Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kommt der Quantencomputer auf Laserbasis?

12.09.2011
Physiker-Konferenz an der Universität Rostock

Die Bestrahlung von Materie mit Lichtquanten steht in dieser Woche (12.-16.09.2001) im Zentrum einer internationalen Konferenz, zu der 150 Wissenschaftler aus zehn Ländern nach Rostock gereist sind.

Das Institut für Physik der Universität Rostock hat weltweit bekannte Forscher gewonnen, die vor allem über ultrakurze Laserpulse und deren Zusammenspiel mit Nanoteilchen, Halbleitern, Molekülen und Plasmen berichten.

„Es geht um jüngst entwickelte technische und physikalische Möglichkeiten, mit denen sich neue Phänomene der Wirkung von Licht auf Materie aufdecken lassen“, erklärt Prof. Dr. Karl-Heinz Meiwes-Broer, Leiter des Departments Leben, Licht & Materie der Universität Rostock. Auf diesem Gebiet besitzt die Rostocker Physik national und international ein hohes Ansehen.

Lichtquanten spielen in viele Grundlagen- und Anwendungsfragen hinein. So befasst sich Vlatko Vedral von der Universität Oxford mit dem Problem, ob bei der Informationsverarbeitung Quanteneffekte wichtig sind. „Mit den Erkenntnissen lässt sich vielleicht bald ein Laser-getriebener Quantencomputer entwickeln, der mit seiner tausendfach höheren Rechengeschwindigkeit die Computerwelt revolutionieren wird“, so Meiwes-Broer.

Intensiv diskutiert wurde die These, ob Quanteneffekte auch in lebenden Zellen eine Rolle spielen. Andere Vorträge der Konferenz befassen sich mit grundlegend neuen Methoden der Energiegewinnung aus Sonnenlicht oder dem Nutzen extrem kurzer Laserpulse in der Materialbearbeitung und der Medizin.

Kontakt:
Universität Rostock
Institut für Physik
Prof. Dr. Karl-Heinz Meiwes-Broer
Mobil: +49 (0) 172-1420221
eMail: karl-heinz.meiwes@uni-rostock.de
Presse+Kommunikation
Dr. Ulrich Vetter
Fon: +49 (0)381 498 1013
Fax: +49 (0)381/498 1032
eMail: ulrich.vetter@uni-rostock.de

Ingrid Rieck | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-rostock.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mobile Kommunikations- und Informationstechnik im Einsatz – 11. Essener Tagung
07.02.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks
16.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics