Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsergebnisse Frühkindliche Bildung: Sieben Hochschulen ziehen Bilanz

05.03.2013
Abschlusstagung des Forschungsverbunds „Frühkindliche Bildung und Entwicklung Niedersachsen" vom 13. bis 15. März 2013 in Hannover / Im Forschungsverbund arbeiten seit 2008 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in interdisziplinären Projekten.
Auf einer Abschlusstagung stellen sie vom 13. bis 15. März 2013 erstmals öffentlich die Ergebnisse aus den drei Forschungsclustern vor: Erwerb (vor)schulischer Kompetenzen, Profession und Professionalisierung sowie Heterogenität. Die acht Projekte sind an sechs Hochschulstandorten (Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Lüneburg und Oldenburg) angesiedelt.

Im Forschungsverbund „Frühkindliche Bildung und Entwicklung Niedersachsen" arbeiten seit 2008 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in interdisziplinären Projekten. Auf einer Abschlusstagung stellen sie vom 13. bis 15. März 2013 erstmals öffentlich die Ergebnisse aus den drei Forschungsclustern vor:

1. Erwerb (vor)schulischer Kompetenzen
2. Profession und Professionalisierung
3. Heterogenität

Forscher haben zum Beispiel untersucht, welche kognitiven Kompetenzen in der frühen Kindheit für Schulerfolg entscheidend sind, wie Lernen in Kitas durch Beobachtung professionell begleitet wird, welche Lernerfahrungen Kinder in Übergängen machen und welche Sprachförderprojekte für Migrantenkinder im Elementarbereich wirken. Die acht Projekte sind an sechs Hochschulstandorten (Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Lüneburg und Oldenburg) angesiedelt.
Der Forschungsverbund wird vom niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur aus Mitteln des VW-Vorab mit mehr als 2,5 Millionen Euro gefördert. Die Geschäftsstelle des Verbunds ist an der Universität Hildesheim.

Sie sind herzlich eingeladen zur Konferenz in Hannover. Den Ablauf und die Teilnehmer/Gesprächspartner entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Flyer oder dem untenstehenden Link.
Bitte melden Sie sich an unter presse@uni-hildesheim.de. Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an die Pressestelle der Uni Hildesheim (Isa Lange, Tel.: 05121.883-102, mobil: 0177.860.5905).

ABSCHLUSSTAGUNG
13. – 15. März 2013
Eröffnung 13. März, 17:45 Uhr

Öffentlicher Eröffnungsvortrag
„Entwicklung im Kindesalter: alte Fragen – neue Perspektiven“
Prof. Dr. Sabine Weinert, Universität Bamberg
13. März, 18:00 Uhr

Neben der Vorstellung der Forschungsergebnisse halten internationale Referenten zu jedem Forschungscluster Vorträge:

Keynote „Heterogenität“
„The ambivalent construction of the child in education and educational context”
Prof. Dr. Jan Kampmann, Roskilde Universitet, Dänemark

Keynote „Erwerb (vor)schulischer Kompetenzen“
„Emotional Competence and the Aquisition of Preacademic Skills“
Prof. Dr. Susanne Denham, University Fairfax, Virginia/USA

Keynote „Professionalisierung“
„Professionalisierung in der frühen Kindheit. Aktuelle Herausforderungen“
Prof. Dr. Tanja Betz, Universität Frankfurt a.M.

Abschlussvortrag
„Die Instituetik der Kinderbetreuung“
Prof. Dr. Michael-Sebastian Honig, Université de Luxembourg

VERANSTALTUNGSORT:
Universität Hannover
Gebäude Kesselhaus
Schloßwender Str. 1 / Königsworther Platz
30159 Hannover

KONTAKT BEI FRAGEN:
Geschäftsstelle des Forschungsverbunds an der Universität Hildesheim
Sabine Hellmers
E-Mail: verbund-tagung@uni-hildesheim.de
Tel.: 05121.883-487

DETAILS ZU FORSCHUNGSPROJEKTEN:
http://www.forschungsverbund-fbe.de

PROGRAMM ALS PDF:
http://www.uni-hildesheim.de/media/presse/Sonstiges/2013_Abschlusstagung
_Fruehkindliche_Bildung.pdf

Der Eröffnungsvortrag ist öffentlich. Für die weiteren Programmpunkte der Tagung können sich Interessierte anmelden unter www.forschungsverbund-fbe.de.

DIE 8 PROJEKTE:
I. Erwerb (vor)schulischer Kompetenzen:
- Differentielle Entwicklungsverläufe kognitiver Kompetenzen im Kindergarten- und Schulalter
- Eine Trainingsstudie zum sozialen und emotionalen Lernen im Kindergarten
- Raumkognition und Mathematik im (Vor)schulalter

II. Profession und Professionalisierung:
- Deutungsmuster kindlicher Selbstbildungsprozesse
- Professionelle Begleitung von Lern- und Bildungsprozessen in Kindertagesstätten
III. Heterogenität:
- Geschlechtsspezifische Körper- und Bewegungssozialisation in der frühen Kindheit
- Lernerfahrung im Übergang
- Sprachförderung für Migrantenkinder im Elementarbereich

Isa Lange | idw
Weitere Informationen:
http://www.forschungsverbund-fbe.de
http://www.uni-hildesheim.de/media/presse/Sonstiges/2013_Abschlusstagung_Fruehkindliche_Bildung.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise