Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobiles Internet - Wie sich die Arbeitswelt ändert

25.11.2008
Kongress des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

Am 10. und 11. Dezember findet im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in Berlin der SimoBIT-Kongress 2008 statt.

Er wird vom Staatssekretär des BMWi, Jochen Homann, eröffnet und soll neue Anwendungen für den vielfältigen Zukunftsmarkt "Sichere mobile Arbeitswelten" aufzeigen. Die bundesweite BMWi-Förderinitiative SimoBIT (Sichere Anwendung der mobilen Informationstechnik (IT) zur Wertschöpfungssteigerung in Mittelstand und Verwaltung) umfasst zwölf Leitprojekte sowie umfangreiche Begleitmaßnahmen.

Unter dem Motto: "Mobiles Internet - Wie sich die Arbeitswelt ändert" enthält das Kongressprogramm Vorträge und Talkrunden mit Spitzenvertretern aus Politik und Wirtschaft, Diskussionen sowie Präsentationen der Ergebnisse der SimoBIT-Leitprojekte. Praxisbeispiele neuer mobiler Anwendungen in Unternehmen runden das Programm ab und machen technologische Fortschritte erlebbar.

"Der SimoBIT-Kongress 2008 bietet für Anbieter und Anwender in Deutschland ein einzigartiges Forum, um sich mit dem Thema mobile Arbeitswelten auseinander zu setzen", sagt Dr. Karl-Heinz Neumann, Leiter der Projektbegleitung SimoBIT und Geschäftsführer der WIK-Consult. "Wirtschaft, Politik und Wissenschaft kommen zusammen, um den Dialog zwischen den Akteuren anzustoßen und ein branchenübergreifendes Wissensnetzwerk zu etablieren." Die zentrale Botschaft des SimoBIT-Kongresses 2008 ist: Deutschland muss das Potenzial mobiler Anwendungen in der Arbeitswelt noch stärker als bislang nutzen, um seine Position in der Spitzengruppe der führenden Technologiestandorte weiter auszubauen.

Der SimoBIT-Kongress 2008 stellt die Möglichkeiten mobil integrierter Wertschöpfungsprozesse anhand der Leitprojekte sowie bereits existierender Praxisbeispiele vor. Die Gewährleistung von IT-Sicherheit stellt hierbei eine essentielle Herausforderung dar. Im Fokus stehen insbesondere Anwender aus kleinen und mittleren Unternehmen und Handwerksbetrieben sowie der öffentlichen Verwaltung. Renommierte Mobile-Business-Experten aus Deutschland und führende Persönlichkeiten aus den Reihen der Anbieter- und Anwenderbranchen diskutieren über Chancen und Herausforderungen der Entwicklungen in den nächsten Jahren.

Am Vorabend des Kongresses wird der Fachkräftenachwuchs zu Wort kommen. Die Gewinner des Detecon Mobile Awards 2008 konnten im Rahmen des Unternehmensplanspiels ihre Vorstellungen zur neuen mobilen Arbeitswelt entwickeln. Sie werden ihre Vision zur Mobilisierung von Geschäftsprozessen vorstellen.

Praktiker berichten, wie ihre Unternehmen von mobilen Internetdiensten profitieren und zeigen auf, wo sich Innovations- und Wachstumspotenziale entwickeln. Am Nachmittag präsentieren sich die Leitprojekte aus den Bereichen Maschinenbau, Gesundheitswirtschaft, öffentliche Verwaltung und Handwerk sowie kleine und mittelständische Unternehmen und stellen ihre Innovationen vor. Weitere Beispiele aus der Praxis geben einen Einblick, was heute schon möglich ist. Ergebnisorientierte Diskussionen mit dem Publikum, den Verbänden und Vertretern des Bundesministeriums runden den Nachmittag ab.

Details zum Kongressprogramm und zur Anmeldung finden Sie auf der Webseite: http://www.simobit.de/de/198.php

Weitere Informationen zu SimoBIT sind auf der Website unter http://www.simobit.de abrufbar.

SimoBIT steht für "Sichere Anwendung der mobilen Informationstechnik (IT) zur Wertschöpfungssteigerung in Wirtschaft und Verwaltung". Die Förderinitiative SimoBIT ist Teil der High-Tech-Strategie der Bundesregierung und des Regierungsprogramms "Informationsgesellschaft Deutschland 2010" (iD2010). Insgesamt zwölf Vorhaben werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert, um insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen als Vorbild zu dienen, damit diese unter Verwendung sicherer mobiler Lösungen ihre Geschäftsprozesse beschleunigen und effizienter gestalten können. Aspekte zur Gewährleistung von IT-Sicherheit spielen in den SimoBIT-Leitprojekten eine besonders wichtige Rolle.

Weitere Informationen: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Projektträger im DLR, Multimedia, Linder Höhe, 51147 Köln, Ansprechpartner Dr. Christian Schmidt, Telefon: 02203-601 2801, E-Mail: c.schmidt@dlr.de, Internet: www.simobit.de

Presseagentur: euro.marcom dripke.pr, Tel. 0611/973150, E-Mail team@dripke.de

Anmeldung zum SimoBIT-Kongress 2008

Ort: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Invalidenstraße 48, 10115 Berlin

Zeit: 11. Dezember, 9 bis ca. 18 Uhr

? Ja, ich möchte am SimoBIT-Kongress teilnehmen:

(Name)

(Redaktion)

Anmeldung möglich:
Fax: 0611-719290 (mit diesem Formular)
E-Mail: team@dripke.de
Telefon: 0611-973150

| euro.marcom dripke.pr
Weitere Informationen:
http://www.simobit.de
http://www.simobit.de/de/198.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?
23.04.2018 | Technische Universität Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics