Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fang Dir Ideen auf!

17.02.2011
„Jedes einzelne Kind in seiner heutigen Lebenswelt ist besonders!” Unter diesem Motto will der erfolgreiche Kongress in seiner vierten Auflage die komplette Lebenswelt von Kindern beleuchten, symbolisiert durch die sechs „Karlsruher Bälle“ „Bewegung – Spiel – Sport“, „Essen – Trinken – Schlafen“, “Familie – Freunde – Aufwachsen“, „Motivation – Risiko – Langeweile“, „Kulturen – Gastland Schweiz – Mobilität“ und „Kita – Verein – Schule“.

Auf die rund 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer warten während der drei Veranstaltungstage vier Hauptvorträge renommierter Referentinnen und Referenten, etwa 140 Praxis-Workshops, theoretische Arbeitskreise und Impulsreferate sowie eine Fachausstellung, auf der sich ausgewählte Aussteller rund um die Themenbereiche Bewegung, Spiel, Sport und Ernährung präsentieren.

Als besonderes Highlight findet außerdem am Freitag der 2. Kongress-Lauf mit der Initiative „Kinder laufen für Kinder“ zugunsten der SOS-Kinderdörfer statt. Etwa 1.000 Kinder aus Karlsruher Grundschulen gehen am 18. Februar um 10.30 Uhr vor dem Audimax des KIT an den Start. Mit den Kindern startet neben Professor Klaus Bös, Leiter des Instituts für Sport und Sportwissenschaft am KIT und Vorstandsvorsitzender des Forschungszentrums für den Schulsport und den Sport von Kindern und Jugendlichen (FoSS), auch die Schirmherrin des Laufs, Katrin Schütz (MdL). Mit Kongress-Pate Thomas Dold, der die Kinder im Rückwärtslaufen begleitet, Weitsprung-Europameister Christian Reif, der den Kongress ebenfalls unterstützt, und Spielern der BG Karlsruhe nehmen auch prominente Sportler am Lauf teil.

Passend zum Jahr der Mobilität freut sich das FoSS ganz besonders, im Rahmen des Kongresses erstmals ein Gastland vorzustellen. Professor Bös: „Mit den Gästen aus der Schweiz wollen wir auf die Unterschiedlichkeit, aber auch auf Gemeinsamkeiten der Bewegungskultur(en) aufmerksam machen. In beiden Ländern wird viel Wert darauf gelegt, dass wir mitdenkende Kinder aufwachsen sehen. Der Kongress erfährt nicht nur bei den Vorträgen und Workshops der Gäste eine große inhaltliche Bereicherung, wir sind vor allem auch auf das Schweizer Pendant zum Kinderturnen gespannt: das Schwingen.“ Das Schwingen, das in der Schweiz als Nationalsport gilt, wird im Rahmen der Eröffnungsfeier von Schweizer Kindern traditionell auf Sägemehl präsentiert.

Den Veranstaltern geht es darum, dass die Kongress-Teilnehmer vielfältige Ideen für ihre Arbeit an und mit Kindern mitnehmen. Neben praktischen Anregungen sollen auch aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse nicht zu kurz kommen. Der Transfer wird durch die vorgelagerte Tagung – ebenfalls auf dem KIT-Campus – der Kommission Gesundheit der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft e.V. (dvs) ideal gewährleistet. „Das Thema Gesundheitsforschung bei Kindern gewinnt in der Sportwissenschaft zunehmend an Bedeutung“, berichtet Professor Alexander Woll von der Universität Konstanz. „Die vergangenen zwei Tage haben gezeigt: Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse sollten möglichst schnell in die Praxis übertragen werden!“

Veranstalter des Kongresses sind das KIT, das Forschungszentrum für den Schulsport und den Sport von Kindern und Jugendlichen (FoSS), die Universität Konstanz, der Badische Turner-Bund sowie die AOK Baden-Württemberg. Deren Vorstandsvorsitzender Dr. Rolf Hoberg erklärt: „Uns ist es sehr wichtig, dass Kinder Interesse und Freude an einem gesunden Lebensstil entwickeln. Durch Veranstaltungen wie den Kongress und erlebbare Projekte wie TigerKids oder ScienceKids gelingt es, positive Impulse für einen bewussteren und gesünderen Umgang mit dem eigenen Körper zu setzen. Doch wir appellieren auch an die Eltern, ihre Kinder permanent darin zu unterstützen, ihre Freizeit aktiv zu gestalten."

Trägerin des Kongresses ist die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg. Senator Thomas Renner, Vorsitzender des Stiftungsrates, regt die Bündelung der vielfältigen Initiativen in Baden-Württemberg an und lädt zu einem gemeinsamen Kongress 2012 ein. Ministerpräsident Stefan Mappus schlägt er vor, zum 60. Landesjubiläum ein einheitliches, landesweites Netzwerk einzurichten und das Land auf dem Weg zum Kinderland zu unterstützen: „Damit alle Kinder gesund, integriert und sozial gestärkt aufwachsen.“ Gerhard Mengesdorf, Präsident des Badischen Turner-Bundes, unterstreicht die Bedeutung der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg: „Die Stiftung setzt ihr Engagement nicht nur beim Kongress, sondern auch in zahlreichen weiteren Handlungsfeldern für die motorische Entwicklung von Kindern ein. Kommunen und Sportvereine profitieren von diesem Einsatz, der bundesweit einmalig ist.“

Die Schirmherrschaft des Kongresses hat der baden-württembergische Ministerpräsident Stefan Mappus übernommen. Die Manfred Lautenschläger-Stiftung und die EnBW Energie Baden-Württemberg AG unterstützen die dreitägige Veranstaltung.

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und staatliche Einrichtung des Landes Baden-Württemberg. Es nimmt sowohl die Mission einer Universität als auch die Mission eines nationalen Forschungszentrums in der Helmholtz-Gemeinschaft wahr. Das KIT verfolgt seine Aufgaben im Wissensdreieck Forschung – Lehre – Innovation.

Weiterer Kontakt:

Denis Elbl
Presse, Kommunikation und Marketing
Tel.: +49 721 608-48750
Fax: +49 721 608-45681
E-Mail: denis.elbl@kit.edu

Monika Landgraf | idw
Weitere Informationen:
http://www.kinderturnkongress.de/
http://www.kit.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Immunsystem in Extremsituationen
19.10.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

nachricht Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm
19.10.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise