Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chinesisch-deutsche Konferenz zur unterirdischen Speicherung von Kohlendioxid und Energie

05.07.2010
Eine chinesisch-deutsche Konferenz zur unterirdischen Speicherung von Kohlendioxid und Energie wird am 6. Juli in Peking eröffnet. Neben zahlreichen Clausthaler Wissenschaftlern wird der Kongress auch Anlaufpunkt für eine Delegation um Niedersachsens neuen Ministerpräsidenten David McAllister im Rahmen einer China-Reise sein.

Ausgerichtet wird die einwöchige Konferenz von der TU Clausthal, dem Energie-Forschungszentrum Niedersachsen sowie auf asiatischer Seite von der Sichuan University und dem Daqing Petroleum Institute. Die Idee zur Veranstaltung geht zurück auf das Chinesisch-Deutsche Zentrum für Energieforschung (Sino-German Center of Energy Research), das 2006 von den Universitäten Sichuan und Clausthal gegründet wurde. Die Präsidenten beider Hochschulen, die Professoren Thomas Hanschke und Heping Xie, werden rund 150 internationale Teilnehmer aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik willkommen heißen. Für das Eröffnungsreferat ist anschließend Niedersachsens neuer Regierungschef vorgesehen.

Energie- und Umweltfragen stehen auf der Konferenz im Mittelpunkt. Gerade die Sicherheit bei der Energieversorgung und der Klimaschutz haben in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung zugenommen. Beim Verwenden von fossilen Brennstoffen fällt Kohlendioxid an. Die CO2-Emissionen in die Atmosphäre müssen aus Gründen des Klimaschutzes begrenzt werden. Eine Lösungsstrategie stellt die CO2-Speicherung unter Tage dar. Die dabei verwendete Technologie ist weltweit ein wichtiges Forschungsthema und zugleich zentraler Aspekt dieser chinesisch-deutschen Tagung, die vom Chinesisch-Deutschen Zentrum für Wissenschaftsförderung finanziert wird.

„Es ist ein guter Weg, bei der Lösung neuartiger, schwieriger Probleme international zusammen zu arbeiten, um Ressourcen zu sparen und die Umwelt zu schonen“, schreibt Niedersachsens Regierungschef im Vorwort zur Konferenz. Seit 30 Jahren kooperieren niedersächsische und chinesische Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Behörden und Unternehmen. Diese Partnerschaft hat in den vergangenen fünf Jahren deutlich an Dynamik zugenommen. Erinnert sei beispielsweise an drei Chinabesuche einer niedersächsischen Delegation um den Ministerpräsidenten, viele gemeinsame Projekte in Forschung und Lehre sowie eine von Universitäten und Großforschungsinstituten beider Seiten unterschriebene gemeinsame Erklärung, um die Energieforschung zu forcieren.

Am 2. Juli ist eine Delegation der niedersächsischen Landesregierung nun zum vierten Mal seit 2005 nach China gereist. Angeführt wurde die Abordnung, zu der auch TU-Präsident Hanschke zählt, zunächst vom stellvertretenden Regierungschef und Wirtschaftsminister Jörg Bode. Vom 5. Juli an stößt der neue Ministerpräsident McAllister zur Gruppe dazu. Professor Michael Z. Hou, China-Beauftragter der TU Clausthal und federführend im Organisationskomitee für die aktuelle Konferenz, war auf jeder der Reisen dabei. Neben dem Besuch des chinesisch-deutschen Energiekongresses wird die Delegation unter anderem die Weltausstellung in Shanghai sehen und dabei mit Chinas Forschungsminister Wan Gang, der 1991 an der TU Clausthal promoviert hat, zusammentreffen.

Christian Ernst | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-clausthal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise