Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Unternehmensjuristen: Berater, Manager und Global Player!

08.12.2010
15. EUROFORUM - Jahrestagung „Unternehmensjuristentage 2011“
21. bis 23. Februar 2011, InterContinental Berlin
www.euroforum.de/unternehmensjuristen2011

Kein Anwaltsgeheimnis für Unternehmensjuristen, so entschied der Europäische Gerichtshof am 14.September 2010 im Fall des Chemiekonzerns AkzoNobel und seiner Tochtergesellschaft Akros. Mit dieser Entscheidung ist die unternehmensinterne Kommunikation zwischen dem Syndikus und seinem Mandanten nicht geschützt.

In seiner Funktion als Berater von Vorständen, Geschäftsführern und Kunden ist die Reichweite des Vertraulichkeitsschutzes unsicher. Das hat Folgen für die Rolle des Unternehmensjuristen, der sich vom distanzierten Berater zum rechtlichen Manager wandeln muss. Interkulturelle Kompetenz, Fachwissen in wirtschaftlichen Zusammenhängen sowie in Marketing und Vertrieb werden heute vom Unternehmensjuristen ebenso gefordert, wie juristische Kompetenzen.

Die 15. EUROFORUM - Jahrestagung „Unternehmensjuristentage 2011“ greift den sich verändernden Aufgabenbereich von Syndizi und Rechtsabteilungen und die aktuellen juristischen Herausforderungen in großen und kleinen Unternehmen auf. Große Unternehmen sind heute nicht nur in Deutschland, sondern auch international aktiv. Fusionen und Transaktionen im internationalen und im nationalen Umfeld, verlangen der Rechtsabteilung Fachkenntnisse ab. Über die Anforderungen der Globalisierung an die Rechtsabteilungen informiert Dr. Rita Lenz (General Counsel, General Electrics).

Zusammenschlüsse von Unternehmen ziehen häufig Veränderungen in den Rechtsabteilungen nach sich. Wie die Commerzbank den Umstrukturierungsprozess ihrer Rechtsabteilungen vorantreibt, erläutert Günter Hugger (Chefsyndikus, Commerzbank AG). Er stellt die neue Rechtsabteilung, nach dem Zusammenschluss von Commerzbank und Dresdner Bank vor.

Die Deutsche Bank AG geht sogar noch einen Schritt weiter. Sie hat eine Abteilung geschaffen, deren einzige Aufgabe die Organisation der Rechtsabteilung ist. So werden Aufgaben wie Kostenmanagement, Optimierung von Arbeitsprozessen und Risikomanagement von Wirtschaftsexperten übernommen, um die Rechtsabteilung zu unterstützen und zu entlasten.

Datenschutz in der Unternehmenspraxis

Datenschutz in der Unternehmenspraxis ist Thema des Vortragskreises am Vorabend der EUROFORUM - Jahrestagung. In Zeiten von Bespitzelungs-Skandalen sei es erforderlich „den Datenschutz auf die Höhe der Zeit zu bringen“, so Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger zu ihrem Vorhaben den Datenschutz für Arbeitnehmer zu verbessern. (focus.de, 12.07.2010). Die Möglichkeiten der Unternehmen, Daten ihrer Angestellten und Bewerber zu erfassen, sollen eingeschränkt werden. Bluttests bei Einstellungen, wie es Daimler verlangte, gehören laut Leutheusser-Schnarrenberger künftig der Vergangenheit an. Die uneingeschränkten Möglichkeiten der Social Media sind ebenfalls im Fokus der Bundesjustizministerin. Dies und mehr diskutieren Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger, Prof. Dr. Thomas Hoeren (Institut für Informations-Telekommunikations- und Medienrecht, Universität Münster) und Dr. Joachim Rieß (Konzerndatenschutzbeauftragter der DaimlerChrysler AG).

Kartellrechtliche Herausforderungen

International agierende Unternehmen müssen sich den unterschiedlichen Rechtskonzepten stets neu anpassen. Die Einhaltung der Vorschriften bedeutet Haftungsfällen und Imageschäden vorzubeugen. Im Fall der Energieversorger gehören kartellrechtliche Aufgaben zum Tagesgeschäft der Rechtsabteilungen. Michael Rummer, Leiter der Rechtsabteilung, Energie Baden Württemberg AG (EnBW), spricht über die Sicherstellung von kartellrechtlicher Compliance und stellt aktuelle kartellrechtliche Aufgabenstellungen vor.

Mit Leidenschaft und Kompetenz zum Erfolg

Unternehmensjuristen sind Global-Player. Sie wirken als Moderatoren in internationalen Projektteams mit, strukturieren interne Abläufe und sind Kommunikatoren, die ihr Fachwissen an Geschäftspartner und die hausinterne Mandantschaft weitergeben. Leidenschaft kombiniert mit Kompetenz sind die Schlüsselgroßen für einen erfolgreichen Syndikus. Der ehemalige Fußballmanager Rainer Calmund zeigt in seinem Impulsvortrag, was Unternehmensjuristen vom Fußball lernen können.

Pressekontakt:
Lisa Coronato
Presse/Öffentlichkeitsarbeit
Euroforum Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (0)2 11/ 96 86 - 33 89
Telefax: +49 (0)2 11/ 96 86 - 43 89
Mailto: presse@euroforum.com
Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunternehmen und erzielte in 2009 einen Umsatz von 1,2 Mrd. GBP. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 55.000 Büchern und über 2.100 Fachpublikationen sowohl in Print- als auch in digitalen Formaten verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert darüber hinaus weltweit über 8.000 Veranstaltungen.

www.informa.com

Lisa Coronato | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017
23.08.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht 6. Leichtbau-Tagung: Großserienfähiger Leichtbau im Automobil
23.08.2017 | Fraunhofer-Allianz Leichtbau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

6. Leichtbau-Tagung: Großserienfähiger Leichtbau im Automobil

23.08.2017 | Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Turbulente Bewegungen in der Atmosphäre eines fernen Sterns

23.08.2017 | Physik Astronomie

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Mit Algen Arthritis behandeln

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie