Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Magnetstimulationen gegen chronischen Gesichtsschmerz

25.02.2011
Neurochirurgen tagen am Universitätsklinikum Jena zur Schmerztherapie

Neurochirurgische Schmerztherapie ist Thema der am 25. und 26. Februar am Universitätsklinikum Jena stattfindenden Tagung der Sektion Schmerz der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie.

Etwa 70 Teilnehmer aus ganz Deutschland werden dabei neue Entwicklungen bei der Bekämpfung der Schmerzentstehung und Schmerzlinderung vorstellen und diskutieren. Denn therapieresistente Schmerzen müssen und können nicht nur vor Ort, sondern auch am Gehirn und Rückenmark behandelt werden.

Im Zentrum stehen dabei Therapieansätze mit Hilfe von Rückenmarks– und Hirnstimulation, wie die Neuromodulation oder die transkranielle Magnetstimulation (TMS). Letztere wird von den Neurochirurgen am Universitätsklinikum Jena erfolgreich bei atypischen Gesichtsschmerzen eingesetzt. „Bei dieser schmerzfreien und nicht-invasiven Methode wird durch eine Magnetspule von außen ein starkes Magnetfeld auf einen Bereich im Hirn gelenkt, der den Schmerz unterdrücken kann“, erklärt Dr. Rupert Reichart, leitender Oberarzt der Klinik für Neurochirurgie am Jenaer Uniklinikum und Leiter der Tagung. Das Magnetfeld durchdringt die Schädeldecke und beeinflusst die Reaktionsfähigkeit der Hirnzellen. Die so zu behandelnden Hirnareale werden unter Neuronavigation auf wenige Millimeter genau identifiziert. Durch die Magnetstimulation wird die Erregbarkeit der Gehirnzellen gedämpft. „Die Folge ist eine veränderte Schmerzwahrnehmung“, so Reichart. „Manche unserer Patienten, die vorher unter starken, nicht behandelbaren chronischen Gesichtsschmerzen gelitten haben, sind dadurch völlig schmerzfrei.“ Derzeit wird das Verfahren allerdings nur innerhalb von Studien eingesetzt und untersucht. „Die Ergebnisse sind vielversprechend“, erklärt Reichart. „Mehr als die Hälfte der von uns untersuchten Gesichtsschmerz-Patienten haben durch die TMS eine Besserung erlebt“.

Neben solchen neuen Therapieverfahren werden die Jenaer Neurochirurgen auf der Tagung auch über eigene Untersuchungen zu einem ganz anderen neuen Phänomen berichten: Schmerzforen und Chaträume für Schmerzpatienten im Internet. „Hier tut sich ein neues Feld auf, auf das viele Schmerzpatienten vertrauen, dass aber bisher in keinster Weise analysiert wurde“, sagt Oberarzt Reichart dazu.

Reichart leitet die neurochirurgische Schmerzsprechstunde am UKJ, die deutschlandweit zu den größten gehört. Etwa 15 Prozent aller in der Neurochirurgischen Klinik behandelten Patienten sind Schmerzpatienten, die dauerhaft unter Schmerzen leiden – sei es im Bereich der Wirbelsäule, Kopfschmerzen, Tumor- oder Gesichtsschmerzen.

Terminhinweis: 25 und 26. Februar 2011
Sektionstagung Schmerz der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie
Scala Intershoptower Jena
Kontakt:
Dr. Rupert Reichart,
Leitender Oberarzt, Klinik für Neurochirurgie, Universitätsklinikum Jena
Tel.03641/9 32 30 20
E-Mail: Rupert.Reichart@med.uni-jena.de

Helena Reinhardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung