Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stadtwerke sind bereit für eine Energie-Wende

22.03.2011
15. EUROFORUM-Jahrestagung „Stadtwerke 2011“
10. bis 12. Mai. 2011, Hotel InterContinental, Berlin
Die Neubewertung der Kernenergie vor dem Hintergrund der Ereignisse in Japan bietet aus Sicht des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) die Chance, dezentrale Erzeugungsformen wie beispielsweise effiziente Erneuerbaren-Energien-Anlagen, zu stärken.

„Die kommunalen Unternehmen sind bereit, konstruktiv am Umbau des Energiesystems mitzuwirken“, sagte VKU-Hauptgeschäftsführer Hans-Joachim Reck. Allein die Stadtwerke-Holding Thüga will in den nächsten Jahren eine Milliarde Euro in erneuerbare Energien investieren, so Thüga-Chef Ewald Woste gegenüber der Frankfurter Zeitung am 17. März 2011. Allerdings müßten sich die Rahmenbedingungen für Stadtwerke verbessern.

Die „Stadtwerke-Tauglichkeit“ des Energiekonzepts und die Möglichkeiten der kommunalen Versorger, eine Energie-Wende voranzutreiben, greift die Podiumsdiskussion der 15. EUROFORUM-Jahrestagung „Stadtwerke 2011“ (10. bis 12. Mai 2011, Berlin) auf. Jochen Homann (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie), Matthias Machnig (Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie des Freistaates Thüringen) sowie Hans-Joachim Reck (VKU), Dr. Gerhard Holtmeier (Thüga AG), Sven Becker (Trianel GmbH), Thomas Prauße (Stadtwerke Leipzig GmbH) und Susanne Treptow (GWS Stadtwerke Hameln) diskutieren über die Gestaltungsmöglichkeiten und Chancen der Stadtwerke, sich in der deutschen Energielandschaft weiter zu behaupten. Wie die Regulierung den Umbau der Energieversorgung unterstützen kann, erläutert der Präsident der Bundesnetzagentur Matthias Kurth.

Energieeffizienz vor Ort umsetzen
Ein entscheidender Hebel, um die klima- und energiepolitischen Ziele der nächsten Jahre zu erreichen, ist die Energieeffizienz. Viele Stadtwerke bieten ihren gewerblichen und privaten Kunden bereits Service- und Energiedienstleitungen an und entwickeln innovative Konzepte, um Ressourcen zu sparen. Auf der EUROFORUM-Jahrestagung werden unterschiedliche Energieeffizienz-Initiativen aus kommunalen Unternehmen vorgestellt. Claus Sauter (VERBIO AG) erläutert, wie Stadtwerke das Potenzial von Biogas für die grüne Mobilität der Zukunft nutzen und so eine weitere Dimension der Energieeffizienz erschließen können.

„Stadtwerke als Energieeffizienz-Dienstleister“ ist auch das Meta-Thema des Stadtwerke-Award 2011, der zum zweiten Mal auf der EUROFORUM-Jahrestagung vergeben wird.

Stadtwerke stellen sich ihren Herausforderungen
Die Potenziale einer dezentralen und erneuerbaren Erzeugung sowie die Möglichkeiten, über Beteiligungsmodelle neue Kraftwerksprojekte voranzutreiben, werden in zwei der sechs parallelen Vortragsreihen diskutiert. Die Chancen, die sich für Kommunen aus der Vergabe ihre Konzessionsverträge, aus Bürgerbeteiligungsmodellen oder einer Rekommunalisierung eröffnen, sind ein weiteres Thema. Wie Stadtwerke ihre eigenen Prozesse und Strukturen optimieren können, neue Vertriebsstrategien umsetzen und die Herausforderungen in den Verteilnetzen meistern, wird ebenso praxisnah diskutiert.

Am dritten Tag der EUROFORUM-Jahrestagung steht die Rolle der Stadtwerke auf dem Gasmarkt im Fokus. Mit rund 700 Teilnehmern und über 40 Referenten aus Stadtwerken, Kommunen und Energiewirtschaft hat sich die EUROFORUM-Jahrestagung „Stadtwerke 2011“ in den letzten 15 Jahren zu einem der wichtigen Informations-Plattformen der Stadtwerke-Szene entwickelt. Begleitet wird die Tagung durch eine Ausstellung, auf der sich rund 70 Aussteller präsentieren.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.stadtwerke-tagung.de

Weitere Informationen zum Stadtwerke-Award 2011
www.stadtwerke-award.de


Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


EUROFORUM – Quality in Business Information
Als unabhängiger Veranstalter engagiert EUROFORUM ausgewiesene Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik und schafft Foren für Wissenstransfer und Meinungsaus-tausch. Auf unseren hochwertigen Konferenzen, Seminaren und Jahrestagungen werden neueste Trends beleuchtet und aktuelle Informationen für die praktische Unternehmensführung geboten. Darüber hinaus knüpfen Führungskräfte wertvolle Kontakte mit den Entscheidern der jeweiligen Branche.
In 2009 wurden unsere Veranstaltungen von über 30.000 Teilnehmern besucht.

EUROFORUM im Firmenverbund der Informa plc
Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunter-nehmen und erzielte in 2009 einen Umsatz von 1,2 Mrd. GBP. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 55.000 Büchern und über 2.100 Fachpublikationen sowohl in Print- als auch in digitalen Formaten verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert darüber hinaus weltweit über 8.000 Veranstaltungen.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland SE
Weitere Informationen:
http://www.stadtwerke-tagung.de
http://www.euroforum.de/presse/stadtwerke2011

Weitere Berichte zu: EUROFORUM Energie-Wende Energieeffizienz Stadtwerke-Award

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten