschaftlichen Zusammenhängen sowie in Marketing und Vertrieb werden heute vom Unternehmensjuristen ebenso gefordert, wie juristische Kompetenzen.

Die 15. EUROFORUM - Jahrestagung „Unternehmensjuristentage 2011“ greift den sich verändernden Aufgabenbereich von Syndizi und Rechtsabteilungen und die aktuellen juristischen Herausforderungen in großen und kleinen Unternehmen auf. Große Unternehmen sind heute nicht nur in Deutschland, sondern auch international aktiv. Fusionen und Transaktionen im internationalen und im nationalen Umfeld, verlangen der Rechtsabteilung Fachkenntnisse ab. Über die Anforderungen der Globalisierung an die Rechtsabteilungen informiert Dr. Rita Lenz (General Counsel, General Electrics).

Zusammenschlüsse von Unternehmen ziehen häufig Veränderungen in den Rechtsabteilungen nach sich. Wie die Commerzbank den Umstrukturierungsprozess ihrer Rechtsabteilungen vorantreibt, erläutert Günter Hugger (Chefsyndikus, Commerzbank AG). Er stellt die neue Rechtsabteilung, nach dem Zusammenschluss von Commerzbank und Dresdner Bank vor.

Die Deutsche Bank AG geht sogar noch einen Schritt weiter. Sie hat eine Abteilung geschaffen, deren einzige Aufgabe die Organisation der Rechtsabteilung ist. So werden Aufgaben wie Kostenmanagement, Optimierung von Arbeitsprozessen und Risikomanagement von Wirtschaftsexperten übernommen, um die Rechtsabteilung zu unterstützen und zu entlasten.

Datenschutz in der Unternehmenspraxis

Datenschutz in der Unternehmenspraxis ist Thema des Vortragskreises am Vorabend der EUROFORUM - Jahrestagung. In Zeiten von Bespitzelungs-Skandalen sei es erforderlich „den Datenschutz auf die Höhe der Zeit zu bringen“, so Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger zu ihrem Vorhaben den Datenschutz für Arbeitnehmer zu verbessern. (focus.de, 12.07.2010). Die Möglichkeiten der Unternehmen, Daten ihrer Angestellten und Bewerber zu erfassen, sollen eingeschränkt werden. Bluttests bei Einstellungen, wie es Daimler verlangte, gehören laut Leutheusser-Schnarrenberger künftig der Vergangenheit an. Die uneingeschränkten Möglichkeiten der Social Media sind ebenfalls im Fokus der Bundesjustizministerin. Dies und mehr diskutieren Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger, Prof. Dr. Thomas Hoeren (Institut für Informations-Telekommunikations- und Medienrecht, Universität Münster) und Dr. Joachim Rieß (Konzerndatenschutzbeauftragter der DaimlerChrysler AG).

Kartellrechtliche Herausforderungen

International agierende Unternehmen müssen sich den unterschiedlichen Rechtskonzepten stets neu anpassen. Die Einhaltung der Vorschriften bedeutet Haftungsfällen und Imageschäden vorzubeugen. Im Fall der Energieversorger gehören kartellrechtliche Aufgaben zum Tagesgeschäft der Rechtsabteilungen. Michael Rummer, Leiter der Rechtsabteilung, Energie Baden Württemberg AG (EnBW), spricht über die Sicherstellung von kartellrechtlicher Compliance und stellt aktuelle kartellrechtliche Aufgabenstellungen vor.

Mit Leidenschaft und Kompetenz zum Erfolg

Unternehmensjuristen sind Global-Player. Sie wirken als Moderatoren in internationalen Projektteams mit, strukturieren interne Abläufe und sind Kommunikatoren, die ihr Fachwissen an Geschäftspartner und die hausinterne Mandantschaft weitergeben. Leidenschaft kombiniert mit Kompetenz sind die Schlüsselgroßen für einen erfolgreichen Syndikus. Der ehemalige Fußballmanager Rainer Calmund zeigt in seinem Impulsvortrag, was Unternehmensjuristen vom Fußball lernen können.

Pressekontakt:
Lisa Coronato
Presse/Öffentlichkeitsarbeit
Euroforum Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (0)2 11/ 96 86 - 33 89
Telefax: +49 (0)2 11/ 96 86 - 43 89
Mailto: presse@euroforum.com
Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunternehmen und erzielte in 2009 einen Umsatz von 1,2 Mrd. GBP. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 55.000 Büchern und über 2.100 Fachpublikationen sowohl in Print- als auch in digitalen Formaten verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert darüber hinaus weltweit über 8.000 Veranstaltungen.

www.informa.com

Lisa Coronato | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht
05.12.2016 | Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flüssiger Wasserstoff im freien Fall

05.12.2016 | Maschinenbau

Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten