Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Modellierung von Wassersystemen

28.05.2014

Internationale Expertenkonferenz erstmals an der Universität Stuttgart

Vom 10. bis 13. Juni ist die Universität Stuttgart Austragungsort der bereits 20. International Conference on Computational Methods in Water Resources (CMWR). Sie ist die führende Tagung auf dem Gebiet der Hydrosystemmodellierung und findet alle zwei Jahre im Wechsel in den USA und Europa statt.

Rund 300 Teilnehmer von fünf Kontinenten nutzen dieses Jahr das Forum, um sich über aktuelle Entwicklungen und Anwendungen von Modellierungstechnologien im Umgang mit Wasserressourcen auszutauschen.

In rund 50 Sessions und Vorträgen präsentieren international ausgewiesene Forscherinnen und Forscher neueste Erkenntnisse und Fragestellungen aus den Gebieten der Gewässerökologie, Oberflächen- sowie Untergrundhydrologie, Geomechanik sowie Softwareentwicklung.

Im Fokus stehen dabei gesellschaftlich dringliche Fragen wie die der Energiespeicherung und ihrer Konsequenzen für die Wasserressourcen oder die Möglichkeiten, Überschwemmungen besser vorherzusagen. Wie sich der Klimawandel auf lokale wie globale Wasserkreisläufe auswirkt, ist genauso Thema wie die Altlastensanierung nach Verschmutzungen oder der Umgang mit immer größeren Datenmengen bei der Modellierung einzelner Hydrosysteme. Weitere Sessions geben einen Überblick über verbesserte Methoden und Modellierungen zur Analyse neuartiger Technologien wie dem Fracking oder der Co2-Speicherung,

Zum Auftakt der viertägigen Konferenz wird mit einem Rückblick auf die Tagungsgeschichte nicht nur das Jubiläum der 20. CMWR-Tagung gefeiert, sondern gleichfalls ein Ausblick auf Entwicklungen und zukünftige Herausforderungen auf dem Gebiet der Modellierung wasserbezogener Fragestellungen gewagt.

Zusätzlich zu den Vorträgen bieten Postersessions vor allem den Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern die Gelegenheit, ihre Projekte einem größeren Fachpublikum vorzustellen und Kontakte zu knüpfen.

In Stuttgart hat das Thema der Wasser- und Umweltsystemmodellierung eine lange Tradition, die neben dem Wasserforschungszentrum seit 2007 durch den Exzellenzcluster Simulation Technology (SimTech) sowie das internationale Graduiertenkolleg Non-linearities and Upscaling in Porous Media (NUPUS) verstärkt fortgesetzt wird.

Organisator der diesjährigen Tagung ist das Institut für Wasser- und Umweltsystemmodellierung. Vertreter der Medien sind herzlich willkommen. Gerne vermitteln wir Ihnen ein Hintergrundgespräch mit dem Veranstalter der Tagung, Prof. Rainer Helmig, sowie Interviews vor Ort oder am Telefon, zum Beispiel zu Fragen des Einsatzes von Modellen im Wasserschutz, Fragen der Softwareentwicklung für immer komplexere Modellierungen, Fracking, Co2-Speicherung.

Das Programm sowie weitere Informationen finden Sie unter: http://www.cmwr14.de

Andrea Mayer-Grenu | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung