Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

European Medical Travel Conference 2012 in Berlin / Wirtschaftsfaktor Medizintourismus

08.11.2011
Für die Nase nach Deutschland, für den Bypass nach Thailand, zum Augenlasern nach Dänemark: Was in vielen Ländern schon Normalität ist, ist auch in Deutschland hochaktuell.

"Und ein Wirtschaftsfaktor", wie Dr. Uwe Klein, Initiator der European Medical Travel Conference (www.emtc2012.com) weiß.

"Deutschland ist weltweit bekannt für seine high-end Medizin. Es gibt einmalige Behandlungsmethoden, für die Menschen aus der ganzen Welt anreisen und damit Arbeitsplätze sichern." So gäbe es in Tübingen ein einmaliges Verfahren zur Retina-Verpflanzung, das Blinde wieder sehend macht. "Solche Verfahren müssen international kommuniziert werden - damit Patienten aus aller Welt die bestmögliche Versorgung bekommen können", sagt Uwe Klein.

Aber der Medizintourismus von Deutschland aus 0- der Patient reist ins Ausland, um dort Privatleistungen günstiger, besser oder von den Regularien einfacher, einzukaufen - ist mittlerweile gegenwärtig: "Viele Leistungen werden nicht mehr von der Kasse übernommen - diese Entwicklung wird sich bei zunehmendem Kostendruck vorraussichtlich weiter fortsetzen", erklärt Uwe Klein. "Der Patient ist aufgefordert, Kosten und Leistungen zu vergleichen. Hier Transparenz zu erreichen, ist das oberste Ziel." Künstliche Befruchtung, plastische Chirurgie und Zahnersatz stehen bei den Behandlungen der Deutschen im Ausland obenan.

"Der Medizintourismus - oder Cross Border Healthcare, wie es die EU nennt - ist ein höchst spannendes Umfeld und birgt sehr große Potentiale", erklärt Uwe Klein. "Wir haben uns es auf die Fahne geschrieben, diese Potentiale und Standards zu fördern, für Patienten und Ärzte Transparenz zu schaffen und die internationale Fachwelt auf einer Plattform zusammen zu bringen."

Daher organisiert Uwe Klein mit seinem Team jetzt zum ersten Mal in Berlin und zum fünften Mal in Folge die European Medical Travel Conference. Demographische Veränderungen und schlanker werdende öffentliche Budgets in ganz Europa üben Druck auf die Gesundheitsversorgung aus, neue Möglichkeiten für Medizin- bzw. Gesundheitstourismus zu erschließen.

Gesundheitsexperten sowie die Gesundheits-Anbieter aus der ganzen Welt treffen sich vom 25. bis 27. April 2012 (www.emtc2012.com) unter dem Motto "Turning Potential Into Reality" in Berlin, um sich auszutauschen und neueste Entwicklungen kennen zu lernen. Im Fokus steht 2012 der Wirtschaftsstandort Deutschland.

Pressekontakt:
EMTC2012, Dr. Uwe Klein,
chairman@emtc2012.com,
+49/89/10119222,
+49/151/21209222

Dr. Uwe Klein | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.emtc2012.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise