Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Life-Science-Konferenz "Molecular Diagnostics Europe" auf der BIOTECHNICA 2010

26.08.2010
Im Fokus: Neue Testsysteme für eine schnelle Diagnostik bei Krebs und Infektionskrankheiten

Die BIOTECHNICA, Europas Leitmesse für Biotechnologie und Life Sciences, erweitert ihr Portfolio und bietet eine neue Konferenz und Sonderausstellung zum Thema Molekulare Diagnostik an.

Die "Molecular Diagnostics Europe" (MDxEU) wird vom Cambridge Healthtech Institute, einem führenden Veranstalter biomedizinischer Konferenzen in den USA, erstmals in Europa ausgerichtet. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen neue Methoden der Molekularen Diagnostik, insbesondere bei Krebs und Infektionskrankheiten.

Durch die systematische und zunehmend einfacher werdende Analyse der Gene und Proteine beginnen die Forscher, Krankheiten auf molekularer Ebene zu verstehen. Dieses Verständnis ebnet den Weg zu einfach anzuwendenden Testsystemen - denn wenn ein bestimmtes Molekül oder ein definierter Gen-Abschnitt charakteristisch für einen Infektionserreger oder eine bestimmte Tumorart sind, lassen sich dieses Molekül oder Gen auch nachweisen.

Automatische Diagnosesysteme "Sample In - Answer out"

Das Ziel biomedizinischer Forscher sind automatische Diagnosesysteme, so genannte "Sample In - Answer out"-Lösungen. Bei diesen Systemen erhalten Arzt und Patient eindeutige und schnelle Antworten auf ihre Fragen - ohne Proben einschicken und Tage oder Wochen auf Laborergebnisse warten zu müssen. Für den Patienten bedeutet dies schnellere Diagnostik und damit schnellere Hilfe. Etwa durch ein passendes Antibiotikum bei Bakterieninfektionen oder eine maßgeschneiderte Therapie bei Tumorerkrankungen.

NGS ermöglicht schnelle Analyse menschlicher oder bakterieller Genome Eine wichtige Basis für die neuen diagnostischen Methoden ist eine neue DNA-Sequenziertechnologie, das so genannte Next Generation Sequencing (NGS). Es ermöglicht eine deutlich schnellere und kostengünstigere Analyse menschlicher oder bakterieller Genome als bisher. Analysen, die früher Monate in Anspruch genommen haben, dauern mit NGS-Methoden nur noch Tage. Mit den neuen Screening-Methoden können Wissenschaftler auch solche Krankheitserreger finden, die nur in komplexen Systemen wie natürlichen Biofilmen überleben und sich nicht im Labor züchten lassen. Auch die Analyse von Gen-Segmenten, die typisch für bestimmte Krebserkrankungen sind, und von familiären Auffälligkeiten oder instabilen Genen, die besonders anfällig für Tumorerkrankungen sind, ist mit den neuen Methoden möglich.

Point-of-Care-Diagnose: Sofortige Diagnose am Krankenbett und in der Arztpraxis

Die patientennahe Labordiagnostik (Point-of-Care-Testing) gewinnt für Ärzte, die eine sofortige Diagnose am Krankenbett, in der Arztpraxis oder im Krankenwagen stellen müssen, zunehmend an Bedeutung. Der Arzt kann Blut, Urin oder einen Abstrich testen, ohne die Proben in ein Labor bringen zu müssen. Obwohl Point-of-Care-Testing-Verfahren eine umfassende Laboruntersuchung nicht ersetzen können, entwickelt sich der Markt rasant, vor allem durch neue mikrofluidische Systeme. Winzige Lab-on-a-chip-Lösungen, kombiniert mit neuen hochsensiblen molekularen Markern, machen Point-of-Care-Systeme zu einem wichtigen Werkzeug in der Schnelldiagnostik.

Über die Chancen und Herausforderungen dieser Systeme für die Diagnose und Behandlung von Infektionskrankheiten gibt Dr. Rosanna W.

Peeling, Professorin für Diagnostikforschung der London School of Hygiene and Tropical Medicine, Großbritannien, in ihrer Keynote einen Überblick. Weitere Keynote-Sprecher sind Dr. Johan den Dunnen, Leiden University Medical Center, Niederlande, Dr. Rudi Pauwels von Biocartis, Schweiz, Dr. Stephen Little von QIAGEN sowie Dr. Mark P. Stevenson von Life Technologies, USA.

Die Konferenz findet vom 5. bis 7. Oktober 2010 im Convention Center auf dem Messegelände in Hannover statt. Die Konferenzsprache ist Englisch.

Katharina Siebert | Deutsche Messe AG Hannover
Weitere Informationen:
http://www.biotechnica.de/presseservice

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?
16.01.2017 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

nachricht 14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“
12.01.2017 | BusinessForum21

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Proteinforschung: Der Computer als Mikroskop

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vermeintlich junger Stern entpuppt sich als galaktischer Greis

16.01.2017 | Physik Astronomie

Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa

16.01.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz