Größte internationale thermoelektrische Tagung in Dresden – ICT & ECT 2015

ICT&ECT Dresden 28.06.2015 - 02.07.2015 MPI CPfS

Der Hauptausrichter der Tagung ist das Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe (Forschungsbereich Chemische Metallkunde, Ansprechpartner Prof. Juri Grin).

Mehr als 700 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 40 Ländern der Welt werden die Ergebnisse der Grundlagen- und der angewandten Forschung sowie neuste Entwicklungen der Produktion im Bereich von thermoelektrischen Materialien, Entwicklung und Herstellung thermoelektrischer Module und Generatoren präsentieren und diskutieren.

Die thermoelektrische Forschung zieht den wissenschaftlichen Nachwuchs an: mehr als 300 Teilnehmer sind Doktoranden und Studierende.

Das Programm der Tagung ist dicht gepackt. Täglich laufen Vorträge in drei parallelen Sektionen. Nachmittags finden die Poster-Sessions mit mehr als 300 Beiträgen sowie Workshops und Panel-Diskussionen statt.

Führende Firmen der Branche unterstützen die Tagung und/oder stellen ihre Produkte der thermoelektrischen Community vor. Ein Konzert in der Frauenkirche bildet den künstlerischen Rahmen der Tagung.

Während der Abschlussfeier werden die Preise der International Thermoelectric Society für Lebensleistungen, für den besten Nachwuchsforscher sowie zahlreiche Auszeichnungen für Vorträge und Poster-Präsentationen verliehen.

http://www.cpfs.mpg.de/ICT2015

Media Contact

Ingrid Rothe Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hybride Strom-Wärme-Erzeugung

Neuartiges Parabolrinnen-Solarmodul entsteht an TU Graz. Mittels Hohlspiegel auf Photovoltaik-Zellen gebündelte Sonnenstrahlen liefern nicht nur Strom, sondern auch thermische Energie zum Heizen oder Kühlen. Drei technologische Innovationen verringern die Kosten…

Geheimnissen unserer Galaxie auf der Spur

Benachbarte Sternhaufen bewegen sich als Welle. Neue Ergebnisse deuten darauf hin, dass es keine signifikante Menge an dunkler Materie in unserer Nachbarschaft gibt. Erst vor wenigen Jahren entdeckte ein internationales…

Innovative Computertomographie

…verbessert Beurteilung der koronaren Herzkrankheit. Studie der Universitätsmedizin Mainz zeigt: Schweregrad der Erkrankung bei über 50 Prozent der Patient:innen mit Standardverfahren zu hoch eingestuft. Forschende der Universitätsmedizin Mainz haben gezeigt,…

Partner & Förderer