Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Strahlentherapie individuell: 21. Jahrestagung der Radioonkologen beginnt in Hamburg

25.06.2015

Heute eröffnet die Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) ihre 21. Jahrestagung. Die Veranstalter erwarten mehr als 2500 Teilnehmer im Congress Center Hamburg. Individualisierung der Therapie, stereotaktische Bestrahlung und multimodale Behandlungskonzepte sind die herausragenden Themen, welche die Experten der DEGRO auch auf der Pressekonferenz am 25. Juni 2015 vorstellen werden.

Die Strahlentherapie, auch Radioonkologie genannt, hat sich in den letzten 20 Jahren rasant weiterentwickelt. Das hat mit strahlenbiologischen Erkenntnissen, genauer Bildgebung und präzisen Strahlungstechniken zu tun. Sie ist heute in multimodale Behandlungskonzepte eingebunden und eine der drei Säulen der Krebstherapie.

Tagungspräsident Professor Dr. med. Florian Würschmidt erklärt: „Durch bessere Charakterisierung der Tumoren und zunehmendes Wissen über deren unterschiedliches Verhalten können wir die Therapien für viele unserer Patienten individueller gestalten.“ Dies bedeute einerseits weniger aggressive Verfahren für Tumoren mit niedrigem Risikopotenzial für einen Rückfall, erklärt der Strahlentherapeut der Radiologischen Allianz Hamburg.

So zum Beispiel mit der nur einmalig während einer Operation stattfindende Bestrahlung bei bestimmten Typen des Mammakarzinoms. Auch die verkürzte Brustkrebsbestrahlung mit einer sogenannte Hypofraktionierung gehöre dazu, bei der die Behandlungsdauer, die sich früher auf bis zu sechs Wochen erstreckte, auf drei bis vier Wochen verkürzt werden kann.

Ein anderes Beispiel seien aggressiv wachsende Mammakarzinome, die intensiver therapiert werden müssen. Professor Würschmidt: „Wir stellen auf dem Kongress Daten einer Studiengruppe vor, die darauf hindeuten, dass bei Tumoren mit höherem Risiko auch nach präoperativer Chemotherapie und anschließender kompletter Entfernung der Brustdrüse (Mastektomie) bzw. brusterhaltender Operation die zusätzliche Radiotherapie signifikant die Überlebenswahrscheinlichkeit verbessert.“

Wenn Krebstumoren streuen, also Fernmetastasen bilden, kam Strahlentherapie in der Vergangenheit nur zum Einsatz, um Schmerzen oder andere Symptome zu lindern. Professor Dr. med. Cordula Petersen, Tagungspräsidentin der DEGRO und Direktorin der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf, erklärt:

„Punktgenaue Bestrahlungstechniken ermöglichen es heute, Metastasen auch dort zu beseitigen, wo eine chirurgische Operation zu riskant wäre.“ Moderne Bestrahlungsgeräte richten die Strahlen von mehreren Seiten auf ihr Ziel und zerstören wie ein Brennglas den Tumor, während das umgebende Gewebe geschont wird. Das Verfahren heißt stereotaktische Strahlentherapie (Stereotaxie) und wurde ursprünglich bei Hirnmetastasen eingesetzt. Möglich wird dieses Vorgehen durch verbesserte bildgebende Verfahren und eine Therapieüberwachung in Echtzeit. Professor Petersen:

„Die Tumoren können mit teils sehr hohen Einzeldosen mit wenigen Behandlungsfraktionen erfolgreich therapiert werden.“ Was früher vor allem für Hirnmetastasen galt, funktioniert nun auch bei Metastasen am Körperstamm, etwa in der Lunge, der Leber und bei Gallengangtumoren, die auf diese Weise unblutig entfernt werden können. Die Ergebnisse sind mittlerweile genauso gut sind wie mit einer Operation. Professor Würschmidt ergänzt: „Die Stereotaxie kann hierbei an einem Behandlungstag eingesetzt werden. Wir sprechen dabei auch von ‚Radiochirurgie‘. Wird sie auf mehrere Behandlungstage verteilt, handelt es sich um eine fraktionierte stereotaktische Strahlentherapie.“

Diese und weitere thematische Höhepunkte des Kongresses stellen die Referenten auf der DEGRO-Pressekonferenz am 25. Juni in Hamburg vor.

Literatur:
Professor Dr. med. Cordula Petersen und Professor Dr. med. Florian Würschmidt: Redemanuskript der DEGRO-Pressekonferenz vom 25. Juni 2015

Pressekonferenz anlässlich der 21. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie
Termin: Donnerstag, 25. Juni, 11:00 bis 12:00 Uhr
Ort: CCH – Congress Center Hamburg, Büro 36/37
Anschrift: Marseiller Straße, 20355 Hamburg

Streitgespräch
S01 - Kontroversen zur Therapie von Hirnmetastasen
Vorsitz: A.-L. Grosu (Freiburg), R. Engenhart-Cabillic (Marburg)
Termin: Donnerstag, 25. Juni 2015, 15:00 bis 16:30 Uhr
Ort: CCH – Congress Center Hamburg, Saal A
Anschrift: Marseiller Straße, 20355 Hamburg

Streitgespräch
S02 - Kontroversen in der Therapie des Mammakarzinoms: Therapie bei axillären Lymphknotenmetastasen, Hypofraktionierung
Vorsitz: W. Budach (Düsseldorf), M.-L. Sautter-Bihl (Karlsruhe
Termin: Freitag, 26. Juni 2015, 10:45 bis 12:15 Uhr
Ort: CCH – Congress Center Hamburg, Saal 2
Anschrift: Marseiller Straße, 20355 Hamburg

Symposium
SY10 - Neoadjuvante & adjuvante Therapie des Rektum-Ca
Vorsitz: C. Rödel (Frankfurt am Main), D. Arnold (Freiburg i. Breisgau)
Termin: Freitag, 26. Juni 2015, 14:30 bis 16:00 Uhr
Ort: CCH – Congress Center Hamburg, Saal 2
Anschrift: Marseiller Straße, 20355 Hamburg

Weitere Informationen und das wissenschaftliche Programm finden Sie im Internet unter http://www.degro.org/degro2015.

Zur Strahlentherapie:
Die Strahlentherapie ist eine lokale, nicht-invasive, hochpräzise Behandlungsmethode mit hohen Sicherheitsstandards und regelmäßigen Qualitätskontrollen. Bildgebende Verfahren wie die Computer- oder Magnetresonanztomografie ermöglichen eine exakte Ortung des Krankheitsherdes, sodass die Radioonkologen die Strahlen dann zielgenau auf das zu bestrahlende Gewebe lenken können. Umliegendes Gewebe bleibt weitestgehend verschont.

Bei Veröffentlichung Beleg erbeten.

Ihr Kontakt für Rückfragen:
Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie e. V.
Kongress-Pressestelle
Dagmar Arnold/Stefanie Schweigert
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Tel.: +49 (0)711 8931-380/-649
arnold@medizinkommunikation.org
schweigert@medizinkommunikation.org
http://www.degro.org/degro2015

Medizin - Kommunikation | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur
21.07.2017 | Goethe-Universität Frankfurt am Main

nachricht Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien
21.07.2017 | Cofresco Forum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten