Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IIR Konferenz: CEO Green Building Summit 2009

21.11.2008
Green Building wird zur Chefsache
17. und 18. Februar 2009, Empire Riverside Hotel, Hamburg
Der Klimaschutz-Vorstoß des designierten amerikanischen Präsidenten Barack Obama wird sich international auf nachhaltiges Bauen und Gebäudemanagement auswirken.

Obama will die Emission klimaschädlicher Gase bis 2020 auf den Stand von 1990 senken (Welt, 19.11.2008). In den USA sollen bis 2030 alle neu errichteten Gebäude CO2-neutral sein. Um das zu erreichen, müsste die Energieeffizienz neuer Gebäude in zehn Jahren um 50 Prozent und die bestehender Gebäude um 25 Prozent erhöht werden (BusinessWeek, 17.11.2008).

Nach einer Umfrage der International Facility Management Association (Ifma) haben Nachhaltigkeit und ökologisches Bauen innerhalb weniger Jahre deutlichen Zuspruch erhalten (Immobilien Zeitung, 30.10.2008). Die Zukunft grüner Technologien ist das Thema der IIR Konferenz „CEO Green Building Summit 2009”, die am 17. und 18. Februar 2009 in Hamburg stattfindet. Dort werden die Pilotprojekte der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) präsentiert und die Praxistauglichkeit des deutschen Zertifizierungssystems diskutiert.

Das Veranstaltungsprogramm ist im Internet abrufbar unter:
www.iir.de/inno-greenbuilding09


Umbruch in der Immobilienbranche

Die Immobilienwirtschaft steht angesichts der Energiefrage vor einem Umbruch. Herbert Reul (Europäisches Parlament) und Werner Dorß (FPS Fritze Paul Seelig Rechtsanwälte) stellen die politischen und rechtlichen Entwicklungen in der EU und in Deutschland vor. Ulli König (RWE Energy), Dr. Michael Bauer (Drees & Sommer), Brick Medak (WWF Deutschland) und Dr. Paul Becker (Deutscher Wetterdienst) erörtern, wie sich die Immobilienbranche auf die Zukunft vorbereiten kann. Dabei geht es um das Verhältnis zwischen Immobilien- und Energiemarkt in den Jahren 2025, 2050 und danach. Königs Appell: „Wir müssen die Risiken als Chancen begreifen.“

Internationale Impulse

Die Kosten und Vorteile von nachhaltigen Entwicklungen im internationalen Vergleich analysieren Erik Freudenthal (Stadt Stockholm) und Jonny Hellmann (NCC Property Development Nordic). Welche internationalen Entwicklungen künftig den Markt bestimmen werden, zeigen Prof. Manfred Hegger (TU Darmstadt) sowie David Cook und Martin Haas (Behnisch Architekten). Dr. Heide Schuster (WSGreenTechnologies) betrachtet die Zukunft der internationalen Zertifizierungsstandards. Ihr Fokus liegt auf den Systemen aus den USA (LEED), Großbritannien (BREEAM) und Deutschland (DGNB).

Nachhaltigkeit in den Segmenten

Am Beispiel Hamburg erklären Jürgen Bruns-Berentelg (HafenCity Hamburg) und Staatsrat Christian Maaß (Stadt Hamburg), wie sich nachhaltiges Bauen in die Stadtentwicklung integrieren lässt. Wie sich Handel und Wohnungswirtschaft zum Thema Nachhaltigkeit positionieren, erläutern Prof. Michael Cesarz (Metro Group Asset Management) und Thomas Zinnöcker (GSW Immobilien). Weiteres Thema auf der IIR Konferenz sind zukunftsfähige Green-Building-Lösungen für Bestandsimmobilien.

Kontakt:
Carsten M. Stammen
Pressereferent
IIR Deutschland
Ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Westhafenplatz 1
D-60327 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 / 244 327-3390
E-Mail: carsten.stammen@informa.com

Carsten M. Stammen | IIR Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie Menschen wachsen
27.03.2017 | Universität Trier

nachricht Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme
27.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE