Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Strömungsforscher tagen in Ilmenau

30.08.2011
19. Fachtagung zu Lasermethoden in der Strömungsmesstechnik

Mehr als 100 Strömungsexperten treffen sich vom 6. bis 8. September 2011 in Ilmenau zur 19. Fachtagung „Lasermethoden in der Strömungsmesstechnik“ der Deutschen Gesellschaft für Laser-Anemometrie (GALA e. V.).

Die Laser-Anemometrie umfasst Messtechniken, bei denen Teilchen oder Moleküle mit Laserlicht wechselwirken, um Eigenschaften von Strömungen oder deren Inhaltsstoffe zu bestimmen. Diese High-Tech-Verfahren besitzen für viele Anwendungsfelder Schlüsselfunktionen, so für den Fahrzeug- und Flugzeugbau, die Verfahrenstechnik und den Umweltschutz.

Die diesjährige Veranstaltung wird vom Institut für Thermo- und Fluiddynamik der TU Ilmenau ausgerichtet. Das Organisationsteam um Dr. Christian Resagk, Arbeitsgruppenleiter am von Professor André Thess geleiteten Fachgebiet Thermo- und Magnetofluiddynamik, freut sich über das große Spektrum der eingereichten Vorträge. Dr. Resagk: „Die Bandbreite reicht von grundlagenorientierten Themen über ingenieurwissenschaftliche Problemstellungen bis hin zur Frage, wie man über eine Beeinflussung der Strömung die Fermentierung von Bierwürze bei der Gärung steuern kann.“

Ein Schwerpunkt des Tagungsprogramms wird der rationelle Energieeinsatz im Transportwesen sein. Die Teilnehmer wollen diskutieren, wie die Aerodynamik von Fahrzeugen oder Flugzeugen leiser, umweltfreundlicher und energieeffizienter gestaltet werden kann. In einem weiteren Beitrag stellen Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein neuartiges Verfahren vor, mit dem die Geschwindigkeit und Temperatur in der Verbrennungskammer einer Gasturbine simultan gemessen werden können.

Das Institut für Thermo- und Fluiddynamik ist mit fünf eigenen Beiträgen aus der aktuellen Forschung beteiligt. Mit dem „Ilmenauer Fass“ und der so genannten SCALEX-(Scaled Convective Airflow Laboratory Experiment)-Anlage betreiben die Ilmenauer Wissenschaftler zwei weltweit einzigartige experimentelle Einrichtungen für die Untersuchung thermischer Konvektion. Unter thermischer Konvektion wird der Transport bzw. die Ausbreitung von Wärmeenergie durch strömende Flüssigkeiten oder Gase verstanden. Sie tritt in vielfältiger Weise auf - ob in der Zentralheizung oder als entscheidender Faktor bei der Entstehung des Wetters. Das „Ilmenauer Fass“ ermöglicht dabei die Erforschung turbulenter Strömungen, wovon sich die Wissenschaftler Antworten auf die Frage, wie sich das globale Klima von morgen entwickelt, versprechen. Die SCALEX-Anlage erlaubt die Simulation von Innenraumströmungen, um daraus technologische Konzepte für ein gesünderes Raumklima entwickeln zu können. Ergänzt werden die Forschungen im Rahmen der Ilmenauer Heisenberg-Professur „Theoretische Strömungsmechanik“ von Professor Jörg Schumacher durch numerische Strömungssimulationen auf Hochleistungsrechnern, beispielsweise von Wolkenmodellen.

Ebenfalls weltweit führend sind die Gastgeber auf dem Gebiet der Lorentzkraft-Anemometrie. Mit dem an der TU Ilmenau entwickeltem Verfahren können Strömungsgeschwindigkeiten und Volumenströme in heißen und aggressiven Flüssigkeiten wie beispielsweise Aluminium- oder Stahlschmelzen sowie zukünftig auch Glasschmelzen berührungslos gemessen werden. Der zum Forschungsschwerpunkt Magnetofluiddynamik zählende Bereich widmet sich damit einer der bislang größten Herausforderungen der Industrie. Die Arbeiten werden u.a. von der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Rahmen des Graduiertenkollegs „Lorentzkraft“ gefördert. Darüber hinaus widmet sich das Institut dem Thema der regenerativen Energien. Die institutseigene Wetterstation versorgt die Öffentlichkeit mit allgemeinen meteorologischen Informationen und Informationen zur Schadstoffkonzentration in der Luft.

Die GALA-Fachtagungsreihe hat sich seit vielen Jahren als interdisziplinäres Diskussionsforum auf dem Gebiet der laseroptischen Messverfahren zur Diagnose von technischen und natürlichen Strömungen etabliert. Neben allen Strömungsmechaniklehrstühlen Deutschlands und darüber hinaus Experten aus weiteren Disziplinen sind auch namhafte Unternehmen vertreten. Eine Ausstellung mit neuesten Entwicklungen im Bereich der Strömungsmess- und –diagnose-Technik ergänzt das Vortragsprogramm.

Kontakt:
TU Ilmenau, Institut für Thermo- und Fluiddynamik
Dr. Christian Resagk, Dr. Ronald du Puits,
Tel. 03677 / 69-2444, 03677 / 69-1353
E-Mail: christian.resagk@tu-ilmenau.de, ronald.dupuits@tu-ilmenau

Bettina Wegner | idw
Weitere Informationen:
http://gala-ev.org/ilmenau2011.htm
http://www.tu-ilmenau.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit
18.12.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten