Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Notfallschutz bei Kernkraft-, Chemie- und Sondermüllanlagen

18.04.2011
Den rechtlichen Fragen der Sicherheit von Hochrisikoanlagen widmet sich eine Tagung der Forschungszentren Katastrophenrecht und Umweltrecht mit Unterstützung des Walter Hallstein-Instituts am 5. Mai 2011 an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Erdbeben, Tsunami, atomarer Super-GAU – die Kettenkatastrophen in Japan machen die eminente Bedeutung von Katastrophenprävention und -schutz in Hochrisikoanlagen überdeutlich. Der Eingrenzung und Beherrschbarkeit von Risiken kommt deshalb höchste Priorität zu.

Als Instrument der Risikosteuerung im Verfassungsstaat eignet sich allen voran das Recht. Den rechtlichen Fragen der Sicherheit von Hochrisikoanlagen widmet sich eine Tagung der Forschungszentren Katastrophenrecht und Umweltrecht mit Unterstützung des Walter Hallstein-Instituts am 5. Mai 2011 an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Hochrisikoanlagen Notfallschutz bei Kernkraft-, Chemie- und Sondermüllanlagen
Wissenschaftliche Tagung unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Kloepfer
Donnerstag, 5. Mai 2011
Senatssaal der Humboldt-Universität zu Berlin (Hauptgebäude),
Unter den Linde 6, 10099 Berlin
Neben aktuellen Debatten um eine Laufzeitverkürzung von Kernkraftwerken stehen im Mittelpunkt der Tagung der präventive und reaktive Notfallschutz bei Kernkraft-, Chemie- und Giftmüllanlagen. Das heißt die präventive Gefahrenkontrolle durch Behörden und Betriebe einerseits; und die reaktive Gefahrenabwehr bei Stör- und Unfällen andererseits. Mit der Tagung soll die Auseinandersetzung mit den Risiken belebt werden, die von Kernkraft-, Chemie- und Sondermüllanlagen ausgehen. Daneben dient sie dem Dialog zwischen Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Anwaltschaft.
Zu den Referenten gehören u.a.:
▪ Prof. Dr. Helmuth Schulze-Fielitz (Universität Würzburg)
▪ Dr. Wolfgang Gerhardt (Abteilungsleiter, Sicherheit und Gefahrenabwehr, BASF Deutschland)
▪ Wolfram König (Präsident, Bundesamt für Strahlenschutz)
▪ Christoph Unger (Präsident, Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe)
Forschungszentrum Katastrophenrecht (FZK) und Forschungszentrum Umweltrecht (FZU)

Die Aufgabe der Forschungszentren ist es, das deutsche, europäische, ausländische und internationale Katastrophen- und Umweltrecht zu erforschen und deren praktische Anwendung zu fördern.

Das vollständige Programm unter: http://fzk.rewi.hu-berlin.de

Um Anmeldung per Mail wird bis zum 26. April 2011 gebeten: walus@rewi.hu-berlin.de

Der Teilnahmebeitrag beträgt 100 €. Für Teilnehmer von Universitäten sowie Mitglieder des FZK und FZU gilt ein reduzierter Beitrag von 50 €. Referendare und Studenten zahlen 10 €.

Die Vertreter der Medien sind zu diesem Termin herzlich eingeladen.

WEITERE INFORMATIONEN

Prof. Dr. Michael Kloepfer und Andreas Walus
Humboldt-Universität zu Berlin
Juristische Fakultät
Forschungszentrum Katastrophenrecht und Umweltrecht
Tel.: 030 2093-3399/ -3331
E-Mail: walus@rewi.hu-berlin.de

Thomas Richter | idw
Weitere Informationen:
http://fzk.rewi.hu-berlin.de
http://www.hu-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

Moos verdoppelte mehrmals sein Genom

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria

15.12.2017 | Informationstechnologie