Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfindungsklau in der Wissenschaft? Patentierung als Weg zum wirtschaftlichen Erfolg

14.10.2011
Exzellente Forschung ist nicht alles, denn Forschungsergebnisse müssen auch geschützt werden. Wirtschaftlich erfolgreiche Erfindungen finden häufig Nachahmer.

Mit Hilfe gewerblicher Schutzrechte ist ein effektives Vorgehen gegen Plagiate möglich. Aber wie erfolgt Patentierung von Wissenschaft? Welche Kosten entstehen bei der Patentanmeldung? Was steht dem Erfinder zu?

Am Mittwoch, dem 26. Oktober 2011, von 15:00 bis 17:30 Uhr veranstaltet der Verwertungsverbund (VVB) M-V dazu in Kooperation mit der Patentverwertungsagentur (PVA) MV AG und dem Patent- und Normenzentrum der Universitätsbibliothek Rostock den Rostocker „Patent-Tag“ im Konferenzsaal, Hauptgebäude der Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Domstraße 11, Eingang 2, 17489 Greifswald. Hier erfahren Wissenschaftler und Interessierte alles zum gewerblichen Schutzrecht, zur Anmeldung und zum Weg der wirtschaftlichen Verwertung.

Jährlich gehen ca. 60 Erfindungen beim VVB M-V ein, wovon 44 % als Patent oder Gebrauchsmuster angemeldet werden. Das entspricht einer Verwertungsquote von 15 %. Damit liegt Mecklenburg-Vorpommern bundesweit im Durchschnitt, was aufgrund des industriellen Umfeldes sich sehen lassen kann. Die meisten Erfindungen zählen zu den Fachgebieten Medizin, Medizintechnik und Chemie.

„Die Verwertung wissenschaftlicher Ergebnisse ist für den Forscher neben der Publikation durchaus ein interessanter Weg. Dafür ist es notwendig, die Möglichkeit der Patentierung mit einzubeziehen bzw. diese zu kennen“, so Dr. Steffen Prignitz vom VVB M-V der Geschäftsstelle Rostock.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um eine Anmeldung bis zum 17.10.2011 unter: jhuwe@uni-greifswald.de wird gebeten.

Ansprechpartnerinnen:

Dr. Juliane Huwe
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Zentrum für Forschungsförderung
Domstraße 58a, 17487 Greifswald
Telefon 03834 86-1371
jhuwe@uni-greifswald.de
Dr. Gesine Selig
Geschäftsstelle: Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Verwertungsverbund (VVB) M-V
c/o Universität Rostock
Parkstraße 6, 18057 Rostock
Telefon 0381 498 5681
gesine.selig@uni-rostock.de

Jan Meßerschmidt | idw
Weitere Informationen:
http://www.verwertungsverbund-mv.de
http://www.uni-greifswald.de

Weitere Berichte zu: Anmeldung Erfindung Erfindungsklau Patent Patentierung Schutzrecht VVB Verwertung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magnetische Kraft von einzelnen Antiprotonen mit höchster Genauigkeit bestimmt

18.01.2017 | Physik Astronomie

Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen

18.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten