Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nobel Laureates call for a global deal on climate change

29.05.2009
The participants of the St James's Palace Nobel Laureate Symposium agreed on a Memorandum, which urges "governments at all levels, as well as the scientific community, to join with business and civil society to seize hold of this historic opportunity to transform our carbon-intensive economies into sustainable and equitable systems."

For three days more than twenty Nobel Laureates have debated the dimensions of climate change and the current global sustainability crisis with some of the world's leading climate scientists, politicians and business leaders. The participants also discussed strategies to meet these challenges.

With the symposium's patron, The Prince of Wales, present, the St James's Palace Memorandum was signed in London today. The US secretary of energy and Nobel Laureate Steven Chu was one of the keynote speakers at the symposium.

"After the cold war, mutually insured disarmament was the logic of good global governance. Facing the global climate challenge, mutually insured emissions reductions should become the logic", says Hans Joachim Schellnhuber, director of the Potsdam Institute for Climate Impact Research (PIK), who initiated the Global Sustainability Symposia series. As stated in the Memorandum, in a spirit of trust, "every country must act on the firm assumption that all others will also act".

The participants of the symposium call for a global deal on climate change "that matches the scale and urgency of the human, ecological and economic crises facing the world today". Climate impacts such as droughts, sea level rise and flooding could lead to mass migration and conflict. "Political leaders could not possibly ask for a more robust, evidence-based call for action," the signees state in the Memorandum. They identified as key requirements an effective and just global agreement on climate change, low-carbon energy infrastructure and tropical forest protection, conservation and restoration.

The St. James's Palace Memorandum builds on the Potsdam Memorandum, issued in October 2007 at the first Nobel Laureate Symposium, and recent scientific advances in the understanding of climate change. In Potsdam, the participants had called for a Great Transformation that would bring about the technical, economic, political and cultural changes required to meet the double challenge of environmental destabilization and persistent underdevelopment.

At the St James's Palace Symposium, held in a time of financial and economic crisis, the participants emphasised that without directing economic recovery resources wisely and embarking on a path towards a low carbon economy, the world would lose its chance to meet the global sustainability challenge.

"With the symposia we want to instigate a process with the best thinkers to help decision makers find a sustainable compass to respond to the climate challenge in reasonable ways," Schellnhuber says. The event in London was sponsored, among others, by the Volkswagen Foundation and Vattenfall.

Weitere Informationen:
http://www.pik-potsdam.de/news/press-releases/files/sjp-memorandum.pdf The St James's Palace Memorandum (pdf-file, 85kB)
http://www.nobelcause.org/ Website of the St James's Palace Nobel Laureate Symposium
http://www.nobel-cause.de/ Website of the First Interdisciplinary Symposium "Global Sustainability - A Nobel Cause"

http://www.princesrainforestsproject.org/ Prince's Rainforests Project

Patrick Eickemeier | idw
Weitere Informationen:
http://www.pik-potsdam.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht International führende Informatiker in Paderborn
21.08.2017 | Universität Paderborn

nachricht Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik
21.08.2017 | Universität Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

22.08.2017 | Physik Astronomie

Forscher beschreiben neuartigen Antikörper als möglichen Wirkstoff gegen Alzheimer

22.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Virus mit Eierschale

22.08.2017 | Biowissenschaften Chemie