Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gesundheitsfonds im Strudel der Finanzkrise?

30.10.2008
EUROFORUM-Konferenz „Gesundheitsfonds“: Kurz nach dem Start des Gesundheitsfonds treffen am 27. und 28. Januar 2009 Entscheider der Gesundheitswirtschaft im Berliner Kempinski Hotel Bristol zusammen, um ihre ersten Erfahrungen mit der neuen Finanzierungsform zu erörtern. Mit dabei sind die SPD-Politikerin Marion Caspers-Merk (Bundesgesundheitsministerium), Prof. Dr. Herbert Rebscher (DAK), Dr. Johannes Vöcking (Barmer Ersatzkasse), Josef Hecken (Bundesversicherungsamt) und Wilfried Jacobs (AOK Rheinland/Hamburg).
Mehr Informationen: www.euroforum.de/inno-gfonds09

Erste Befürchtungen werden laut, der Gesundheitsfonds könnte durch die Finanzkrise gefährdet sein. Marion Caspers-Merk (SPD), Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium (BGM) und eine der stärksten Befürworterinnen des Fonds, betont zwar weiter, der Fonds sei solide finanziert und die Einnahmenseite für das kommende Jahr sicher kalkuliert.

Doch könne die Finanzkrise, sollte sie sich zu einer allgemeinen Wirtschaftskrise ausweiten, mit einer zeitlichen Verzögerung durchaus Konsequenzen für den Fonds haben. (Berliner Zeitung, 10.10.08) Mittlerweile prüft das BGM, ob sich der Zusammenbruch der US-Investmentbank Lehman Brothers problematisch auf die GKV auswirken kann. Noch könne das Ministerium nicht sagen, ob aus dem GKV-Bereich etwaige Forderungen gegenüber der deutschen Tochter offen seien. (gesundheitsnachrichten.net, 27.10.08) Auf der EUROFORUM-Konferenz gibt Marion Caspers-Merk eine aktuelle Stellungnahme zur Finanzierung des Fonds ab.

Kritische Stimmen zum Fonds

Die Kritik am Fonds reißt auch kurz vor der Einführung nicht ab: Prof. Dr. Herbert Rebscher (DAK) beanstandet vor allem die geringe Planungssicherheit. Keine Kasse wisse, über welche Einnahmen sie ab Januar verfüge und wie sich die Ausgaben entwickeln würden. Kassenschließungen, Insolvenzen sowie einen „bürokratischen Overkill“ bei der Einführung von Einzelkonten schloss er zuletzt nicht aus. (ddp, 13.10.08) Sein Barmer-Kollege Dr. Johannes Vöcking geht zwar nicht von einem Finanzchaos aus – „die Kassenhaushalte sind kalkulierbar“ – doch sieht er bereits jetzt Reformbedarf: Die Regel, wonach private Zusatzbeiträge nicht höher als ein Prozent des Einkommens sein dürfen, führe bei einzelnen Kassen zur Unterdeckung und müsse daher nach der Bundestagswahl überprüft werden. Auch wenn der Fonds im nächsten Jahr mehr Gelder an die Kassen auszahlen sollte, als er einnimmt, müsse die kurzfristige Kreditvergabe des Bundes und dessen Rückzahlung neu diskutiert werden. (FTD, 28.10.2008) Beide Kassenchefs geben auf der EUROFORUM-Konferenz ihre Erfahrungsberichte ab.

Hat der Fonds eine Zukunft?

Ob der Gesundheitsfonds auch über das Jahr 2010 hinaus bestehen wird, diskutieren Daniel Bahr (gesundheitspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion), Peter Friedrich (SPD-Bundestagsfraktion), Wilfried Jacobs (AOK Rheinland/Hamburg) und Annette Widmann-Mauz (Vorsitzende der Arbeitsgruppe Gesundheit der CDU/CSU-Bundestagsfraktion). Über die Zukunft des Morbi-RSA informiert der Präsident des Bundesversicherungsamtes, Josef Hecken.

Dr. Jürgen Peters von der AOK Niedersachsen beleuchtet, wie Kassen ihre Wettbewerbstrategie anpassen werden. Jürgen Hahn von der BKK Essanelle geht der Frage nach, ob es zu weiteren Fusionen auf dem Kassenmarkt kommen wird und ob Zwangsfusionen als Mittel zur Vermeidung von Insolvenzen greifen. Ingo Kailuweit diskutiert, ob der Fonds das Ende von Innovationen und Präventionen bedeutet. Auch Wyeth Pharma, der BVMed und der Verband der privaten Krankenversicherung sind mit Beiträgen vertreten.

Weitere Informationen:
Romy König
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69/244-327-3391
Fax: +49 (0) 69/244-327-4391
Mailto:romy.koenig@informa.com

Romy König | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt
20.02.2018 | ISF München - Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics