Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsergebnisse zur Thermodynamik international vorgestellt

14.08.2015

Thermodynamiker der Hochschule Zittau/Görlitz präsentieren Forschungsergebnisse in den USA, Kanada und Schweden

19th Symposium on Thermophysical Properties in Boulder, Colorado, USA

Vom Fachgebiet Technische Thermodynamik an der Fakultät Maschinenwesen nahmen Prof. Dr.-Ing. habil. Hans-Joachim Kretzschmar, Dr.-Ing. Sebastian Herrmann und Dipl.-Ing. (FH) Matthias Kunick an der international bedeutendsten Konferenz auf dem Gebiet der thermophysikalischen Eigenschaften von Gasen, Flüssigkeiten und Festkörpern teil. Diese Konferenz findet alle drei Jahre statt.

Herr Kunick stellte das am Fachgebiet Technische Thermodynamik entwickelte Ver-fahren zur schnellen Berechnung der Stoffwerte von Arbeitsfluiden der Energietechnik mit Spline-Interpolation vor. Dieses im Rahmen seines kooperativen Promotionsverfahrens mit der Technischen Universität Dresden und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) erarbeitete Verfahren eignet sich insbesondere zur Berechnung von Stoffeigenschaften realer Gase und Flüssigkeiten in numerischen Strömungssimulationen.

Dr.-Ing Sebastian Herrmann trug über eine neu entwickelte Berechnungsgleichung für die dynamische Zähigkeit von Propan vor. Die Grundlagen zur Erstellung solcher Transportkorrelationen legte Dr. Herrmann im Rahmen seiner Promotion an der Universität Rostock, die er im Frühjahr dieses Jahres mit Auszeichnung abschließen konnte. Die Fertigstellung dieser Arbeiten erfolgte während seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrkraft an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Ein bereits 2013 verabschiedeter internationaler Industrie-Standard der International Association for the Properties of Water and Steam (IAPWS) für die Berechnung der thermodynamischen Eigenschaften von Meerwasser in Entsalzungsanlagen und Kraftwerkskühlungen wurde als Posterbeitrag vorgestellt. Dieser Standard wurde am Fachgebiet Technische Thermodynamik der Hochschule Zittau/Görlitz von Dr. Herrmann in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde und der Ruhr-Universität Bochum erarbeitet.

Auf zwei Postern und in einer Computerpräsentation wurden Stoffwert-Berechnungsprogramme, die in den vergangenen Jahren am Fachgebiet Technische Thermodynamik unter Leitung von Prof. Kretzschmar entwickelt wurden, vorgestellt. Für viele im Ingenieuralltag eingesetzte Softwareprodukte, wie beispielsweise Excel, MATLAB und Mathcad, wurden Anbindungen für diese Stoffwert-Programme präsentiert.

15th Meeting of the International Association for Transport Properties in Boulder, Colorado, USA

An der 15. Arbeitstagung der internationalen Organisation für Transporteigenschaften (IATP) in Boulder nahm Dr. Herrmann teil, um mögliche neue Forschungsvorhaben am Fachgebiet Technische Thermodynamik auf dem Gebiet der Transportgrößen von Gasen und Flüssigkeiten anzubahnen. Auf der diesjährigen Arbeitstagung wurde Dr. Herrmann als Mitglied in die IATP aufgenommen.

IAPWS 2015 Annual Conference in Stockholm, Schweden

An der Jahreskonferenz der International Association for the Properties of Water and Steam (IAPWS) nahmen Prof. Kretzschmar und Herr Kunick teil. Prof. Kretzschmar ist gewählter Vizepräsident der IAPWS und Vorsitzender des Deutschen Nationalen Komitees. Das an der Hochschule Zittau/Görlitz entwickelte Berechnungsverfahren zur schnellen Stoffwertberechnung mit Spline-Interpolation wurde von der IAPWS als international verbindliche Richtlinie zur Stoffwertberechnung in Computational Fluid Dynamics (CFD) und instationären Prozesssimulationen erhoben. Dieses Ergebnis stellt einen besonderen Erfolg der Arbeiten auf dem Gebiet der Stoffwert-Thermodynamik am Fachgebiet Technische Thermodynamik dar. Es wurde entschieden, dass die nächste Jahreskonferenz der IAPWS von der Hochschule Zittau/Görlitz 2016 in Dresden organisiert wird.

ASME Turbo Expo 2015 in Montreal, Kanada

Mit über dreitausend Teilnehmern ist die ASME Turbo Expo die weltweit größte Konferenz auf dem Gebiet der Turbo¬maschinen. Einen thematischen Schwerpunkt stellt dabei die numerische Strömungssimulation mit Computational Fluid Dynamics (CFD) dar. Für diese außerordentlich aufwändigen Prozesssimulationen werden sehr genaue Berechnungsalgorithmen benötigt, mit denen sich die thermophysikalischen Eigenschaften der verwendeten Arbeitsfluide extrem schnell berechnen lassen. Zu diesem Zweck hat Herr Kunick in einem kooperativen Promotionsverfahren zwischen der Technischen Universität Dresden und der Hochschule Zittau/Görlitz das Spline-basierte Stoffwert-Berechnungsverfahren SBTL entwickelt. Die Ergebnisse wurden in einem Vortrag und der dazugehörigen Veröffentlichung auf der ASME Turbo Expo 2015 präsentiert. In den nachfolgenden Gesprächen wurden potentielle Nachfolgeprojekte mit Vertretern namhafter Firmen diskutiert.

2015 ASHRAE Conference in Atlanta, USA

Auf der Konferenz der American Society of Heating, Refrigerating, and Air-Conditioning Engineers (ASHRAE) in Atlanta präsentierte Dr. Sebastian Herrmann Berechnungsprogramme für die thermodynamischen Eigenschaften von feuchter Luft, die an der Hochschule Zittau/Görlitz entwickelt wurden. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Teil-nahme war die Mitarbeit im Forschungsvorhaben zur Erarbeitung eines neuen ASHRAE-Standards für die Berechnung der thermodynamischen Eigenschaften von feuchter Luft. Ausgehend von diesen Arbeiten erteilte die ASHRAE den Auftrag für ein weiteres Forschungsprojekt auf dem Gebiet der Transporteigenschaften (Wärmeleitfähigkeit und Viskosität).

Kontakt:
Prof. Dr.-Ing. habil. Hans-Joachim Kretzschmar
Hochschule Zittau/Görlitz
Fakultät Maschinenwesen
Fachgebiet Technische Thermodynamik
Tel. und Fax: 03583-61-1846
E-Mail: hj.kretzschmar@hszg.de

Weitere Informationen:

http://www.thermodynamik-zittau.de

Hella Trillenberg | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik
22.05.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München
22.05.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie