Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobiles Internet - Wie sich die Arbeitswelt ändert

25.11.2008
Kongress des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

Am 10. und 11. Dezember findet im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in Berlin der SimoBIT-Kongress 2008 statt.

Er wird vom Staatssekretär des BMWi, Jochen Homann, eröffnet und soll neue Anwendungen für den vielfältigen Zukunftsmarkt "Sichere mobile Arbeitswelten" aufzeigen. Die bundesweite BMWi-Förderinitiative SimoBIT (Sichere Anwendung der mobilen Informationstechnik (IT) zur Wertschöpfungssteigerung in Mittelstand und Verwaltung) umfasst zwölf Leitprojekte sowie umfangreiche Begleitmaßnahmen.

Unter dem Motto: "Mobiles Internet - Wie sich die Arbeitswelt ändert" enthält das Kongressprogramm Vorträge und Talkrunden mit Spitzenvertretern aus Politik und Wirtschaft, Diskussionen sowie Präsentationen der Ergebnisse der SimoBIT-Leitprojekte. Praxisbeispiele neuer mobiler Anwendungen in Unternehmen runden das Programm ab und machen technologische Fortschritte erlebbar.

"Der SimoBIT-Kongress 2008 bietet für Anbieter und Anwender in Deutschland ein einzigartiges Forum, um sich mit dem Thema mobile Arbeitswelten auseinander zu setzen", sagt Dr. Karl-Heinz Neumann, Leiter der Projektbegleitung SimoBIT und Geschäftsführer der WIK-Consult. "Wirtschaft, Politik und Wissenschaft kommen zusammen, um den Dialog zwischen den Akteuren anzustoßen und ein branchenübergreifendes Wissensnetzwerk zu etablieren." Die zentrale Botschaft des SimoBIT-Kongresses 2008 ist: Deutschland muss das Potenzial mobiler Anwendungen in der Arbeitswelt noch stärker als bislang nutzen, um seine Position in der Spitzengruppe der führenden Technologiestandorte weiter auszubauen.

Der SimoBIT-Kongress 2008 stellt die Möglichkeiten mobil integrierter Wertschöpfungsprozesse anhand der Leitprojekte sowie bereits existierender Praxisbeispiele vor. Die Gewährleistung von IT-Sicherheit stellt hierbei eine essentielle Herausforderung dar. Im Fokus stehen insbesondere Anwender aus kleinen und mittleren Unternehmen und Handwerksbetrieben sowie der öffentlichen Verwaltung. Renommierte Mobile-Business-Experten aus Deutschland und führende Persönlichkeiten aus den Reihen der Anbieter- und Anwenderbranchen diskutieren über Chancen und Herausforderungen der Entwicklungen in den nächsten Jahren.

Am Vorabend des Kongresses wird der Fachkräftenachwuchs zu Wort kommen. Die Gewinner des Detecon Mobile Awards 2008 konnten im Rahmen des Unternehmensplanspiels ihre Vorstellungen zur neuen mobilen Arbeitswelt entwickeln. Sie werden ihre Vision zur Mobilisierung von Geschäftsprozessen vorstellen.

Praktiker berichten, wie ihre Unternehmen von mobilen Internetdiensten profitieren und zeigen auf, wo sich Innovations- und Wachstumspotenziale entwickeln. Am Nachmittag präsentieren sich die Leitprojekte aus den Bereichen Maschinenbau, Gesundheitswirtschaft, öffentliche Verwaltung und Handwerk sowie kleine und mittelständische Unternehmen und stellen ihre Innovationen vor. Weitere Beispiele aus der Praxis geben einen Einblick, was heute schon möglich ist. Ergebnisorientierte Diskussionen mit dem Publikum, den Verbänden und Vertretern des Bundesministeriums runden den Nachmittag ab.

Details zum Kongressprogramm und zur Anmeldung finden Sie auf der Webseite: http://www.simobit.de/de/198.php

Weitere Informationen zu SimoBIT sind auf der Website unter http://www.simobit.de abrufbar.

SimoBIT steht für "Sichere Anwendung der mobilen Informationstechnik (IT) zur Wertschöpfungssteigerung in Wirtschaft und Verwaltung". Die Förderinitiative SimoBIT ist Teil der High-Tech-Strategie der Bundesregierung und des Regierungsprogramms "Informationsgesellschaft Deutschland 2010" (iD2010). Insgesamt zwölf Vorhaben werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert, um insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen als Vorbild zu dienen, damit diese unter Verwendung sicherer mobiler Lösungen ihre Geschäftsprozesse beschleunigen und effizienter gestalten können. Aspekte zur Gewährleistung von IT-Sicherheit spielen in den SimoBIT-Leitprojekten eine besonders wichtige Rolle.

Weitere Informationen: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Projektträger im DLR, Multimedia, Linder Höhe, 51147 Köln, Ansprechpartner Dr. Christian Schmidt, Telefon: 02203-601 2801, E-Mail: c.schmidt@dlr.de, Internet: www.simobit.de

Presseagentur: euro.marcom dripke.pr, Tel. 0611/973150, E-Mail team@dripke.de

Anmeldung zum SimoBIT-Kongress 2008

Ort: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Invalidenstraße 48, 10115 Berlin

Zeit: 11. Dezember, 9 bis ca. 18 Uhr

? Ja, ich möchte am SimoBIT-Kongress teilnehmen:

(Name)

(Redaktion)

Anmeldung möglich:
Fax: 0611-719290 (mit diesem Formular)
E-Mail: team@dripke.de
Telefon: 0611-973150

| euro.marcom dripke.pr
Weitere Informationen:
http://www.simobit.de
http://www.simobit.de/de/198.php

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften