Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Echte Innovationen auch künftig finanzierbar

31.01.2011
6. EUROFORUM-Jahrestagung „Onkologie 2011“
11. und 12. April 2011, Hyatt Regency Mainz
„Die GKV wird auch in der Zukunft in der Lage sein, echte Innovationen zu finanzieren. Wir müssen aber echte von scheinbaren Innovationen trennen“, erklärte vdek-Vorstand Thomas Ballast gegenüber EUROFORUM.

Über die Zukunft der onkologischen Versorgung aus GKV-Sicht und über die Finanzierung von Innovationen im Detail spricht Ballast auf der 6. EUROFORUM-Jahrestagung „Onkologie 2011“ (11./12. April 2011, Mainz). Unter dem Vorsitz von Dr. Johannes Bruns (Deutsche Krebsgesellschaft) werden weiterhin die frühe Nutzenbewertung und AMNOG in der Onkologie, der steigende Wettbewerb zwischen Kassen, Apotheken und der Pharmaindustrie sowie Möglichkeiten und Grenzen von Versorgungsforschung und klinischen Studien auf dem Branchentreff diskutiert.

Das vollständige Programm ist abrufbar unter:
www.euroforum.de/onkologie

Gesundheit für alle – Wie lange noch?
Den Spagat zwischen leeren Kassen und medizinischem Fortschritt und ob Krankenhäuser ihre Leistungen künftig rationieren müssen, erörtert Prof. Dr. Jörg-Dietrich Hoppe (Bundesärztekammer). Gerade die Preisfindung bei innovativen Arzneimitteln sorgt derzeit für Diskussionen. Über mögliche Referenzrahmen und Versorgungsstudien als Grundlage bei Vertragsverhandlungen spricht Tim Steimle von der Techniker Krankenkasse. Die Chancen und Risiken einer frühen Bewertung des Zusatznutzens von Medikamenten erörtert Dr. Wolfgang Wein (Merck Serono). Er geht dabei vor allem auf Vergleichstherapien, Surrogat-Endpunkte, bestmögliche und bestverfügbare Evidenzen ein.

Neue Wege und rechtliche Implikationen bei Selektivverträgen
„Das letzte Wort über das ob und wie der Ausschreibung von Exklusivverträgen für Zytostatika ist noch lange nicht gesprochen. Das AMNOG begründet nicht nur eine neue Gerichtszuständigkeit, sondern stellt auch alle bisherigen Entscheidungen wieder zur Disposition und führt pharmazeutische Unternehmer als neue wichtige Player im Bereich der integrierten Versorgung ein", stellte Dr. Marc Gabriel (Baker & McKenzie) im Vorfeld der Tagung fest. Der Rechtsanwalt referiert über die Zukunft von Zytostatika-Ausschreibungen, parallele Entwicklungen in den Bereichen Impfstoffe, Sprechstundenbedarf und Biosimilars sowie integrierte Versorgungsverträge.

Richtungsweisende Studienkonzepte und Targeted Therapies in der Onkologie
„Mit der Studie zu den Therapieoptionen beim Prostatakarzinom wird ein neuer Weg in der deutschen Versorgungslandschaft beschritten. Es ist zu hoffen, dass die bisher beispiellose Kooperation so vieler Akteure eine Signalwirkung für die Zukunft hat“, erklärte Dr. Mechtild Schmedders (GKV-Spitzenverband) gegenüber EUROFORUM. Die Gesundheitsexpertin spricht über die Entscheidung des G-BA zur Low-Dose-Rate-Brachytherapie und die Möglichkeiten und Grenzen eines anspruchsvollen Studienkonzeptes. „Zielgerichtete Therapien und Companion Diagnostics etablieren sich immer mehr in der Onkologie und verändern damit sowohl therapeutische Prinzipien als auch bestehende Paradigmen in der Entwicklung und Vermarktung der Arzneimittel“, so Dr. Urs C. H. Wiedemann (Cepton Strategies). Der Experte stellt in seinem Vortrag Markt- und Pipeline-Trends in der onkologischen Arzneimitteltherapie vor und bietet eine Übersicht zu verschiedenen Formen der personalisierten Medizin.

Pressekontakt:
Julia Batzing
Senior-Pressereferentin
Euroforum Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (0)2 11/ 96 86 - 33 81
Telefax: +49 (0)2 11/ 96 86 - 43 89
Mailto: presse@euroforum.com


EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc, ist ein in London börsennotiertes Medienunternehmen und erzielte in 2009 einen Umsatz von 1,2 Mrd. GBP. Informa beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter an 150 Standorten in mehr als 40 Ländern. Mit 55.000 Büchern und über 2.100 Fachpublikationen sowohl in Print- als auch in digitalen Formaten verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Die international renommierte Unternehmensgruppe organisiert und konzipiert darüber hinaus weltweit über 8.000 Veranstaltungen. www.euroforum.de www.informa.com

Julia Batzing | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/onkologie
http://www.iir.de
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: EUROFORUM Informa Onkologie Studienkonzepte

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von Batterieforschung bis Optoelektronik
23.06.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht 10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
22.06.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften