Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fang Dir Ideen auf!

17.02.2011
„Jedes einzelne Kind in seiner heutigen Lebenswelt ist besonders!” Unter diesem Motto will der erfolgreiche Kongress in seiner vierten Auflage die komplette Lebenswelt von Kindern beleuchten, symbolisiert durch die sechs „Karlsruher Bälle“ „Bewegung – Spiel – Sport“, „Essen – Trinken – Schlafen“, “Familie – Freunde – Aufwachsen“, „Motivation – Risiko – Langeweile“, „Kulturen – Gastland Schweiz – Mobilität“ und „Kita – Verein – Schule“.

Auf die rund 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer warten während der drei Veranstaltungstage vier Hauptvorträge renommierter Referentinnen und Referenten, etwa 140 Praxis-Workshops, theoretische Arbeitskreise und Impulsreferate sowie eine Fachausstellung, auf der sich ausgewählte Aussteller rund um die Themenbereiche Bewegung, Spiel, Sport und Ernährung präsentieren.

Als besonderes Highlight findet außerdem am Freitag der 2. Kongress-Lauf mit der Initiative „Kinder laufen für Kinder“ zugunsten der SOS-Kinderdörfer statt. Etwa 1.000 Kinder aus Karlsruher Grundschulen gehen am 18. Februar um 10.30 Uhr vor dem Audimax des KIT an den Start. Mit den Kindern startet neben Professor Klaus Bös, Leiter des Instituts für Sport und Sportwissenschaft am KIT und Vorstandsvorsitzender des Forschungszentrums für den Schulsport und den Sport von Kindern und Jugendlichen (FoSS), auch die Schirmherrin des Laufs, Katrin Schütz (MdL). Mit Kongress-Pate Thomas Dold, der die Kinder im Rückwärtslaufen begleitet, Weitsprung-Europameister Christian Reif, der den Kongress ebenfalls unterstützt, und Spielern der BG Karlsruhe nehmen auch prominente Sportler am Lauf teil.

Passend zum Jahr der Mobilität freut sich das FoSS ganz besonders, im Rahmen des Kongresses erstmals ein Gastland vorzustellen. Professor Bös: „Mit den Gästen aus der Schweiz wollen wir auf die Unterschiedlichkeit, aber auch auf Gemeinsamkeiten der Bewegungskultur(en) aufmerksam machen. In beiden Ländern wird viel Wert darauf gelegt, dass wir mitdenkende Kinder aufwachsen sehen. Der Kongress erfährt nicht nur bei den Vorträgen und Workshops der Gäste eine große inhaltliche Bereicherung, wir sind vor allem auch auf das Schweizer Pendant zum Kinderturnen gespannt: das Schwingen.“ Das Schwingen, das in der Schweiz als Nationalsport gilt, wird im Rahmen der Eröffnungsfeier von Schweizer Kindern traditionell auf Sägemehl präsentiert.

Den Veranstaltern geht es darum, dass die Kongress-Teilnehmer vielfältige Ideen für ihre Arbeit an und mit Kindern mitnehmen. Neben praktischen Anregungen sollen auch aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse nicht zu kurz kommen. Der Transfer wird durch die vorgelagerte Tagung – ebenfalls auf dem KIT-Campus – der Kommission Gesundheit der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft e.V. (dvs) ideal gewährleistet. „Das Thema Gesundheitsforschung bei Kindern gewinnt in der Sportwissenschaft zunehmend an Bedeutung“, berichtet Professor Alexander Woll von der Universität Konstanz. „Die vergangenen zwei Tage haben gezeigt: Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse sollten möglichst schnell in die Praxis übertragen werden!“

Veranstalter des Kongresses sind das KIT, das Forschungszentrum für den Schulsport und den Sport von Kindern und Jugendlichen (FoSS), die Universität Konstanz, der Badische Turner-Bund sowie die AOK Baden-Württemberg. Deren Vorstandsvorsitzender Dr. Rolf Hoberg erklärt: „Uns ist es sehr wichtig, dass Kinder Interesse und Freude an einem gesunden Lebensstil entwickeln. Durch Veranstaltungen wie den Kongress und erlebbare Projekte wie TigerKids oder ScienceKids gelingt es, positive Impulse für einen bewussteren und gesünderen Umgang mit dem eigenen Körper zu setzen. Doch wir appellieren auch an die Eltern, ihre Kinder permanent darin zu unterstützen, ihre Freizeit aktiv zu gestalten."

Trägerin des Kongresses ist die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg. Senator Thomas Renner, Vorsitzender des Stiftungsrates, regt die Bündelung der vielfältigen Initiativen in Baden-Württemberg an und lädt zu einem gemeinsamen Kongress 2012 ein. Ministerpräsident Stefan Mappus schlägt er vor, zum 60. Landesjubiläum ein einheitliches, landesweites Netzwerk einzurichten und das Land auf dem Weg zum Kinderland zu unterstützen: „Damit alle Kinder gesund, integriert und sozial gestärkt aufwachsen.“ Gerhard Mengesdorf, Präsident des Badischen Turner-Bundes, unterstreicht die Bedeutung der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg: „Die Stiftung setzt ihr Engagement nicht nur beim Kongress, sondern auch in zahlreichen weiteren Handlungsfeldern für die motorische Entwicklung von Kindern ein. Kommunen und Sportvereine profitieren von diesem Einsatz, der bundesweit einmalig ist.“

Die Schirmherrschaft des Kongresses hat der baden-württembergische Ministerpräsident Stefan Mappus übernommen. Die Manfred Lautenschläger-Stiftung und die EnBW Energie Baden-Württemberg AG unterstützen die dreitägige Veranstaltung.

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und staatliche Einrichtung des Landes Baden-Württemberg. Es nimmt sowohl die Mission einer Universität als auch die Mission eines nationalen Forschungszentrums in der Helmholtz-Gemeinschaft wahr. Das KIT verfolgt seine Aufgaben im Wissensdreieck Forschung – Lehre – Innovation.

Weiterer Kontakt:

Denis Elbl
Presse, Kommunikation und Marketing
Tel.: +49 721 608-48750
Fax: +49 721 608-45681
E-Mail: denis.elbl@kit.edu

Monika Landgraf | idw
Weitere Informationen:
http://www.kinderturnkongress.de/
http://www.kit.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017
16.08.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen
15.08.2017 | Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie - Hans-Knöll-Institut (HKI)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten den „anderen Hochtemperatur-Supraleiter“

Eine von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) geleitete Studie zeigt, dass Supraleitung und Ladungsdichtewellen in Verbindungen der wenig untersuchten Familie der Bismutate koexistieren können.

Diese Beobachtung eröffnet neue Perspektiven für ein vertieftes Verständnis des Phänomens der Hochtemperatur-Supraleitung, ein Thema, welches die Forschung der...

Im Focus: Tests der Quantenmechanik mit massiven Teilchen

Quantenmechanische Teilchen können sich wie Wellen verhalten und mehrere Wege gleichzeitig nehmen, um an ihr Ziel zu gelangen. Dieses Prinzip basiert auf Borns Regel, einem Grundpfeiler der Quantenmechanik; eine mögliche Abweichung hätte weitreichende Folgen und könnte ein Indikator für neue Phänomene in der Physik sein. WissenschafterInnen der Universität Wien und Tel Aviv haben nun diese Regel explizit mit Materiewellen überprüft, indem sie massive Teilchen an einer Kombination aus Einzel-, Doppel- und Dreifachspalten interferierten. Die Analyse bestätigt den Formalismus der etablierten Quantenmechanik und wurde im Journal "Science Advances" publiziert.

Die Quantenmechanik beschreibt sehr erfolgreich das Verhalten von Partikeln auf den kleinsten Masse- und Längenskalen. Die offensichtliche Unvereinbarkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

Anbausysteme im Wandel: Europäische Ackerbaubetriebe müssen sich anpassen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Einblicke in die Welt der Trypanosomen

16.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Maschinensteuerung an Anwender: Intelligentes System für mobile Endgeräte in der Fertigung

16.08.2017 | Informationstechnologie

Komfortable Software für die Genomanalyse

16.08.2017 | Informationstechnologie