Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Geothermiekongress 2009 - Programm für Klima und Wachstum

30.09.2009
"Im In- und Ausland ergibt sich für die Geothermie in den kommenden Jahren ein enormes Wachstumspotenzial". Hartmut Gaßner, der Präsident des GtV-Bundesverbandes Geothermie sieht im Vorfeld des Geothermiekongresses 2009 die Erdwärmenutzung weiterhin auf Erfolgskurs.

Wächst der Anteil der Geothermie am Energiemarkt, bedeutet das mehr Aufträge, mehr Beschäftigung, geringere Inanspruchnahme fossiler Ressourcen. Darauf zielt die Branche, darauf zielen die Anstrengungen für Forschung und Entwicklung.

Erfahrungen, Chancen und Potenziale werden vom 17.-19.11.2009 im Bochumer RuhrCongress intensiv diskutiert werden. Auch in diesem Jahr bringt der Kongress wieder die wichtigen Entscheider und Akteure zusammen. Es werden rund 600 Teilnehmer aus dem In- und Ausland erwartet. Partnerregion ist Ostafrika mit seinen enormen geothermischen Ressourcen, deren Entwicklung erst am Anfang steht. Deutsche Wissenschaftler sind längst im East African Rift Valley aktiv. Heimische Unternehmen könnten folgen.

Mit den aktuellen Entwicklungen bei der Exploration und Nutzung tiefer geothermischer Ressourcen befassen sich drei der Technikforen des Hauptprogramms. Einen breiten Raum nimmt die Diskussion von Qualitätsmanagement, Rechtsfragen, Risiken, Wirtschaftlichkeit und Management ein. Außerdem werden innovative Bohr- und Kraftwerkstechniken und Entwicklungen bei der Wärmeauskopplung und -verteilung vorgestellt. Im Bereich der oberflächennahen Geothermie werden ebenfalls neue Techniken, Produkte und Konzepte präsentiert. Ein wichtiges Anliegen des GtV Bundesverbandes Geothermie liegt in der intensiven Diskussion und Weiterentwicklung von Qualitätssicherung, Standards und Richtlinien.

Der dem Hauptkongress (18.-19.11.) am 17.11. vorgelagerte Workshoptag bietet Raum für aktuelle Themen wie Seismik, Finanzierung und Risikoabdeckung beim Betrieb von geothermischen Großanlagen, Konzepte für geothermische Heiz(kraft)werke in kommunaler Hand und Qualitätssicherung für oberflächennahe Anlagen. Zukünftig an Bedeutung gewinnen wird die Nachnutzung von Bergwerken und der Einsatz der Geothermie in Hybrid- und Verbundsystemen.

Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben die Möglichkeit, ihre Arbeiten und Forschungsergebnisse im lockeren Rahmen einer Science-Bar zu vorzustellen. Die besten der eingereichten Präsentationen werden mit einem Preis belohnt.

Auf Initiative des GZB und mit Unterstützung der MINT-Stiftung NRW wird auch in 2009 ein weiteres erfolgreiches Ereignis fortgesetzt werden können: die Schüler-Uni, die bereits 2007 mehr als 250 Teilnehmer anlockte.

Der Kongress wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert. Sigmar Gabriel hat die Schirmherrschaft übernommen.

Neben dem DGK 2009 liefert die 5. NRW-Geothermiekonferenz interessante Einblicke in die zahlreichen Aktivitäten im bevölkerungsreichsten Bundesland. Die Veranstaltung, vorbereitet und durchgeführt von den Partnern EnergieAgentur.NRW und GeothermieZentrum Bochum (GZB), dockt nun bereits zum zweiten Mal an den Geothermiekongress an. Die Konferenz wird zusätzlich durch die Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH und die Stadt Bochum aktiv unterstützt.

Parallel zum Kongress findet am 18.-19.11. die Messe GEOEnergia statt, zu der in diesem Jahr bis zu 60 Aussteller erwartet werden. Der Eintritt zur Messe und zur 5. NRW-Geothermiekonferenz ist frei.

Kongressbüro | GtV Service GmbH
Weitere Informationen:
http://www.dergeothermiekongress.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit
24.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics